Was ist der leichteste Griff beim Rettungsschwimmen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Prinzipiell ist die Antwort von Dennis 1996 richtig, aber vielleicht sollte mal ein Duden zu Rate gezogen werden ;) Die Fragen die er zur Spezifizierung deiner Frage gestellt hat sind aber sehr wichtig! Den Fesselschleppgriff (Dennis hat ihn "Polizeigriff" genannt) würde ich ungeübten Schwimmern nicht unbedingt empfehlen, ihn korrekt auszuführen ist nicht unbedingt einfach, außerdem geht dabei meist eine Hals- oder Körperumklammerung voran, aus der sich jemand der dies noch nie gemacht hat nur schwer befreien kann und sich höchstwahrscheinlich selbst in Gefahr bringen würde. Am "einfachsten" ist wahrscheinlich der Achselschleppgriff. Hier muss ich den Gast berichtigen, dieser kann auch wunderbar angewendet werden, wenn der Verunfallte nicht mehr bei Bewusstsein ist. Wenn der Verunnfallte noch mithelfen kann ist Transportschwimmen angesagt, darauf will ich jetzt nicht auch noch explizit eingehen, es sei denn der Fragesteller will genau das wissen!? Beim Achselschleppgriff fässt du ihn einfach unter die Achseln (du schwimmst sozusagen unter ihm) und bewegst dich mit einem Brust Beinschlag vorwärts. Das waren jetzt nur ein paar Anmerkungen, wenn die Frage noch ein Bisschen ausführlicher wird, kann ich gerne noch genauere Informationen geben.

Was möchtest Du wissen?