Was ist ein 3:1 Belastung-Entlastung Zyklus?

1 Antwort

Eine 3:1-Periodisierung bedeutet 3 Wochen ansteigende Belastung und eine Erholungswoche, bevor der nächste Zyklus mit 3 Wochen ansteigender Belastung und einer Erholungswoche etc. beginnt. Die Wochen (3 + 1) nennen sich auch Mesozyklus und sind Bestandteil einer mehrmonatigen oder jährlichen Trainingsplanung (Makrozyklus) mit unterschiedlicher Periodisierung (Vorbereitungsperiode, Wettkampfperiode, Übergangsperiode). Das ganze nennt sich dann nochmal Zyklisierung.

Nein, das ist nicht nur etwas für Spitzensportler, sondern für jeden, der ein strukturiertes und geplantes, zielgerichtetes Training durchführen will. Wenn Du strukturiert trainierst, dann arbeitest Du auf, über ein Jahr verteilte, ein bis mehrere Saisonhöhepunkte (Wettkämpfe) zu, an denen Du möglichst Deine persönliche Spitzenleistung erbringen willst. Dabei ist es unerheblich ob Dein Saisonhöhepunkt eine Weltmeisterschaft oder der 5k-Lauf im Nachbardorf ist.

Es ist (leider?) nicht möglich den Körper jeden Tag über Wochen und Monate hinweg mit gleicher Intensität voll auszubelasten. Das führt zu Verletzungen, ins Übertraining, Leistungsstagnation und zum Leistungsabfall. Belastung + Erholung = Erfolg. D.h. Die eigentliche Leistungssteigerung erfährt der Körper in der Erholungsphase, in der er sich über den ursprünglichen Zustand hinaus regeneriert und somit ein mehr an Belastung und Leistung im nächsten Mesozyklus möglich ist. Zauberwort: Superkompensation. Es ist nur leider nicht so einfach, den richtigen Trainingsreiz zum richtigen Zeitpunkt zu setzen, um das Optimum an Leistungszuwachs dabei herauszukitzeln. Ich hoffe das hilft Dir weiter. Gruss. ND

Was möchtest Du wissen?