Was ist bei längerer, anhaltenden körperlicher Belastung (3 Wochen, ca. 5-7 std. /Tag) zu beachten?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also da ich davon ausgehe, dass du in einen 3-wöchigen Alpencross nicht unvorbereitet reingehst, denke ich, dass du deinen Körper und seine Bedürfnisse schon recht gut kennen müsstest, oder?

Wieviel du trinken musst etc., sorry das musst du schon selber wissen, kein Mensch im Internet weiss wie du funktionierst, schwitzt, trainiert bist etc. Falls es irgendwie möglich ist gehe es langsam an und sorge für ausreichend Ruhe. Auf Partynächte etc. würde ich verzichten und stattdessen auch mal etwas früher schlafen gehen. Die Verletzungsanfälligkeit steigt mit jedem Tag, höre auf deinen Körper und wenn es zuviel wird dann brich ab. Blos keinen falschen Ehrgeiz und Eitelkeit. Ob du nun dieses Müsli isst oder jene Apfelschorle trinkst ist letzlich vernachlässigbar, es sind die elementaren Dinge, die die Leute bei solch grossen Belastungen ignorieren.

Wer sich mit dem RAAM näher beschäftigen möchte und sich kein Buch kaufen möchte, kann sich bei uns informieren. Wir stellen uns unser Team vor, wie wir uns vorbereiten und beim Rennen könnt ihr natürlich im kommenden Jahr "live" dabei sein.

Alle Infos unter: http://raam.4athletes.com/

Fahren bedeutet du bist Radfahrer? Bei dem Trainingspensum musst du doch entsprechende Betreuer haben die dir bei der Ernähung helfen. Ich hatte jahrelang 2x am Tag Training jeweils 2 Stunden, und eigentlich nichts spezielles gemacht

Ich empfehle Dir dieses Buch:

http://www.amazon.de/Herausforderung-Race-Across-America-Zeitfahren/dp/3768852830

Das RAAM dauert 12 Tage und 5 Stunden, die meisten Fahrer schlafen ca. 2 Stunden pro Tag und "fahren" den Rest der Zeit. Der Autor ist streng wissenschaftlich an die Herausforderung heran gegangen, schlief täglich 6 Stunden und wurde damit immerhin Siebter!

Ich denke, dass was Du vorhast ist damit vergleichbar.

Hallo Muesli!

Die Herausforderung an Dich wird wohl sein, die Balance zwischen körperlicher Leistung, Regeneration und Ernährung zu finden. Wie wurststurm schon gesagt hat im Detail kann man Dir keinen Rat geben, da wir Dich nicht kennen.

Körperliche Leistung: Ich glaube nicht, dass Du zwischendurch extra schnell fahren musst, um den Trainingseffekt zu steigern. Geh die Sache ruhig an. Schau wie Du über die ersten Tage kommst und mach Dir dann einen Plan, wie du den nächsten Tag fahren willst. Studium der Strecke, Höhenprofil usw.

Regeneration: Das ist wahrscheinlich das wichtigste. Parties bis in alle Nacht sind tabu, Schlaf ist wichtiger. Ein Bierchen am Abend kann man der Ernährung zurechnen, Alkoholexzesse behindern aber die Regeneration über lange Zeit.

Ernährung: Wichtig ist hier, dass Du Deine Kohlehydratspeicher rasch wieder auffüllst. Das gehört auch zur Regeneration. Deine Nahrung wird denn auch KH betont sein. Trotzdem sollte auch Eiweiss und Gemüse Platz auf dem Speisezettel finden.

Trinken: Wenn die Tage heiss und trocken sind, dann regelmässig trinken. Getränke mit Mineralien und allenfalls etwas Salz trinken. Dazwischen aber auch einfach Wasser. Sportlergetränke gibt es viele, oft auch mit KH und Eiweisszusätzen. Was Dir bekommt musst Du selbst wissen, bzw. ausprobieren.

Viele Grüsse und Erfolg LLLFuchs

Ein solcher Alpencross ist eine ganz schön intensive Belastung für sich. Du fährst ja jeden Tag und nach einiger Zeit geht das schon an die Substanz. In den ersten Tagen nicht übertreiben. Nach einer Woche mit jedem Tag 5-7 h Fahrt, wirst du es schon merken. Deshalb würde ich nicht darüber nachdenken, wie man den Trainingseffekt erhöhen kann, sondern erst einmal darauf achten, mit der geringen Regeneration auszukommen.

Wichtig ist, dass du gut hydriert bist. Also ausreichend und oft genug trinken.

@BinSportschuh: Du würdest wahrscheinlich einem Volkstriathleten die Vorbereitung für die Langdistanz empfehlen. Etwas mehr Verhältnismäßigkeit wäre hier angebracht. Das RAAM mit einem Alpencross für Breitensportler zu vergleichen ist etwas sehr weit hergeholt. Eine Alpenüberquerung mit dem MTB ist zwar kein Kindergeburtstag, aber das RAAM ist eine völlig andere Dimension.

Eine Alpenüberquerung mit dem MTB kann jeder Breitensportler schaffen, der sich vernünftig darauf vorbereitet.

Das RAAM ist eines der härtesten und längsten Radrennen der Welt, was für keinen durchschnittlichen Breitensportler zu schaffen ist. Das braucht jahrelange Vorbereitung, ein perfekt eingespieltes Team, entsprechendes Material und Erfahrung im Extremradsport, um halbwegs unbeschadet durchzukommen.

@muesli: Ist deine Alpenüberquerung geführt oder machst du die auf eigene Faust? Wenn geführt, dann solltest du ausführliche Informationen von deinem Veranstalter erhalten. Wenn auf eigene Faust, dann solltest du vielleicht erst einmal deine Route recherchieren, da es unterschiedlich schwere Routen gibt. Anhand der jeweiligen Routenanforderungen gestaltest du dein Training.

Ansonsten finden sich bereits prima Packlisten und Trainingsvorschläge im Netz. z.B. hier:

http://www.mountainbike-magazin.de/reise/reisetipps/mountainbike-macht-sie-fit-fuer-den-alpencross.417503.2.htm

sabsine 30.06.2011, 14:00
0
sabsine 30.06.2011, 14:04
@sabsine

Alles andere ergibt sich aus deinen Trainingsvorbereitungen (Ernährung, Schlafbedarf, etc.). Denn wie wurststurm schon schreibt, reagiert jeder anders unter Trainingsbelastungen, deshalb gibt es keine Patentrezepte, die für alle gültig sind.

0

Beim trinken nicht die Salze/Mineralien vergessen. Genügend Nährstoffe zu dir nehmen.

Die offizielle Transalp ist für ihre Dauer und Schwierigkeit eine große Herausforderung. In der knappen Woche stehen soviele Höhenmeter und Abfahrten an, das es dafür schon einer ausreichenden Vorbereitung bedarf.

Das ganze dreimal direkt hintereinander in verschieden Varianten zu fahren, kann ich mir absolut nicht vorstellen.

Ich glaube, ich würde die Lust am MTBiken für länger Zeit verlieren und mein Bike in Abhängigkeit vom Zielort in einem See versenken.

sportella 30.06.2011, 22:11

oder auf halber Strecke in eine Schlucht werfen!

0

Was möchtest Du wissen?