Was ist der Unterschied zwischen Yoga und Yoga Sahaja?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Yoga: Yoga oder eingedeutscht Joga ist eine indische philosophische Lehre, die eine Reihe geistiger und körperlicher Übungen wie Yama, Niyama, Asanas, Pranayama, Pratyahara, Kriyas, Meditation und/oder Askese umfasst. Der Begriff Yoga kann sowohl als „Vereinigung“ oder „Integration“ als auch im Sinne von „Anschirren“ und „Anspannen“ des Körpers an die Seele zur Sammlung und Konzentration verstanden werden. Welcher Weg zur Verwirklichung dieser Ziele einzuschlagen ist, darin unterscheiden sich die verschiedenen Richtungen erheblich voneinander.

Yoga ist eine der sechs klassischen Schulen (Darshanas) der indischen Philosophie. Es gibt viele verschiedene Formen des Yoga, oft mit einer eigenen Philosophie und Praxis. In Westeuropa und Nordamerika denkt man bei dem Begriff Yoga oft nur an körperliche Übungen, die Asanas oder Yogasanas. Einige meditative Formen von Yoga legen ihren Schwerpunkt auf die geistige Konzentration, andere mehr auf körperliche Übungen und Positionen und Atemübungen (Pranayama), einige Richtungen betonen die Askese. Die philosophischen Grundlagen des Yoga wurden vor allem von Patanjali im Yoga-Sutra formuliert.

Mehr dazu findest du auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Yoga

Sahaja Yoga: Sahaja Yoga geht, nach alten hinduistischen Anschauungen, in seiner Lehre von einem subtilen System von Energiekanälen, den Nadis, sowie Energiezentren, den Chakras aus, die für das physische, mentale, emotionale und spirituelle Wohlbefinden des Menschen verantwortlich sind. Nadis werden mit Teilen des vegetativen Nervensystems assoziiert. Demnach entsprechen das Ida Nadi bzw. das Pingala Nadi der linken bzw. der rechten Seite des sympathischen Nervensystems, das mittlere Sushumna Nadi dem parasympathischen Nervensystem.

Laut Sahaja Yoga gibt es sieben Chakren, deren grobstoffliche Entsprechungen die Nervenplexen sind. Der Praktizierende sei in der Lage, den Zustand der Energiezentren konkret durch Sinnesempfindungen auf den Händen sowie auf dem Kopf zu fühlen. Warme oder heiße Empfindungen auf Händen, Kopf und/oder Handflächen interpretiert man als Blockade im System. Diese sogenannten "Catches" könne man durch Vibrationen, eine objektive göttliche Energie, auffinden. Die Grundlage dieser Methodik wird "Vibratory Awareness" genannt.

Hervorgehoben wird die religiöse Sicht auf die Chakren, denen jeweils mehrere Aspekte des Göttlichen zugeordnet sind. So integriert Sahaja Yoga die meisten hinduistischen Gottheiten sowie die bedeutendsten Religionsbegründer und ihre wesentlichen Lehren. Jedes Chakra besitzt demnach nicht nur bestimmte Qualitäten sondern auch eine göttliche Entsprechung, so fasst man etwa das Stirnchakra als Sitz Jesus von Nazarets und seiner Mutter Maria auf. Sahaja Yoga lehrt, dass die Kundalini nach ihrer Erweckung aus dem Ruhezustand im Kreuzbein bei ihrem Aufstieg durch die Chakren diese ins Gleichgewicht bringe, wobei man die Kundalini-Kraft mit dem Heiligen Geist gleich setzt. Ohne ihre Erweckung sei wahrer Yoga unmöglich. Während des Aufsteigens durch die einzelnen Energiezentren manifestierten sich auch deren Qualitäten. Viele Krankheiten durch einen Schaden am entsprechenden Chakra könnten so kuriert und durch regelmäßige Meditation der Körper geheilt werden. Obwohl Heilung nicht Hauptzweck ist, gibt es doch ein Sahaja Yoga-Krankenhaus in Indien. Der Meditierende könne durch den Aufstieg der Kundalini den Zustand des gedankenfreien Bewusstseins erlangen, Nirvichar Samadhi, und das Aufsteigen durch das oberste, das Scheitelchakra, sei durch eine kühle Briese über dem Kopf und/oder auf den Handflächen zu fühlen. Im Gegensatz zu anderen Yoga-Wegen ist es in Sahaja Yoga nach Aussage der Anhänger zum ersten mal in der Geschichte möglich, die Kundalini en masse zu erwecken und jeder kann vor einem Bild von Mataji eine umgehende, spontane Selbstverwirklichung erreichen.

Mehr zum Sahaja Yoga findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Sahaja_Yoga

0
@DaSu81

Wikipedia erklärt den Begriff "Yoga" nicht richtig und die meisten anderen Quellen auch nicht! Im "Lexikon für östliche Weisheitslehren" steht wörtlich: Yoga, Skrt.,wörtlich.:"Joch", im Sinne von Anschirren an Gott, Vereinigung mit ihm suchen.Da jeder Weg zur Gotteserkenntnis als Yoga bezeichnet werden kann, gibt es im Hinduismus zahlreiche Namen für die verschiedenen Yoga-Wege, die de jeweiligen Veranlagungen der nach Gotteserkenntnis Strebenden angepasst sind.

Das bedeutet, dass ausnahmslos jeder, der behauptet, Yoga hätte nicht spirituelles oder religiöses an sich bewusst oder unbewusst lügt.

Dass das Wort "Yoga" bei uns im Westen auch für allen möglichen Unfug und für Geldmacherei verwendet, also missbraucht wird, hat ja mit der ursprünglichen Bedeutung nichts zu tun.

0

Ganz lieben Dank für die Anwtort!

