Was ist anders beim Beach-Handball?

1 Antwort

Beachhandball ist zur Zeit noch einfach nur Abwechslung für Handballer die die schönen Tage nicht faul in der Sonne verbringen wollen, sondern auch im Sommer am Strand sportlich sein wollen. Die Regeln sind eigentlich ganz einfach: 1. Das Feld ist kleiner und es gibt keinen runden Torraum sondern nur einen weiten Bereich der durch eine gerade Linie abgegrenzt ist. 2. Es wird mit, ich glaube, 4 Spielern plus Torwart gespielt. Dazu noch einen weiten Torwart zum wechseln. 3. Torerfolge vom Torwart oder Trickwürfe(Kroate, Kempa usw.) zählen doppelt, also zwei Punkte. 4. Es gibt keine speziellen Wechselmarken sondern eine ganze Seite an der gewechselt werden darf. 5. Es werden zwei einzelne Halbzeiten gespielt und die Mannschaft, welche nach einer Halbzeit die meisten Tore hat, kriegt einen Punkt. Wenn es nach den zwei Durchgängen 1:1 steht, gibt es den so genannten Penalty. Jede Mannschaft hat 5 Chancen ein Tor zu machen. Ein Spieler steht am eigenen Tor -> Pass zum Torwart -> Pass zum aufs andere Tor laufenden Spieler -> direkter Torwurf(bei nicht gefangenem Ball ist die Chance vorbei). Bei Gleichstand gehts immer einer nach dem anderen weiter. Wer dann die meisten Tore hat, gewinnt. Durch diese, zum Hallenhandball unterschiedliche, Regeln ist auch die Spielweise im Beachhandball ganz anders. Der Torwart der Angreifender Mannschaft geht in jedem Angriff mit nach vorne (da seine Tore ja doppelt zählen). Nach dem Torwurf, egal von welchem Spieler der eigenen Mannschaft, geht der Torwart sofort rechts aus dem Feld(seine Wechselseite), hinten geht der zweite Torwart dafür rein. So ist das Spiel schneller und man sieht teilweise viele einfache Tore, wenn ein Torwart mal zu langsam ist ;) Durch die Regelung, dass Trickwürfe auch doppelt zählen, ist das Spiel insgesamd auch schönes anzusehen und macht einfach viel mehr Spaß. Der Sand und das kleine Spielfeld machen das Spiel nochma anstrengender, was aber auch der Sinn vom Sport ist =) Immer wieder eine Variante des Handball um mal Abwechslung und neuen Spaß zu kriegen.

Scharmbeinentzündung festgestellt, weiter Sport machen?

Hallo, ich bin 14 Jahre alt, spiele Oberliga Handball und habe 3 bis 4 Mal in der Woche Training (+1 Spiel) . Ich habe mir im August 2016 die Leiste gezerrt und hatte ab diesem Moment Probleme mit der Leiste (- und den Adduktoren + im Hüftbereich). Jedes Mal, während dem Traing (bzw. wobei ich das Scharmbein belastet habe, hat es gezogen, oder sogar schlimmere Schmerzen hervorgehoben) Bei meinem letzten Spiel (dem 05.11.16) tat es noch mehr weh, sodass ich gegen Ende des Spieles schon vom Platz gehen musste, da ich fast umgefallen wäre. Nach dem Spiel, hatte ich so große Schmerzen (hinzu kommt noch schwindelkeit), dass ich mich gleich inse Bett gelegt hatte. Da es sich wieder verbessert hat, ich aber trotzdem ein komisches Gefühl hatte, bin ich dann am 07.11.16 zu meinem Hausarzt gegangen und er konnte bei mir eine "Scharmbeinentzündung" festellen.

Jetzt muss ich ab nächster Woche (Zeitpunkt wird mir noch gesagt) zu einer Physiotherapeutin gehen, damit die Entzündig Manuell behandelt werden kann. Hinzu muss ich 7 Tage, 3 Mal am Tag Iboprofen nehmen, damit die Entzündung zurückweichen kann.

Mein Arzt sagte mir, ich solle kein Sport machen, damit ich das Scharmbein nicht belaste...

Nur mir liegt ganz einfach mein Sport (Handball) sehr am Herzen, ich mache das für mein Leben gerne (Schon immer). Ich habe mir schon öfters etwas gezerrt, was ich dann aber wieder nach einer Woche schon unter Kointrolle hatte.

Für uns ist es im Moment eine wichtige Saison und bin dort ein Stammspieler, wo man mich braucht.

Ich weiß nicht so recht, ob ich weiter (So wie ich es bisher Tat) trainieren soll...

Die Folgen, was passieren kann, wenn ich weiter Sport mache, hat mir mein Arzt auch gesagt.

Wie ist eure Meinung dazu? Hat das Jemand schonmal mitgemacht?

Freue mich über Antworten...

Danke

...zur Frage

7 mal die Woche Sport zu viel?

hey:D ich wollte mich einmal erkundigen,ob 7 mal die woche Sport zu viel ist. wenn man: Montags: 90 minuten Fußballtraining Dienstag:90 minuten Handballtraining Mittwoch: 90 minuten Fußballtraining und Krankengymnastik Donnerstag:handballtraining 90 Minuten Freitag:Fußballtraining 90 Minuten Samstag: Spiel Sonnatg Speil und 2 Stunden Fitnesscenter udn dazu ncoh täglich 40 Minuten Rad fahren

...zur Frage

Ist Hanteltraining für Handballer sinnvoll?

Hallo, ich möchte noch mal anfangen Handball zu spielen (evtl. auch als Torwärterin) und bin muskelmässig relativ untrainiert. Da jetzt Spielpause ist würde ich gern zuhause ein leichtes Krafttraining mit Hanteln machen..ich dachte dabei an solche Fitness-Hanteln. Ist das überhaupt sinnvoll und was müsste ich für Übungen/Wiederholungen machen? Hat da jemand Tipps für mich? Danke schon mal. Ball..

...zur Frage

Welche taktischen Möglichkeiten hat man beim Handball nach einem langen Kreuzen?

Haben mal die Systeme beim Handball gelernt. Das lange Kreuzen mit Außen ist ja interessant, aber wie kann man da Gefahr aufbauen? Welche Möglichkeiten gibt es nach diesem Vorgang...

...zur Frage

Sprungkraft verbessern ?

Hi,

ich hätte da mal ne Frage !

Ich spiele Handball und bin durch eine Verletzung jetzt etwas zurückgeworfen worden. Die Verletzung ist sehr gut verheilt. Nur muss ich unbedingt etwas tun um meine Sprungkraft zu verbessern

Hat jemand gute Ratschläge wie ich so etwas gut und effektiv bewältigen kann ?

LG

Christian

...zur Frage

Wieviele Meter läuft ein Fußballsspieler während eines Spiels- im Vergleich zu einem Handballer?

Habt ihr zufällig einen Verglich parat, wie groß der Unterschied in den gelaufenen Metern/ Kilometern während eines Spiels zwischen einem Fuß- und einem Handballer ist? Habe heute kurz Futsal-EM gesehen, da dürfte es von der zurückgelegten Strecke wohl ähnlich sein, nehme ich mal an...
...aber wie sieht es im Vergleich Fußballfeld- Handballfeld aus?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?