Was ist der wichtigste "Trick" beim Tennis Rückhandslice?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Beim Rückhandslice ist es besonders wichtig, dass man wirklich aktiv und geradlining (also in Schlagrichtung) das Körpergewicht in den Schlag "hineinlegt. Gleichzeitig muss die Armbewegung des Schlagarmes auch geradlinig in die gleiche Richtung wie das Körpergewicht gerichtet sein. Der Schlagarm wird von hinten oben nach vorne unten durch den Treffpunkt aus einer angewinkelten Anfangsstellung heraus gestreckt. Der Griff beim Slice ist natürlich ein "geöffnet", aber nicht zu stark, sonst steigt der Ball. Die linke Hand (bzw. Nicht-Schlaghand) hilft aktiv bei der Ausholbewegung mit und ist im Schlag das Gegengewicht zur Schlaghand.

Der Slice ist generell ein ein meist sehr flac gespielter Ball. Für einen Standard-Slice kannst du die Volley-Griffhaltung verwenden. Wichtig ist, das du versuchst, den Ball annimmst, bevor er zu fallen anfängt, so erzielst du bessere Schläge. Der Slice ist auch ein "Schlag", und als ein solcher musst du ihn auch betrachten, schiebe nicht, sondern geh richtig durch den Ball. Gehe tief in die Knie. Die Bewegung ähnelt einer "Sichel-Form". Der Schläager kommt von oben, geht unter den Ball und am Ende hebst du den Schläger wieder. Klappe das handgelenk nicht seitlich weg, sondern gerade, sonst du einen "Kurven" Effekt, und es kann passieren das der Ball, der normalerweise nahe an der Linie aufgekommen wäre, rausdreht.

Ich hoffe das hilft, Übung macht den Meister. Gruß

Viel üben und bei der Ausholbewegung den Schläger mit dem Handgelenk kippen so das der Ball fast nur drüber rutscht.

Was möchtest Du wissen?