Was ist denn Adagioakrobatik?

1 Antwort

Hallo, das kannte ich auch nicht. Unter Wikipedia heißt es dazu: Adagio ist der Name für eine Unterkategorie der (Boden-)Partner-Akrobatik oder für Akrobatik-Übungen. Adagio-Akrobatik entstand in Osteuropa und wurde allgemein von Zirkus-Akrobaten unterrichtet. Es werden hierbei Übergänge zwischen verschiedenen stationären Balancen einbezogen. Die Übungen müssen nicht, wie der Name andeutet, unbedingt langsam ausgeführt werden. Die beteiligten Personen werden als Flieger (Flyer, Oberperson) und Basis (Base, Unterperson) bezeichnet. Bei Gruppenakrobatik treten zusätzlich zu mehreren Unter- und Oberpersonen auch Mittelpersonen auf.

Sind Myprotein und VitaminExpress vertrauenswürdig?

Ich würde gerne über einen der beiden Shops meine Nahrungsergänzungsmittel beziehen, nur bin ich skeptisch, ob die Produkte halten, was auf den Webauftritten angepriesen wird.

Hat jemand von euch Erfahrungen damit?

...zur Frage

Doppelsalto rückwärts lernen?

Ich möchte gerne den Doppelsalto rückwärts lernen. Zwar bin ich in einem Turnverein, aber bisher hat das noch niemand versucht, deshalb kennen meine Trainer auch nicht alle Übungen dazu. Hat jemand Vorübungen und Tipps für mich?

...zur Frage

Wie funktioniert das VACU Sport-Regenerationssystem?

Hallo zusammen, habe eben in einer Anzeige gesehen, dass dieses Gerät, was so ähnlich wie eine MRT-Röhre aussieht, gut für die physische Regeneration sein soll, sogar eine Leistungssteigerung wird angepriesen. Wie funktioniert denn so ein Gerät und kann das mit der Leistungssteigerung stimmen?

...zur Frage

Was ist Airboarding?

War vor Kurzem im Wintersport und habe auf einem Plakat was mit Airboarding gelesen. Konnte mir das aber nicht mehr ansehen.

...zur Frage

Bogengang alleine lernen

Hallo,

ich übe jetzt schon seit einer Weile den Bogengang bzw. mache die Vorübungen dazu.

(Ja, meine Schulter/Bein/- und Rückenbeweglichkeit ist ausreichend)

Also den Rückwärtsbogengang von einer Erhöhung - also vom Boden in die Brücke hochdrücken und dann Bogengang machen - klappt super.

Meine Armkraft reicht also auch - kann mich in der Position auch länger halten.

Aber wenn ich jetzt von allein einen Bogengang von oben machen will auf einer Matte, knicke ich fast immer mit den ARmen ein und falle hin. wenn ich es dann mal ohne einknicken schaffe, stoppe ich noch bevor ich in die Handstandposition zum Spagat komme.. Ohne Matte zu üben, traue ich mich nicht mehr, weil ich shcon ein paar mal auf den Kopf gefallen bin.

Bin irgendwie total frustriert, weil ich keine Fortschritte mache :(

Kennt jemand das Problem und kann mir irgendwie weiterhelfen??

...zur Frage

Wie lange bleibt Dehnbarkeit erhalten?

Hallo,

da ich täglich Dehnübungen zum Wachwerden mache, bin ich recht beweglich und freue mich über meine Erfolge.

Nun muss ich etliche Zeit mit dem Training aussetzen, weil mein Arzt sagt, daß ich meinen Kreislauf schonen muss.

Wie lange bleibt meine Dehnbarkeit erhalten, ohne dass ich täglich weiter trainiere?

Vielleicht haben einige von Euch sowas auch schon erlebt oder aus anderen Gründen mit ihrem Training aufgehört und können über den Verlauf berichten.

vielen Dank, Jan

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?