Was ist die optimale Handhaltung beim Kraulschwimmen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich möchte für die Beantwortung etwas weiter ausholen: die Handhaltung ist relativ eindeutig mit der Handfläche nach außen und den Daumen und Zeigefinger zuerst in das Wasser - eine flache Hand zieht deutlich mehr Luft mit in das Wasser und verleitet außerdem dazu, daß man sich im Wasser "aufstützt", also die Armbewegung nach unten macht statt seitlich nach hinten mit hohem Ellbogen. Der Arm soll gestreckt sein - ja und nein, natürlich gestreckt und nicht abgewinkelt, aber nicht durchstrecken, weil damit auch der Oberkörper in ein leichtes Hohlkreuz gedrückt wird und meist die Streckrichtung leicht nach oben geht. Somit taucht auch die Hand nicht vor dem Ellbogen und der Schulter in das Wasser und die Verdrängungsrichtung vom Wasser beim Eintauchen geht nach vorne - gar nicht gut. Wirklich wichtig beim Eintauchen ist das Strecken vom Arm zum Oberkörper, die Eintauchbewegung zieht den Oberkörper ein Stück mit über das Wasser (ein leichtes seitliches Ziehen von der Schulter zur Lendenwirbelsäule): Den Arm nach vorne strecken, aber mit leicht abgewinkelten, hohen Ellbogen, während der Oberkörper mitgezogen wird. Mit dieser Bewegung kann man auch gleich in den Armzug mit hohen Ellbogen reingehen und verliert dabei keine Geschwindigkeit, für Langstreckenschwimmer bzw. je nach persönlichen Stil kann man sich auch im Wasser noch ganz strecken, solange der Armzug nicht nach unten sondern seitlich nach hinten (mit hohem Ellbogen) beginnt.

Ich habe mal ein wenig die Literatur gewälzt und folgendes gefunden:

"Das Eintauchen der Hand erfolg deutlich vor der Schulter mit nicht ganz gestrecktem Arm...die Fingerspitzen tauchen zuerst ein... Das endgültige Strecken erfolgt unter Wasser, bei gleichzeitigem Vorstrecken der Schulter und leichter Überstreckung der Hand."

D.h. die Handhaltung ist spätestens bei der Streckung unter Wasser paralell zur Wasseroberfläche.

Hier noch ein Videolink wo ee am Beispiel Popovs erklärt wird.

http://www.youtube.com/watch?v=CIzBaSiWdRA

Die Beschreibung mag so richtig sein, aber ganz wichtig ist es eigentlich, den Arm schon über Wasser so gut wie möglich zu strecken und erst im letzten Moment einzutauchen, aus dem einfachen Grund, dass das Wasser mehr Widerstand bedeutet und dadurch jedes Körperteil was sich im Wasser befindet mehr Arbeit bedeutet. Und wenn man den Arm unter Wasser auch noch vorwärts bewegt, ist das ja zusätzlich kontraproduktiv. Man muss da so ein Bisschen das Mittelmaß finden, in dem Video ist das sehr gut zu sehen, dass er den Arm wirklich im letzten Moment erst eintaucht und unter Wasser nur die letzten Millimeter zuende streckt/nach vorne bewegt. Und um noch einmal zu der Frage zurück zu kommen, ich denke die Haltung der Hand ist im Prinzip egal, solange die Hand über Wasser ist, da der Luftwiderstand nur sehr gering ist. Wenn die Hand eintaucht sollte sie, wie oben beschrieben wurde, möglichst parallel, vielleicht mit der Handfläche leicht nach außen geneigt sein, damit du sie nicht mehr stark drehen musst um den Armzug nach hinten durchzuführen.

0

Da gibt es jetzt den neuen Kraul - Trainer, den TRITON Swim Trainer... ist ein super Gerät, genau das was Du suchst! www.tritonfitness.eu

 - (schwimmen, Technik, Kraulschwimmen)

Mit nach innen abgewinkelten Beinen sitzen

Hallo,

ich bin als Mann eigentlich recht gelenkig, nur eines klappt nicht: Ich sitze mit ausgestreckten leicht geöffneten Beinen und geradem Rücken auf dem Boden. Wenn ich nun ein Bein ein wenig heranziehe (anwinkele), während das andere gestreckt bleibt, und dann versuche das angewinkelte Bein nach innen fallen zu lassen, klappt dies kaum. Nach außen dagegen ist es kein Problem.

Ich kann also nicht im Sitzen ein Bein geradeaus strecken, während das andere abgewinkelt nach innen ist und schon gar nicht im 90° Winkel mit der "Innenseite der Kniescheibe" den Boden berühren, sodass der Fuß des abgewinkelten Beines hinter dem Po zeigt.