0

Fälschlicherweise wird oft geschrieben, das Wort "yoga" bedeutet Anschirren oder Andocken der Seele an den Körper, doch das ist natürlich Unsinn, weil die Seele ja sowieso mit dem Körper verbundes ist. Wäre das nicht so, dann würdenja alle, die kein Yoga betreiben ohne Seele oder ohne Körper leben. Unter diesem "Andocken" versteht die indische Tradition den Vorgang, der das menschliche Bewusstsein mit dem höchsten absoluten Bewusstsein verbindet. Weil das so einfach aber nicht möglich schien und war, hat man viele Wege entwickelt, die die Menschen, ihrer Natur gemäß auf dieses angestrebte Ziel vorbereiten sollten. Diese verschiedenen Wege sind die verschiedenen klassischen Yogaformen. So gesehen haben alle klassischen Yogaformen ein religiöses Ziel. Doch im Westen waren nur die Yogaarten entwicklungsfähig, die sich auf den Körper auswirken und mit denen man gut Geld verdienen kann, die spirizuellen Ziele wären störend gewesen, also hat man sich eine andere Bedeutung und Erklärung für das Wort "Yoga" hergenommen.

0

Sahaja-Yoga ist das Yoga, das direkt und sofort das Ziel erreicht, das andere Klassische, indische Yogaarten auch anstreben, nämlich die Verbindung des Menschlichen Bewusstseins mit dem Höchsten Absoluten Bewusstsein. Auch viele wichtige Religionen haben das zum Ziel. In der christlichen Tradition etwa bezeichnet Jesus den Vorgang, den das Wort Yoga eigentlich meint, als "2. Geburt" oder "Geburt durch den Geist".

Fälschlicherweise wird oft geschrieben, das Wort "yoga" bedeutet Anschirren oder Andocken der Seele an den Körper, doch das ist natürlich Unsinn, weil die Seele ja sowieso mit dem Körper verbunden ist. Wäre das nicht so, dann würden ja alle, die kein Yoga betreiben ohne Seele oder ohne Körper leben. Unter diesem "Andocken" versteht die indische Tradition den Vorgang, der das menschliche Bewusstsein mit dem höchsten absoluten Bewusstsein verbindet. Weil das so einfach aber nicht möglich schien und war, hat man viele Wege entwickelt, die die Menschen, ihrer Natur gemäß auf dieses angestrebte Ziel vorbereiten sollten. Diese verschiedenen Wege sind die verschiedenen klassischen Yogaformen. So gesehen haben alle klassischen Yogaformen ein religiöses Ziel. Doch im Westen waren nur die Yogaarten entwicklungsfähig, die sich auf den Körper auswirken und mit denen man gut Geld verdienen kann, die spirituellen Ziele wären störend gewesen, also hat man eine andere Bedeutung und Erklärung für das Wort "Yoga" hergenommen.

(.....)

Yoga ist der Überbegriff, Sahaja Yoga eine Form des Yoga. Im Westen ist besonders Hatha Yoga bekannt, der aus Körperstellungen, Atemübungen und Tiefenentspannung besteht. Und im Hatha Yoga gibt es eine Menge Unter-Richtungen wie Power-Yoga, Yoga Vidya, etc. Sahaja Yoga arbeitet mehr mit Meditation und Verehrung einer Meisterin. Mehr Infos unter http://wiki.yoga-vidya.de/Yoga

Yoga Asana Taube - (Yoga, Unterschiedliche Yogavarianten, Yoga Sahaja)

Kann ich Yoga machen, wenn ich oft Rückenschmerzen habe?

Ich leide leider relativ häufig unter Rückenschmerzen und würde aber gerne mal Yoga ausprobieren. Kann ich das trotz der Schmerzen machen, oder hilft das eventuell meinem Rücken sogar?

...zur Frage

Unterschied zwischen Yoga und Poweryoga?

verrät poweryoga nicht die prinzipien des ursprünglichen yogas? was meint ihr?

...zur Frage

Kondition, Schnelligkeit und Kraft verbessern/steigern?

Hallo zusammen.

Da ich mit 38 Jahre nochmal was ändern will, trainiere gerade für einen Einstellungstest. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich noch nicht kräftig und schnell genug bin und mein Kondition/Ausdauer lässt leider auch zu wünschen übrig.

Zum Einstellungstest:

http://www.feuerwehr-bremen.org/fileadmin/einstellung/Praesentation\_20170102.pdf

dabei ist es natürlich vom Vorteil, wenn dieses Übungen in einer noch besseren Zeit als die Mindestanforderung erfüllt werden.

Zur Zeit jogge ich regelmäßig und gehe mindestens 2x die Woche in ein Fitness-Studio - aber irgendwie geht merke ich keine wirkliche Steigerung der Leistung.

Ich würde mich freuen, wenn mir einer helfen kann.

...zur Frage

Was ist der Unterschied zwischen Vorhand- und Rückhandaufschlag im Badminton?

...zur Frage

Was genau ist der Unterschied zwischen Kundalini Yoga und Hatha Yoga?

Ich mache eigentlich schon eine ganze Weile Yoga. Aber frage mich bitte nicht welches. Mit den ganzen Begriffen bin ich überfordert. Jetzt hat eine Bekannte, die ich überreden wollte mal mitzugehen mich gefragt, ob es Kundalini Yoga oder Hatha Yoga ist, was ich mache. Ich denke normales Yoga ist Hatha Yoga. Wollte aber hier noch genau nachfragen wo denn der Unterschied ist. Kann mir das einer erläutern?

...zur Frage

Kann man mit Yoga auch abnehmen?

Würde mich mal interessieren, ob Yoga nur zur Entspannung dient oder ob man damit auch abnehmen kann?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?