Was ist das beste Wintertraining fuer Radfahrer?

4 Antworten

Das beste Training ist natürlich direkt auf dem Rad. Für den Winter habe ich auch ein "WinterRad". Wobei es da wohl eher mit der Lust nicht ganz so übereinstimmt ;) Ich halte mich dann lieber mit einer Runde schwimmen fit und einem anschließenden Saunagang :D

Das beste Wintertraining fuer Radfahrer ist skaten, 3 Tage a 20km, 1 Tag Pause und dann 4 Tage a 20km. Sollte dir das zu wenig km sein mache mehr! sollten es dir zuviele km sein, mache weniger. Hast du keine unmittelbaren Loipen bei dir dann kauf dir ne Rolle und fahre im Wohnzimmer Fahrrad.

Kommt drauf an wie lang die Strecken in Deinen Wettkämpfen sein werden!

knappe 2 stunden, xc mountainbike fahrer...

0

Wo ist der Unrerschied zwischen selbstgemachten und gekauften Muskelaufbaushakes?

Man kann sich die ja auch selber mixen, mit Quark und so... Daher meine Frage, wo liegt der Unterschied zu dem gekauften Pulver?

Dass selbst machen aufwendiger ist, ist mir klar ;)

Freue mich über alle Antworten.

...zur Frage

Welcher Sportler hat die besten Chancen beim Triathlon?

Die Frage stellt sich mir - haben Schwimmer, Läufer oder Radfahrer die besten Voraussetzungen für einen Triathlon?

...zur Frage

EP-Hilfe. Magerquark oder Hüttenkäse

Naja die Frage steht eigentlich im Titel aber wollte euch fragen was mir mehr nützt? Hüttenkäse nehme ich momentan, aber naja es ist nicht gerade das Appetitlichste :D Jetzt ist die Frage ob Magerquark (mit wenig Zucker) genau so gut ist?

Danke

...zur Frage

geteilter Sattel für Radfahrer sinnvoll ?

Für welche Radfahrer eignet sich ein geteilter Sattel, bzw. macht es überhaupt einen Sinn oder ist es eher eine Frage persönlicher Vorlieben....

...zur Frage

Fussball: Was macht ihr im Wintertraining?

Im Winter haben ja die meisten frei. Was macht ihr da so für euren Körper? Geht ihr einfach nur laufen? oder macht ihr Krafttraining?...Bin schon gespannt! lg Karl..

...zur Frage

Was ist die nötige Menge von Nahrungsergänzungsmitteln?

Hallo,

seit einer Weile nehme ich bereits Vitamit D3, K2 und B12 zu mir ...

Meine Frage bezieht sich jetzt aber vielmehr auf Nährstoffe, die ich zu mir nehmen möchte, weil ich Ostechondrose etc. im Halswirbel diagnostiziert bekommen habe. Es geht insbesondere um diese Nährstoffe enthaltenden Mittel wie

  • Ackerschachtelhalm
  • Glucosamin
  • Chondroitin
  • Kollagen

Mal angenommen, ich würde über die normale Nahrungszufuhr nichts von den darin enthaltenen Nährstoffen aufnehmen (allerdings bin ich kein Vegetarier):

1) Kostenfrage/Gesundheitsfrage: Wieviel von diesen Stoffen braucht jemand, der 85 kg wiegt, 193 cm groß ist und 3/Woche a 2-3 Std. Badminton bzw. Speedminton spielt?

2) Gesundheitsfrage: Gibt es bei Überdosierung ein Problem (Ablagerung etc.) oder werden diese Stoffe bei Deckung des Bedarfs einfach ausgeschieden? 

Ich habe gerade Tabletten, die pro Tageszufuhr folgende Mengen unter anderem folgender Stoffe enthalten:

  • Glucosamine: 1000mg
  • Chondroitin: 900mg
  • Kollagen: 1200mg

Danke für eure Antworten im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?