Was ist ein idealer Trainingspuls für einen 58-jährigen mit ganz anständiger Grundkondition

1 Antwort

Die über den Daumen gepeilte Messmethode 220 - Lebensalter ist nur ein grober Richtwert. Sie berücksichtigt aber nicht den allgemeinen Trainingszustand, oder auch die Lebensumstände etc. die mit in das Pulsverhalten einfliessen. Für einen gut durchtrainierten 58 Jährigen Menschen ist der Puls von 113 natürlich etwas niedrig um das Herz hier richtig anzuregen, da du durch das Jahrelange Training Herz-Kreislauftechnisch höher belastbar bist. ( Vorrausgesetzt es liegen keine Herz-Kreislauferkranungen vor ). Und unter dem Aspekt könntest du dich mit Sicherheit auch in einem Bereich zwischen 125 und 135 bewegen. Allerdings sind dies aus der Ferne keine Angaben die einen Genauigkeitswert haben. Den kann dir nur der Sportarzt über eine Leistungsdiagnostik geben. Wenn du es also genau wissen willst würde ich bei einem Arzt die Leistungsdiagnostik durchführen lassen. Hierbei wird dann genau die Max. Pulsfreuqenz festgestellt und auf dieser Basis können genaue GA1 und GA2 Werte bestimmt werden.

Warum kann ich nicht niederpulsig joggen?

Ich habe diesen Sommer angefangen, regelmässig zu joggen. (Hab auch vorher schon Sport gemacht, aber halt nicht so regelmässig und kaum gejoggt) Nun weiss ich schon lange, dass mein Puls eher hoch ist (Ruhepuls ca. 75-80) Habe übrigens Normalgewicht (58kg bei 1.62m Grösse). Seit kurzem habe ich eine Pulsuhr. Da fällt mir auf, was ich früher auch schon im Fitnesscenter bei den Crosstrainern mit integrierter Pulskontrolle beobachtet habe: Mein Puls ist bei einem für mich angenehmen Tempo viel zu hoch, mind. 160. Kommt eine Steigung oder wenn ich kurz beschleunige, geht der Puls locker bis auf 180. Ab 180 wird's langsam ziemlich anstrengend und ich merke, dass ich anfange zu übersäuern, wenn ich länger auf dem Niveau bleibe. 160-170 halte ich aber locker 30min durch. Ich jogge eh schon ziemlich langsam, und noch langsamer geht eigentlich fast nicht, das wäre dann schon walken und das will ich nicht.

Ich hab mir dann gedacht, dass halt meine Pulsfrequenz grundsätzlich ca. 20 Schläge höher ist als beim Durchschnitt..

Nun habe ich die Pulsuhr aber neulich beim Schwimmen getragen. Wenn ich da so im "Ausdauertempo" schwimme, ist der Puls selten über 140. Um ihn auf 160 zu bringen muss ich schon einen Spurt hinlegen.

Ich find das irgendwie unlogisch. Warum komme ich beim Joggen gleich auf 160 und beim Schwimmen dümple ich in der sog. Fettverbrennungszone herum??

...zur Frage

Sehr hoher Puls beim joggen. Ich bekomm ihn einfach nicht runter :-/

Guten Abend,

ich bin weiblich, 22 Jahre alt und schlank. Mein Ruhepuls liegt bei 90. Wenn ich zügig laufe ist er schon bei 140 und wenn ich seeeehr langsam jogge bei 160. Noch langsamer joggen kann ich eigentlich nicht mehr, weil ich dann laufen würde :D.

Ich habe 5 Jahre Kickboxen gemacht und auch sonst viel Ausdauersport. Aber seit 1 Jahr überhaupt nichts mehr! Seit 3 Wochen jogge ich jetzt 2x in der Woche, aber vom Puls her merke ich überhaupt keine Besserung. Ich jogge auch nicht zu schnell. Ich kann mich nebenher gut unterhalten und es ist auch nicht sehr anstrengend für mich.

Meine Frage: Ist der Puls normal wenn ich 1 Jahr lang kein Sport gemacht habe? Ein Bekannter hat mir gesagt ich hab einen Puls wie ne Übergewichtige :-(. Soll ich wirklich noch langsamer joggen oder was kann ich tun damit mein Puls runter geht?

...zur Frage

Puls beim bergab-Laufen

Ich habe bis vor ca. einem Jahr Fußball gespielt und bin ab und zu Laufen gegangen. Seit da bin ich eigentlich selten Laufen gewesen - bis ich mit dem ernsthaften MTB Training in den Weihnachtsferien begonnen habe. Seitdem gehe ich 1-2 mal pro Woche mit Pulsuhr im GA1 Bereich (Bis ca. Puls 136) laufen.

Jedes mal ist mir folgendes aufgefallen: Beim Bergablaufen steigt mein Puls jedesmal rapide auf 145-160 an. Dabei ist es fast vollkommen egal, wie schnell ich bergab laufe! Sowohl beim schnellen, beim mittleren als auch beim langsamen Tempo ist der starke Pulsanstieg zu beobachten. Nur wenn ich mein Tempo auf "sehr langsam" drossel, also etwa so schnell wie ich bergauf laufe, bleibt der Puls bei ca. 130. Zu bemerken ist aber, dass ich beim hohen Puls bergab nicht wirklich eine größere Anstrengung als bei Puls um die 130 verspüre.

Vor den Weihnachtsferien bin ich noch nie mit Pulsuhr gelaufen. Ist das normal (ich denke aber wohl eher mal nein, oder?)? Woran könnte das vielleicht liegen?

...zur Frage

Könnt ihr mir sagen ,ob ein Trainingspuls von 220 "normal" ist?

Wir ihr wisst bin ich in Leichtathletik nicht so gut. Dennoch versuche ich hin und wieder mich zu überwinden und laufen zu gehen. Ich möchte langsam schaffen meine Ausdauer aufzubauen.Das Problem ist , dass wenn ich ca. 15 min jogge , schon einen Puls von 220 erreiche. Ist das nicht viel zu viel und schädlich? Da ist nicht nur beim Laufen so auch z.B bei einem Aerobik-Kurs passiert mir das.

...zur Frage

Beim Laufen musik hören JA oder NEIN?!

Ergibt es einen Unterschied wenn ich beim Laufen Musik höre oder nicht??

...zur Frage

Puls bei Liegestützen?

Ich versuche in 40 Sekunden möglichst viele Liegestützen zu absolvieren, ich schaffe so um die 30, natürlich versuche ich diese so schnell wie möglich zu schaffen und bin danach auch leicht erschöpft, so das weitere danach schwer fallen. Danach habe ich meist einen Puls von 130-135. Was mir doch sehr hoch erscheint. Oder ist dieser eher normal? Oder zu hoch?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?