Was ist effektiver Brust- oder Rückenschwimmen?

3 Antworten

Bei beiden Schwimmarten trainiertst du nahezu alle Muskeln des Körpers. Der Kalorienverbrauch ist ähnlich. Beide Schwimmarten können aber müssen nicht effizient sein, was die Geschwindigkeit und die Ausführung der Bewegung betrifft. Korrekte Technik ist Grundvorraussetzung, lass Dich mal von einem Trainer, oder sportlichem Schwimmer ansehen. Vorerst ist es vernünftig zwischen den Schwimmarten zu wechsel, wieso nicht auch Kraul?

Interessante und aufschlussreiche Antworten. Danke!

0

Hallo.

Wollte mal nachfragen: heisst das dass ohne gute Technik das Schwimmen nix bringt punkto Abnehmen und Muskelaufbau? Habe auch keine gute Technik und frage mich das schon länger.

Danke.

0

Rein von den Rekorden her gesehen ist Brust die langsamste Schwimmart. Ob das bei Dir so auch zutrifft kann ich nicht sagen. Dein Hinweis auf Nackenschmerzen zeigt aber, daß Du beim Brustschwimmen mit dem Einatmen Probleme hast und den Körper zuwenig mitbewegst bzw. mit dem Gesicht unter Wasser noch immer nach vorne schaust. Gerade beim Brustschwimmen kann man ruhig nach unten schauen, weil zu diesem Zeitpunkt ja die Hände nach vorne gestreckt sind. In welcher Hinsicht willst Du jetzt wissen, wie effektiv die Schwimmarten sind, zum Vorwärtskommen, zum Kalorien verbrennen, um schnell zu sein oder um die Rumpfmuskulatur zu stärken?

Für die Rückengesundheit ist das Rückenschwimmen wesentlich effektiver als das Brustschwimmen. Wichtig für deinen Nacken ist allerdings, dass du deinen Kopf vom Wasser tragen lässt und nicht krampfhaft versuchst, ihn aus dem Wasser zu halten. Das heißt für mich, dass die Ohren immer im Wasser sein sollten. Bei der Kopfhaltung insgesamt ist aber auch noch Folgendes zu beachten: Das Kinn musst du leicht zur Brust ziehen, d.h. ganz einfach ein "hässliches" Doppelkinn machen und damit die Halswirbelsäule leicht strecken. Aber gleichzeitig musst du dir vorstellen du wärst eine Marionettenpuppe und würdest am Hinterkopf (dort wo die Haare normalerweise im Kreis herumwachsen - eine bessere Erklärung finde ich leider nicht-) mit dem Faden befestigt, so durchs Wasser gezogen werden. Damit wäre nämlich deine Halswirbelsäule schön in Verlängerung deiner Brustwirbelsäule gestreckt und damit der Druck von den einzelnen Wirbelkörpern, die dir vielleicht Schmerzen bereiten, weggenommen. Ich habe in meiner Schwimmgruppe eine Frau, die extreme Nackenprobleme hatte und mit dieser Technik alles wunderbar in den Griff bekommen hat und mittlerweile 1000 m auf dem Rücken schwimmen kann. Das Problem beim Rückenschwimmen in einem Bad ohne Leinenbegrenzungen ist allerdings, dass du natürlich hinten keine Augen hast, um zu erkennen, ob du anderen Schwimmern eventuell ausweichen musst. Da bietet sich mal ganz kurz der Wechsel zur Bauchlage an, um sich neu zu orientieren. Aber ansonsten bleibe beim Rückenschwimmen mit dem Wechselarmzug und dem Kraulbeinschlag, denn das ist für alle Gelenke vor allem für die Kniegelenke wesentlich gesünder!

Was möchtest Du wissen?