Was hilft wirklich bei Nackenverspannungen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Setpoint hat recht, Ursache rausfinden und Übungen machen! Das sollte langfristig helfen und ist auf Dauer am sinnvollsten. Akut kleb ich mir ein Actipatch auf die schmerzende Stelle, die Impulse regen nämlich die Zellregeneration an. Das oder sowas wie Tapes, Pflaster, Salben etc. kannst du auch mal ausprobieren.

Zum Massagetipp von Dave: massieren sollte nur ein Experte, sonst verschlimmert sich das Ganze. Ein Laie sollte dir die Stelle höchstens mit Öl ganz warm reiben, aber nicht mehr!

Hey!

Ich habe das auch ganz, ganz oft und bei mir führt es sogar des Öfteren zu Migräne. Ich kann mich da allerdings nur meinen Vorgängern anschließen, es kann bei jedem ganz individuelle Gründe dafür geben.

Wenn es bei mir ganz schlimm wurde, habe ich eine Salbe benutzt namens Fintrol, die wärmt die jeweiligen Stellen auf und lockert dadurch die Verspannungen. Mir hat es außerdem geholfen, mir aufzuschreiben, wann ich sie bekomme und was ich dabei getan habe oder sogar gegessen habe. Dabei ist mir zB aufgefallen, dass ich es oft habe, wenn ich zu wenig trinke oder wenn ich zu viel am Computer sitze (durch die Haltung). Rückentraining und Massagen haben mir leider nicht so viel geholfen bzw. man fühlt sich dabei und danach natürlich super, aber Vorbeugen tuts dem nicht.

Meine Rückenprobleme gingen erst durch Yoga (das klingt total doof) richtig weg, da sich durch die Übungen meine Schulter und Rückenmuskulatur gelockert hat. Richtig cool hat Hot Yoga funktioniert, weil man durch die Wärme dehnbarer ist etc. Musst natürlich für dich selbst die richtigen Übungen finden, aber aus Erfahrung hat bei mir das normale Training nicht so viel gebracht.

Liebe Grüße! :)

hi

Die Frage stellt sich erstmal nach dem "Warum ", man muss u. sollte die Ursache herauszufinden warum die Verspannungen entstehen.

Mögliche Ursachen können psychicher Natur sein zB Stress,Leistungsdruck,Ängste,ungelöste Konflikte usw

desweiteren enststehen Verspannungen häufig von permanenten Fehlhaltungen Bsp eingerundeter Rücken,Schulter werden nach vorne gezogen dh der Rücken rundet ein (Schreibtischarbeit) oder du ziehst unbewusst die Schulter permanent immer nach oben. Mal darauf achten.

Blockaden an der Wirbelsäule sorgt ebenfalls zu Verspannungen des Rückenstreckers.

Die Gründe können vielfältig sein und dies gilt es herauszufinden sonst wird sich das Spielchen immer weiter Wiederholen.

Auf youtube gibt es genügend Rückenkurse mit Übungen die du regelmässig absolvieren kannst und da du ja Rückentraining schon kennst solltest du das auch weiterhin regelmässig anwenden u. an deiner Körperwahrnehmung arbeiten.

Gruss S.

Setpoint 30.12.2014, 16:22

Mit Rückentraining ist die Wirbelsäulengymnastik gemeint!! Yoga stellt die nächst höhere Stufe dar! zzgl ein indiv. ganzheitliches Krafttraining wäre sinnvoll.

0

Hat dein Physiotherapeut nichts gesagt wegen den Verspannungen? Woher die kommen könnten (Fehlhaltung durch Schreibtischarbeit, etc.)? Und was du dagegen tun sollst. Diese Übungen zeigen nur langfristig gesehen Wirkung. Kurzfrisitg helfen sie zwar etwas aber, damit es dauerhaft so bleibt solltest du sie regelmäßig mehrere Wochen lang machen!

Hallo, Ich bin zwar kein Experte aber ich habe einen Tipp. Wenn zb eine andere Person ihren verspannten nackenbereoch massiert, Denn so lösen meines Wissens die Verspannungen am leichtesten. Hoffe ich konnte helfen! Lg Dave

Ich mir dieses Actipatch vor einigen Tagen besorgt, und ich muss sagen, es hat bei mir wirklich gut gewirkt. Also sogar erstaunlich gut, ich hab das dem kleinen Teil nicht wirklich zugetraut. Ich finds gut, dass es auch wieder zum Ausschalten geht, und somit wiederverwendbar ist.

Und ich werd auch noch was Vorbeugendes Tun, ich meld mich in einem Rückengymnastikkurs an. Miteinander machts doch mehr Spaß als allein.

Ich würde auch gerne was gegen den Stress und diese ganzen ungelösten Sachen tun, aber ich weiß nicht was....

Vielen Dank für eure tollen Antworten! Yoga sollte ich anscheinend unbedingt versuchen. Hab sowas noch nie gemacht, aber etwas neugierig bin ich nun wohl darauf geworden. Ich dachte, das seien Entspannungsübungen. Das mit dem Massieren ist so eine Sache. Das kann wohl helfen, aber wie gesagt worden ist, die Person die es tut sollte sich damit auskennen, sonst tuts nur unnötig weh. Hatte das schon. Diese Wärmepflaster kenne ich vom sehen, probiert hab ich sie nicht, aber was ist Actipatch?

Was möchtest Du wissen?