Was ist der Vorteil von geklebten Rennradmäntel?

1 Antwort

Hier kann ich aus eigener Erfahrung nur sagen, das ich persönlich vom Laufverhalten zwischen Schlauch und Drahtreifen keine großen Unterschiede merke. Der Schlauchreifen hat nach meinem Geschmack den Vorteil das er bei einer Panne schneller gewechselt werden kann. Du ziehst den defekten Schlauch von der Felge und den neuen einfach auf. Für die Fahrt nach Hause kannst du erstmal auf den Kleber verzichten, wobei natürlich bei Abfahrten dann etwas vorsichtiger gefahren werden sollte. Das Kleben als solches ist an sich auch kein Akt und mit etwas handwerklichem Geschick gut ausführbar. Hierbei nimmst du am besten einen Reifenkleber und trägst den ( nicht zu viel ) auf die Felgenoberfläche rund um auf, läßt diesen kurz antrocken ( ca. 1 Minute ) und ziehst dann den neuen Reifen auf. Beim Drahtreifen sieht es hier etwas komplizierter aus. Erstmal benötigst du ein kleines Werkzeug um den Drahtreifen von der Felge zu bekommen. Hier gibt es im Handel zwei ca. 7 cm lange Kunststoffhebelchen die du zwischen Drahtdecke und der Felge klemmst um den Mantel von der Felge zu hebeln. ( Das Prinzip wie bei normalen Rädern halt ) Beim Aufziehen der Drahtdecke mußt du allerdings schon etwas mehr Kraft aufwenden als bei einem Schlauchreifen. Um es kurz zu machen der Wechsel bei einer Panne geht beim Schlauchreifen schon schneller von statten. Dafür ist der Drahtreifen etwas robuster. Ich fahre auf meinem Schlechtwetterrad Schlauchreifen und habe da letztes Jahr mal locker 8 Schlauchreifen platt gefahren. Kein Vergleich zu den Drahtreifen wo ich zum Glück nur recht selten platt fahre.

Was möchtest Du wissen?