Was ist am Atemgas Nitrox das Besondere?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Grüß Dich!

Du hast Recht, Nitrox ist aus dem Tek-Tauchbereich "ausgebrochen" und wird vermehrt auch von Sporttauchern eingesetzt.

Die Gründe dafür sind schnell erklärt.

Normale Pressluft besteht aus 21% Sauerstoff, 78% Stickstoff und 1% weiteren Gasen. Wenn man damit taucht, dann löst sich der Stickstoff im Gewebe. Um nach einiger Zeit in größerer Tiefe wieder aufzutauchen, muss dies recht langsam geschehen, damit der Stickstoff abgeatmet werden kann und nicht als Bläschen im Gewebe ausperlt - dies kann zu Dekompressionserkrankungen und auch zum Tod führen.

Nitrox ist mit Sauerstoff angereicherte Luft. Gebräuchlich im Sporttauchbereich sind Mischungen mit 32% oder 36% Sauerstoff (Rest Stickstoff). Was ist dadurch gewonnen? Der Körper sättigt nicht so schnell mit Stickstoff auf. Das bedeutet, dass der Taucher eine längere Grundzeit hat, bis er ohne Dekompressionspausen aufsteigen kann. Dafür wird Nitrox aber seltener eingesetzt. Entscheidender ist, dass man, wenn man mit Nitrox taucht und die Tabellen von Pressluft benutzt (außer der maximalen Tauchtiefe, die ist bei Nitrox wegen des höheren Sauerstoffanteils hochgesetzt, um nicht in den Bereich einer möglichen Sauerstoffvergiftung zu kommen), dann ist das Tauchen deutlich sicherer: Es wird weniger Stickstoff im Körper gebunden und damit wird das Risikio von Dekompressionserkrankungen deutlich minimiert.

.

Im Technischen Tauchen schließlich werden andere Mischungen benutzt. Dort findet sich zwischen 40%igem Nitrox bis zu reinem Sauerstoff alles mögliche. Hier werden die verschiedenen Mischungen als Dekompressionsgase eingesetzt, also beim Austauchen aus größeren Tiefen verwendet, um schneller Stickstoff abzuatmen. Das ist aber nicht in wenigen Sätzen zu erklären, sondern erfordert eine komplexe Ausbildung.

.

:-)

Was möchtest Du wissen?