Was ist dran an der Empfehlung zum Fettabbau früh am morgen nüchtern zu trainieren?

6 Antworten

Wenn Du Fettabbau erreichen willst, ist es entscheidender, NACH dem Training KEINE Kohlenhydrate (KH) zu Dir zu nehmen, da der Körper ja über nacht durch den Verbrauch der KH in die Fettverbrennung übergegangen sein sollte, bzw. während des Sports am morgen ausreichend KH verbrannt hat. Wenn Du dann nach dem Training wieder Stärke oder andere KH zu Dir nimmst, steigt dein Körper wieder auf Kohlenhydratverbrennung um, da das viel einfacher für ihn ist als Fett zu verbrennen. Ob dadurch ggf. der Muskelaufbau etwas langsamer erfolgt spielt für Deine Zielsetzung keine wesentliche Rolle.

So weit ich weiss ist Training auf nüchternen Magen nicht gesund und kann sogar schädlich sein. Ich würde dir daher davon abraten dem Ratschlag des Autors zu folgen. Zudem hat Powerblock recht mit dem was er sagt. Doch wenn man schon früh morgens trainiert, wird es schwer die für längere Zeit auf die ernährung mit Kohlehydraten zu verzichten.

Byron hat hier schon eine gute Erklärung abgegeben, wobei ich generell ein Training auf nüchterem Magen nicht empfehle. Um Energie und Kraftvoll trainieren zu können benötigt dein Körper Nährstoffe. Davon abgesehen das du mit nüchterem Magen keine großartige Leistungsentfaltung erfährst besteht darüber hinaus immer die Gefahr der Unterzuckerung und damit verbundenen Kreislaufproblemen. Ein gesundes Training sieht anders aus. Um Körperfett zu reduzieren mußt du mehr Kalorien verbrennen als du deinem Körper zuführt. Das heißt du mußt neben dem Training deine Ernährung Kalorienmäßig etwas reduzieren. Wenn du Muskelmasse aufbauen willst machst du genaus das Gegenteil, nämlich mehr Kalorien zuführen als der Körper benötigt. Du kannst also nicht beides ( Muskelaufbau und Fettreduzierung ) gleichzeitig erreichen. Über ein Krafttraining alleine kannst du deinen Körperfettgehalt nicht groß reduzieren da der Kalorienverbrauch hier zu gering ist. Hier muß dann also schon ein Ausdauertraining her.

Übergewicht / Training / Abnehmen / Muskeln?

Hallo !

Ich werde hier mal meine Geschichte erzählen und auf Sinvolle und Hilfreiche Antworten hoffen.

Vor 2 Jahren habe ich angefangen eine Diät zu machen. ( 145 Kg ,18 Jahre )

Das war meine Mentalische Grenze wo ich bemerkt habe da muss etwas getan werden !

Meine diät war : Frühstück 2-3 Roggenbrote geschnitten und frischkäse tomaten paprika ...

Mittag : huhn + reis oder kartoffeln und salat nebenbei auch noch gekochtes gemüse

Abend : meistens nichts ab und zu Joghurt ( bin immer um 20 , 21 Uhr müde geworden und habe geschlafen damit ich dann in der früh essen kann ) .

Dann mit täglichen spazieren gehen war ich dann bei meiner bestzeit bei 99 Kilogram ( nach 6-7 Monaten )

Das habe ich meistens gegessen nur irgendwann gingen mir die Rezepte aus.

Danach dachte ich mir bald hab ich mein ziel geschafft (85 kg) und wurde dann immer etwas fauler .

Dann hab ich fast alles wieder zugenommen :( !

Ich war wieder auf 135 Kg und diesmal ist es viel schlimmer denn früher hatte ich noch muskeln und durchs abnehmen und wieder zunehmen habe ich Muskeln auch verloren.

Heute bin ich 125 KG seit 3 monaten im Fitnessstudio und mache einen Ganzkörpertrainingsplan ( 2x Brust 2x Rücken 3x Beine 8-10 Sätze und 15-20 Min Fahrrad )

wenn ich noch fit bin ( was ich fast immer bin ) mache ich noch isolationsübungen

  • biceps - triceps

Seit ungefähr 2 Wochen ändert sich nichts am Gewicht und ich weiß nicht weiter.

