Was ist an der Legende dran, daß man mit vollem Magen nicht schwimmen soll?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

Lebenswichtiger Tipp 58%
Einfach rein ins Wasser 25%
Da ist ein Fünkchen Wahrheit dran 16%
Totaler Unsinn 0%

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Einfach rein ins Wasser

Es kommt darauf an, wie viel man isst! Wenn man nur wenig oder auch normal gegessen hat, ist das nicht gefährlich. Außerdem braucht der Magen um einiges länger für die Verdauung als 30 Minuten! Da müsste man schon mehrere Stunden warten, wenn dieser Mythos der Wahrheit entspräche.

Die Antwort ist schon sehr gut!!! Hinzu kommt noch, dass man dann auch noch beim schwimmen erbrechen kann und durch den Reitz im Wasser Panik entstehen kann, da man sich nicht so zu helfen weiß. Besonders dann, wenn der Rand zu weit weg ist. Aspiration, Panik, Ertrinkungsgefahr! (Auch durch schließen der Stimmritze, die eigendlich den Körper davor schützen soll, dass Wasser in die Luge gelangt. Das währe dann ein innerliches nasses Ertrinken. Ziemlich eckelig auch für den Ersthelfer! ,-(

Da ist ein Fünkchen Wahrheit dran

Das ist wirklich nur ein Fünckchen Wahrheit dran, total vollgestopft ist es sicher nicht angenehm und man bekommt leicht Sodbrennen (durch die Körperlage). Der offizielle Schwimmverband in Belgien hat neulich sogar in einer Broschüre klargestellt, dass diese Blutzuckergeschichten usw. wohl nicht stimmen. ich esse oft Bananen vor dem Schwimmen, da ich lange schwimme und sonst Hunger bekomme. Meine Tochter, die im Schwimmverein trainniert ist auch immer vorher (Brot,Bananen u.ä.) Marlene

Habe gerade gelesen, wenn man viel Sport macht, kann das Herz so groß werden, dass ein Herztod droht

...und das deshalb viele top-sportler an plötzlichem Herztod - oft beim training sterben. doch wann ist diese grenze erreicht, wo man durch zu viel sport sein herz so stark wachsen lässt, dass es zu groß wird. ich habe gehört, dass es dann nicht mehr genug mit blut versorgt wird, und deshalb absterben kann. ab wann gefährdet man sich denn, (wenn man beim sport nicht dopt, oder sonstige, zweifelhafte substanzen einnimmt)? mit 80 minuten schwimmen am Limit am Tag?

...zur Frage

Warum darf man mit vollem Magen nicht Schwimmen gehen?

Was ist so schlecht daran?

...zur Frage

Auf was muss ich beim Delfinschwimmen achten?

Ich bekomme es noch nicht so richtig hin. Was muss ich machen um vorne weit aus dem Wasser zu kommen? Gibt es hier einen technischen Trick?

...zur Frage

tgl 50 minuten schwimmen (durchschnitt) in 26°C Wasser -> legt sich da unterhautfettgewebe an!?

wenn ja, wieviel masse macht das aus? und vorallem: ist das dann ne dicke fettschicht, oder ist die haut, die man "greifen" kann dann nur minimal dicker? wieviel fettmasse macht das denn aus? und vorallem: kann das so dick sein, dass eine definition der muskeln (durchs schwimmen eigentlich gut zu erreichen) verdeckt, bzw. erschwert wird?

...zur Frage

Schwimmtraining - Wann essen?

Ich möchte mit meinem Schwimmtraining morgens früh beginnen. Doch wie ist es mit dem Frühstück? Mit vollem Magen schwimmen ist ja wohl schlecht, aber mit leerem Magen wird mir schlecht. Wie mache ich es richtig? Da ich abnehmen muss, könnte der Zeitpunkt vielleicht auch eine Rolle spielen - oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?