Was ist besser: doppelter Bulin oder Achterknoten?

2 Antworten

Zum Sportklettern finde ich den Bulin besser, weil man ihn leichter wieder aufmachen kann, z.B. nach einem Sturz. Beim Mehrseillängenklettern oder beim Alpinklettern mache ich grundsäztlich immer den doppelten Achter. Ich finde das kann man gar nicht so eindeutig sagen, welcher der Bessere ist, denn wie du selbst schon sagst, haben beide Knoten Vor- und Nachteile.

Beide Knoten sind gut und sicher wenn sie richtig geknüpft sind. Der Achterknoten ist vom Knotenbild etwas simpler und wird daher Anfängern gelernt. Der Bulin lässt sich auch nach Belastung wieder problemlos lösen, im Gegensatz zum Achterknoten, der sich nach Stürzen ins Seil so stark festziehen kann, dass man ihn nur mehr sehr schwierig aufbekommt.

Der Einfache Bulin wird beim Klettern als Anseilknoten nicht mehr verwendet, da er sich bei Ringbelastung (beispielsweise wenn man beim Abbauen sich mit einer Expresschlinge am Seil festhängt um nicht auszupendeln und diese statt in den Gurt in den Knotenring hängt) öffnet. Durch Be- und Entlastung alleine allerdings kann sich der einfach Bulin meiner Ansicht nach nicht öffnen. Der Doppelte Bulin hält auch einer Ringbelastung stand und ist daher weniger fehleranfällig.

Was möchtest Du wissen?