Was ist der Unterschied zwischen einem Doppelseil und einem Zwillingsseil?

2 Antworten

Zwillingsseile werden nur im Doppelstrang geprüft und dürfen daher nur so verwendet werden. Es müssen also immer beide Seile parallel laufen. Die Halbseilstränge eines Doppelseils werden dagegen auch einzeln auf ihre Festigkeit geprüft. Deshalb ist es in Ordnung, an einem Halbseil einen Nachsteiger zu sichern. Will man sein Seil für Dreierseilschaften verwenden, kommt also nur ein Doppelseil in Frage, ebenso für die Halbseiltechnik beim Sichern, wo jeweils nur ein Strang abwechselnd in die Sicherungen eingehängt wird. Dies nützt man bei Routen, wo die Sicherungspunkte eher im Zickzack verlaufen, um die Seilreibung zu vermindern. Außerdem kann man ein Halbseil für eine Gletscherseilschaft ebenfalls allein verwenden und so Gewicht sparen im Vergleich mit einem Einfachseil.

Wichtig ist noch, dass man ein Halbseil in einer Seillänge immer nur entweder in Halbseiltechnik abwechselnd oder in Zwillingsseiltechnik doppelt einhängen sollte. KEIN MISCHBETRIEB! Im Falle eines Falles laufen sonst die beiden Stränge unterschiedlich schnell straff und können sich dabei gegenseitig durch die Reibung erhitzen und im Extremfall zu Schmelzverbrennungen und damit zu Seilriss führen!

Hauptvorteil des Zwillingsseils: Es ist leichter und bietet trotzdem redundante Sicherung, wenn z.B. durch Steinschlag oder Scharfkantenbelastung ein Strang reißt.

Was möchtest Du wissen?