Was ist die nötige Menge von Nahrungsergänzungsmitteln?

2 Antworten

Ich leide auch an Ostechondrose und Supplementiere neben Kollagen, Chondroitin und Glucosam noch Omega 3. Ich hatte auf https://omega-3-fettsäuren.info/ gelesen, dass ein Omega 3 Mangel entzündlich wirken kann. Das kann die entzündlichen Prozesse dann verschlimmern. Laut meinem Arzt ist die Omega 3 Supplementierung in Ordnung, weil wir davon sowieso zu wenig über die Nahrung zuführen. Grund dafür ist wohl, die zu schnelle Landwirtschaft. Das Gemüse etc reift nicht mehr optimal und wird zu früh geerntet. Dadurch weist es kaum Omega 3 auf. Durch tierische Lebensmittel nehmen wir aber Omega 6 zu uns. Überwiegt Omega 6 dann wirkt das entzündlich. Man sollte immer ein Gleichgewicht von Omega 3 und 6 haben.

bei derart detaillierten Produktfragen solltest du evtl. einen Pharmakologen oder auch den Hersteller fragen...

Hier bei Sportlerfrage findest du eher Antworten, die direkt mit Sport zu tun haben. Also benötigen tust du diese Supplemente nicht, evtl. ist Vit. D vor allem im Winter sinnvoll (dazu dann ggfs. auch K2 MK7 all-trans ). Die Gelenkprotektiva werden unterschiedl. beurteilt und können deine HWS nicht wieder gesund machen, im günstigsten Fall den Verlauf abbremsen. Dein Verhalten kann im Gegenzug überproportional viel retten: lasse dir vom Orthopäden den Pathomechanismus erklären, der bei deiner individuellen Osteochondrose vorliegt und tue alles dafür, diesen soweit wie möglich zu vermeiden. Ich kann mir gut vorstellen, dass es mit deinem Sport zu tun hat. Du benötigst bei derart hohem Trainingsumfang +/- professionelle und regelmäßige Regenerationsmaßnahmen mit allem Drum und Dran. Ausgleichssport, Wechselduschen, Dehnung, Massage, Rotlicht, Entspannungstraining, Periodisierung, Pausen, genügend Schlaf usw. Auch spezifisches Krafttraining ist nötig, um u.a. die HWS zu stabiliseren. Natürlich kommt auch die Arbeitsbelastung und Alltagshaltung wesentlich hinzu, wobei auch diese auf pathomechanische Situationen hin überprüft werden sollen.

letzte Mahlzeit vor dem Wettkampf

Hallo liebe Sportverrückte!

In letzter Zeit beschäftige ich mich sehr intensiv mit der letzten Mahlzeit vor dem Wettkampf! Ich würde mich freuen wenn ihr mir mal mitteilt was ihr in der letzten Mahlzeit vor dem Startschuss zu euch nehmt und was euch dabei wichtig erscheint!

Bitte gebt mir bei eurer Antwort folgende Details an: Nahrungsmittel evtl. mit Markennamen, Menge der verzehrten Nahrungsmittel, Zeitpunkt der einnahme vor dem Start, länge der Wettkampfdistanz.

das ganze könnte dann idealerweise so aussehen:

Einnahme: 2 Stunden vor Startbeginn

Wettkampfstrecke: 5000 mtr.

Menge/Nahrungsmittel

100 g Haferflocken

200 ml Milch (Landliebe 1,5 %Fettgehalt)

und so weiter.....

Ich würde mich sehr über Zahlreiche Antworten freuen!!!

Mit sportlichen Grüßen

euer Culli

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?