Was ist der optimale Imbiss vor einem Lauftraining?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo Maxi, ein bis zwei Stunden vor dem Training kannst und solltest du ruhig noch was essen, denn wenn die Beine arbeiten, soll auch der Magen etwas zu tun haben. Die Betonung liegt allerdings auf etwas. Also keine Schweinshaxe, Bohnensuppe oder Berge von Pommes essen, sondern etwas Leichtes, z.B. ein Müsli, Milchreis oder so etwas. Natürlich hängt die Art des Imbiß auch von deinem Laufpensum ab. Wenn du mehr als 1,5 h läufst, solltest du sogar unterwegs eine Kleinigkeit essen. Wenn du "nur" 5 km läufst, ist das natürlich anders.

Hallo, also ich finde, vor einem längeren Belastung oder Wettkampf sollte man spätestens drei Stunden vorher nichts mehr essen. Das ist zumindest meine Erfahrung. Ich bin nicht ganz so magenfest und die drei Stunden sind für mich der beste Kompromiss.

ich denke, wenn man lang genug vor der Belastung etwas ist, natürlich nicht zu viel und keine "schweren" Sachen. Dann ist der Körper schon mit der Verdauung fertig, und kann sich mit seiner Leistungsfähigkeit auf die sportliche Aktivität "konzentrieren"

Müsli ist kein idealer Imbiss vor dem Laufen,es wird teilweise nicht schnell genug verdaut.Laufen kann man mit einem leichten Hungergefühl eigentlich genau dann wenn andere (z.B.Kuchen)essen oder Abendbrot essen und nicht Laufen.Wem aber schnell flau wird oder besonders intensiv laufen möchte isst zur Sicherheit z.B. eine Banane vor ,bzw. vor und nach dem Sport auch um einen späteren zu großen Heißhunger zu vermeiden!

Also ich esse 1,5 Stunden vor den Lauftraining eine Scheibe Körnerbrot mit Honig und dann laufe ich 30 KM.

Also ich esse genau vor dem Losrennen noch eine Scheibe Brot mit einem Riegel Schokolade, oder auch eine Scheibe mit Haselnussaufstrich.

Distanzen 5km bis 15km, wenn ich dies nicht mache falle ich in den Hungerrast nach 20 Minuten.

Was möchtest Du wissen?