Auch die Übung auf dem Bild macht enorme Probleme.

Ist dies normal? Meiner Freundin bereitet das nicht die allerkleinsten Schwierigkeiten ... Was kann man dagegen tun? Grüße -h-

...zur Frage

Daumen beim Boxen verletzt

Hallo Leute,

da ich erst in 2 Wochen einen Arzttermin bekommen habe (Leidiger Kassenpatient), und ich schon seid 4 Wochen mehr oder weniger ein Daumenleiden habe, würde ich doch der neugier halber eine VERMUTUNG einholen, was es denn sein könnte..

Zur Symptomatik.

Ich kann meinen Daumen ohne Probleme bewegen. Kein Schmerz nichts..

Dehne kann ich den Daumen ebenfalls ohne Probleme. Schwellung keine vorhanden, auch kein pulsierender Schmerz oder sonstiges.

Der Schmerz kommt lediglich wenn

  1. Ich den Daumen mit den anderen 4 Fingern in Richtung Handinnenfläche drücke

  2. Ich mit meiner anderen Hand mit dem Daumen das Daumengelenk (Im Bild zu sehen) nach unten drücke währenddessen aber den vorderen Teil des daumens nach oben ziehe, Hoffe ihr wisst was ich meine. Dabei ist der Schmerz aber nicht beim Knorpel auf der Hand Außenseite sondern auf der Hand Innenseite.,,

http://www.bilder-hochladen.net/files/6y9f-1.jpg

Da wo der Kreis ist in der Hand innenseite, lokalisiert sich der schmerz

Danke für jede Hilfe!

...zur Frage

Fuß- Sehnenstabilität

Hallo!

Ich bin Überpronierer und habe auch Probleme mit M. tibialis posterior. Der dort innen verlaufenden Sehne. Schmerzen nur an der linken Seite.

Zur zeit mache ich Physio-Therapie. Die Therapie besteht aus Aufwärmen, Krafttraining (den Fuß gegen seine Hand in alle möglichen Richtungen drücken), und am Ende noch Massage und Lockerung der betroffenen Stelle. Für zuhause hat er mir eine solche Übung mitgegeben: Ein Elastikband binde ich an der Heizung fest und an meinem Fuß, so dass mein Fuß nach außen gezogen wird. DasBand liegt quasi am linken Fuß am Außenrand des Fußballens, also an der rechten Seite des Fußes. Ich ziehe das Band dann immer nach innen um die geschwächte Sehne zu stärken.

Leider verspüre ich immer noch keine richtg gute Verbesserung. Mit der rechten Seite mache ich die gleichen Übungen und habe das Gefühl, dass diese Seite immer stabiler wird.

Letztens hat mich in der Praxis noch ein anderer Physiotherapeut behandelt, welcher meinte ich solle mich auf einem Bein auf so eine Art Schaumstoff-Gummi-Kissen stellen um die Funktionalität der Sehne zu stärken und allgemein meinen Fuß samt Fußgelenk und Unterschenkel stabiler zu machen.

Ist das eine gute Idee?

Was haltet ihr ansonsten von der anderen Methode mit dem band und der Heizung?

Unter anderen Posts von mir, habe ich das Problem mit den Schmerzen nochmal anders beschrieben.

Danke

...zur Frage

Welcher Griff ist bei Klimmzügen effektiver - Ober- oder Untergriff?

Ich habe weiter unten die Frage mit den Klimmzügen gelesen, und frage mich nun welche Art von Klimmzügen effektiver ist. Der Obergriff (also die Daumen nach innen) oder der Untergriff, bei welchem die Daumen nach außen zeigen?

...zur Frage

Wie nimmt man den Tennisschläger richtig in die Hand?

Ich meine jetzt nicht wie der Vorhandgriff oder Rückhandgriff geht, sondern wie weit der Schlägergriff hinter der Hand herausstehen soll. Ich hab es schon gesehen, dass manche Spieler den Tennisschläger in der Mitte des Griffs nehmen, so dass zwei drei Zentimeter hinter der Hand herausschauen. Manche haben den Schläger so in der Hand dass die Hand genau mit dem Griffende abschließt. Wie nimmt man nun den Tennisschläger richtig in die Hand. Ganz unten am Griff oder mehr in der Mitte?

...zur Frage

Kann man mit Paddles die Kraulschwimmtechnik verbessern ?

Hallo,

sind Paddles für die Verbesserung der Kraulschwimmtechnik empfehlenswert ?

Oder sollte ich die Paddles besser weglassen ?

Ich denke das meine Technik ok ist, aber es ist auch noch verbesserungswürdig. Ich besitze nämlich so kleine Paddles. Mein Ziel ist es auf dem 100m schneller zu werden.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?