Soll ich Krafttraining machen oder zuerst Ausdauertraining?

Helfen "booster" , " fatburner" "Protein Whey Shakes" ?

Hilft es mir im Übergewicht ( Frauenliegestütze , Situps , Kniebeugen zu machen ) ?

Was ist das beste was ich tun kann ?

Und bitte kommt nicht mit antworten wie " geh joggen geh schwimmen "

mfg

...zur Frage

Cardio während Aufbau?

Hey, Meine lage ist aktuell so: Ich möchte weiter Muskeln aufbauen, da ich mir selbst zu Dürr vorkomme....aber leider Dürr trotz eines ziemlich großen kfa...ich schätze ihn zurzeit auf 25%. Meine frage ist: Ist es hilfreich, einmal die woche kardio zu machen mit einem kaloriendefizit oder bringt das nichts oder wirkt sich gar negativ auf den rest der woche aus. Dachte so an: Montag: training Dienstag: training Mittwoch: Pause Donnerstag: training Freitag: training Samstag: pause Sonntag: cardio/defizit Würde das funktionieren, meinen kfa trotz muskelaufbau zu senken? Danke schonmal im vorraus:)

...zur Frage

Ernährung für Muskelwachstum und Fettabbau! Richtig ?

Hallo, ich mach seit ca. 3 Wochen eine diät, da ich nach 1 Jahr Fitness nicht all zufrieden bin mit meinen Fortschritten! Ich trainiere jetzt seit 3 Wochen 5 mal die Woche fitness (Krafttraining) und ab und zu Cardio! 15 min Cardio nach jedem Krafttraining. Mein Ziel ist es, fettabzubauen und Muskel aufzubauen. bin 181 cm groß und wiege 79 kg. Training: Mo: Brust/biceps; Di: Beine Mi: Rücken Do: Schultern/triceps Fr: pause Sa: Ganzkörper (Kreuzheben, squats, klimmzüge etc.) So: pause

Ernährung: Morgens: 7:00 Uhr - 125 g magertopfen mit eiwesspulver, halbe banane + milch + Müsli 9:00 Uhr - Schinkenkornspitz mit 1 gekochten Ei 12:00 Uhr - klare suppe, Salat und ca. 200 g (Huhn, pute, fisch) wenig KH, wenn dann nur wenig reis oder kartoffeln 18:00 uhr - Pute, huhn, fisch mit salat (braunen reis oder kartoffeln), 20:00 Uhr - shake, cottage cheese oder topfen, früchte etc. Bauchtraining: 3 x die Woche ca. 20 min.

Schwere Problemzonen sind die üblichen unteren bauchmuskeln, die sind halt noch versteckt wegen der Fettschicht.

Esse natürlich nix süßes, vielleicht halben löffel zucker im cafe, sonst 0 zucker.

Passt so mein Trainings/Ernährungsplan?? Zusätzlich nehm ich Eiweiss 2x. Omega 3 tabletten, L-Carnitin 2 x tabletten.

Vielen Dank für die, die sich das durchlesen und kommentieren! lg Constantin

...zur Frage

Muskelabbau und gleichzeitig Fettabbau (Ernährung)

Also ich habe mir vorgenommen über die ferien 15 Kilo abzunehmen ( Ich wiege 98 und bin 1,85 groß). Gleichzeitig möchte ich aber auch Muskeln aufbauen. Was mich jetzt interessiert wie ich mich dazu ernähren muss.

-Kalorien/KJoule ,, Ich erwarte nicht das ihr mir das ausrechnet sondern allgemein gesagt

  • Eiweiß Wie wichtig ist das (wieviel) ,, Hab gelesen per kg gewicht 2g Eiweiß, ist das korrekt?

    • Vitamiene (welche) ,, Reicht es eine Mulivitamintablette mir 100 % von allem , oder ist das nicht wichtig?
  • Fett ,,Braucht man zum Muskelaufbau auch Fett? , wenn ja wieviel und welche?

  • Kalzium, Magnesium usw...,, Braucht man Mineralien oder so auch noch zum Muskelaufbau?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?