Was ist Body Attack?

1 Antwort

Dauer von Kraulschwimm-Kursen, Anzahl der Kursstunden?

Bedingt durch mehrfach schlechte Erfahrungen mit Kraulschwimm-Kursen, die als Anfänger-Kurse ausgeschrieben waren, bin ich auf der Suche nach einem Kurs in LANGSAMEM Tempo. Aber es ist aussichtslos. Meistens umfassen diese Kurse gerade mal 10 Unterrichtsstunden - mitunter aber auch noch weniger: Es gibt auch Kurse die nur 8 U'Stunden umfassen, und heute habe ich von einem Kurs gelesen der sogar nur 6 (in Worten: sechs) U'Stunden umfasst.

Für mich ist es völlig unvorstellbar, dass irgend ein Mensch, der noch ÜBERHAUPT NICHT kraulschwimmen kann, dies in 6 oder 8 Stunden lernen können soll. Was für Zauberwesen sind das denn? Sind diese Kurse eigentlich nur für Leute gedacht, die das was man ihnen zeigt, auf Anhieb richtig nachmachen können?

Also, wenn ich mir das so angucke, WIE viele Leute kraulschwimmen, ui-ui-ui, da denke ich immer: Der Kurs war schnell und schlampig :-(

Die Anzahl meiner bisherigen Kursstunden-Versuche habe ich irgendwann aufgehört zu zählen - sie bewegt sich irgendwo zwischen drei und vier Dutzend, und ich kann trotzdem nach wie vor nicht kraulschwimmen. Warum wird denn immer behauptet, es sei relativ einfach zu erlernen, auf jeden Fall einfacher als Brustschwimmen, und warum gibt es immer nur so wenige Stunden dafür?

...zur Frage

Welches Hardtail Mountainbike bis 1500€?

Hallo liebe Foren-User, ich bin aktuell vor der Entscheidung, vor der schon der ein oder andere Biker von euch gestanden ist. Und zwar welches Mountainbike soll ich mir als aller erstes holen. Erstmal zu mir: Ich bin 1,80cm groß 16 Jahre alt und möchte mit dem Mountainbike hauptsächlich im Wald, auf Kiesstraßen und auch auf dem Asphalt fahren. Wahrscheinlich fahre ich mehr Asphalt aber ich werde auch oft im Wald und auf Kiesstraßen unterwegs sein.

Mountainbike: Hardtrail Budget max: 1500€

Bis jetzt war schon in 2 örtlichen Händlern. Der erste Händler bietet mir das Chopperhead 3 an. Preis: 999€ Beim zweiten Händler bekamm ich das Cube race one angeboten. Preis: 1099€

Link des 2. Händlers: http://www.radl-huettner.de/fahrrad.html

Ich hab jetzt schon ein paar Stunden im Internet geschaut und mich über beide Räder schlau gemacht. Beide scheinen jetzt nicht ziemlich schlecht zu sein aber auch nicht die aller besten in der Preisklasse. Ich wäre durchaus bereit 200€ mehr auszugeben aber das Rad sollte dann in der Preisklasse von bis zu 1500€ schon sehr gut sein und vorallem auch im Preis-Leistungs Verhältnis richtig toll abschneiden. Da ich wie gesagt noch ein Anfänger bin kenne ich mich nicht so gut aus. Was sehr gut wäre, wenn von dem Händler evtl. ein Bike in Frage käme (ihr könnt euch ja dort mal die MTB bis 1500€ anschauen), denn das hat er im Laden und ich könnte es auch gleich Probefahren.

Es gibt zu ähnlichen Fragen zwar schon 1000e Threads aber ich wäre euch ganz dankbar, wenn ihr mir hier trotzdem weiterhelfen würdet.

PS: Ich weiß, dass man das perfekte Bike nicht auf anhieb für mich bestimmen kann, aber schreibt einfach die Favoriten der Preisklasse hier rein dann kann ich mich über diese Bikes informieren und eventuell auch gleich Probefahren (gerne von dem oberen Shop) können aber auch andere Bikes sein, wenn die Bikes von anderen Marken besser abschneiden

Vielen Dank im Voraus!

Gruß Johannes.

...zur Frage

7 Monate nach Kreuzbandriss OP

Hallo zusammen,

meine VKB-OP ist jetzt 7 Monate her und ich hatte echt einen super-guten Heilungsverlauf. Bereits nach der normalen Krankengymnastik hatte ich eigentlich weder Beuge- noch Streckdefizit. Daher konnte meine ambulante Reha (D1 Verordnung) vollständig für den Muskelaufbau verwendet werden.

Zur Frage: Ich fange langsam wieder mit Sport an. Beim Joggen laufe ich bessere Zeiten als vor den VKB-Riss (ich habe aber auch 16kg abgenommen, die wahrscheinlich nicht unschuldig am Riss selbst waren) und hatte auch überhaupt keine Probleme. Ich fahre öfter mit dem Fahrrad auf die Arbeit (für 6km brauche ich ca. 20 Minuten durch die Stadt (bergauf) - inkl. Ampeln, stoppen etc. - unterm Strich auch ein gutes Tempo (Duschen muss ich dann aber trotzdem :P).

Ich war jetzt vorgestern das erste Mal wieder im Basketballtraining. Eigentlich wollte ich nur ein paar Schüsse nehmen, aber wie es halt so kommt, habe ich natürlich am Schluss wieder gespielt. Man muss jetzt dazu sagen, dass ich in einer "Anfänger-Mannschaft" im Hochschulsport mittrainiert habe und ich selbst eigentlich seit langem Vereinsspieler bin, d.h. ich konnte auch einen Gang rausnehmen. Es hat sich alles gut angefühlt, das Knie hat es super vertragen (hatte auch eine Bandage mit Gelkissen für die Kniescheibe an): - keine Schmerzen beim Spielen oder danach - das Knie wurde nicht dick, warm oder hat sonst irgendwelche Reaktionen gezeigt

Irgendwie mache ich mir aber trotzdem Sorgen, dass ich eventuell zu früh dran bin. Ich habe die Sorge, dass gerade meine gute Heilung ein Risiko darstellt. Ich war einfach immer weit vor meinem Zeitplan, was die Genesung betrifft und habe Angst, dass ich eventuell zu leichtsinnig bin. Ich habe aber auch wirklich reduziert gespielt. Da es Anfänger waren, konnte ich mich auch ohne schnelle Richtungswechsel, Cuts oder Crossovers frei spielen. Daher habe ich schon darauf geachtet gerade die Drehbewegungen zu vermeiden.

Habt ihr Erfahrungen zum Wiedereinstieg? Wann habt ihr wieder angefangen zu trainieren? Freue mich auf eure Erfahrung.

Viele Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?