Was hilft gegen Erschöpfung - Erfahrungen?

3 Antworten

Unabhängig von der Frage wie alt du bist, können die von dir beschriebenen Symptome zig verschiedene Ursachen haben. Wenn mehr Schlaf und ausreichnd Schonung keine Besserung bringen, würde ich sagen: Ab zum Arzt.

Mein Vater hatte viel zu lange mit andauernder Müdigkeit zu tun, so dass er sich zum Glück irgendwann gefragt hat, ist diese Erschöpfung schon eine Krankheit? Er ist dann zum Arzt und es wurde tatsächlich eine leichte Leistungsverminderung des Herzens gefunden.

Könnte bei dir von einem Infekt bis zu einer Schilddrüsenfehlfunktion oder Unterzuckerung sehr vieles sein. Lass es abklären.

An sowas gravierendes wie eine Leistungsverminderung des Herzens habe ich jetzt nicht gleich gedacht. Klingt ja schlimm. Hat es dein Vater wieder hinbekommen?

Am Schlaf liegt es nicht, da bin ich eigentlich recht zufrieden und auch nicht müde. An den Zucker habe ich auch gedacht. Habe das auch länger beobachtet, ist aber auch nicht der Fall gewesen.

Ich hätte jetzt eher die Vermutung, dass es in Richtung Herz-Kreislauf geht. Mir ist jetzt aber noch kein Muster aufgefallen, wann es genau zur Erschöpfung kommt.

Wenn es länger so bleibt gehe ich zum Arzt, bin halt nur nicht jemand, der gleich am ersten Tag wenn er was spürt zum Arzt rennt. Da versuche ich schon selbst mal was an der Situation zu ändern.

1
@zysterian

Du wirst vermutlich ja auch noch einige Jahre oder sogar Jahrzehnte jünger sein, als mein Vater. Dass man im gesetzteren Alter nicht mehr fitter wird, ist aber kein Geheimnis. Bei ihm ist es noch halb so wild, er macht gute Erfahrungen mit Crataegutt, einem natürlichen Mittel, das ihm vom Arzt empfohlen wurde.

Wenn du bei dir Schlaf und Zucker ausschließen kannst, würde ich das wirklich mal abklären lassen. Ein Bekannter von mir ist kürzlich mit Mitte 40 wegen einem verdickten Herzmuskel im Spital gelandet. Der Typ hat einige Ironmans mitgemacht und hatte dann plötzlich beim relativ normalen bergauf gehen ein Stechen im Brustkorb. Auf Warnzeichen des Körpers sollte man hören, und zwar am besten gleich auf die ersten leichten. Schließlich will man ja normalerweise die Gesundheit in gutem Zustand erhalten.

0
@aliencat

umso schlimmer finde ich. Weil es eben so plötzlich aufgetreten ist. Da waren nicht viele Vorzeichen. Zumindest habe ich da keine gesehen.  Bin eines morgens zur Arbeit gegangen und dann beim Stiegensteigen in den ersten Stock konnte ich plötzlich nicht mehr weiter. Habe da mal auf den Kreislauf getippt. Dann habe ich trainiert, alles kein Problem. Dann will ich mich umziehen und dann mein T-Shirt nicht mehr anziehen weil ich die Hände nicht mehr in die Höhe bekomme. Deutet dann halt schon vieles auf Herz-Kreislauf hin. Wobei ich dann halt nicht verstehe wieso ich beim Sport selbst keine Probleme habe. Da würde ich es dann ja verstehen.

0
@zysterian

Klingt, als wärst du mit deinem Latein am Ende. Ist aber nicht schlimm, sondern nur wirklich ein Zeichen, dass du dir beim Arzt professionelle Unterstützung holen solltest. Jetzt gehst du sicher vom Schlimmsten aus, vielleicht ist es aber was ganz harmloses. Und wie gesagt, selbst bei Sachen wie einer Leistungsverminderung des Herzens kann man oft auch mit sanften Mitteln gute Resultate erreichen. In Rücksprache mit dem behandelnden Arzt. Raff dich auf, mach einen Termin aus. Ich wünsche dir eine gute Besserung!

0

die Schilderung deiner Erschöpfungszustände ist irgendwie nicht konsistent. Möglicherweise liegen medizinische Probleme vor und wurststurm hat recht damit, dass es besser wäre, einen Arzt aufzusuchen. Das einzige, was mir einfiele, was annähernd zu solchen Zuständen führen könnte, ohne dass es ärztlich abgeklärt werden müsste, ist eine akute Unterzuckerung. Die Ursachen dafür können vielfältig sein, eine davon wäre aber wieder medizinisches Terrain: Diabetes. (Ich hab aber nicht gesagt, dass du das hast.)

Mit dem Zucker hat es zum Glück nichts zu tun, das habe ich schon nachgeschaut. Ist alles normal. War auch auf meiner Liste, konnte es aber ausschließen.

0

Das klingt nach einer medizinischen Frage, für die das Forum nicht gemacht ist. Falls es sich hier um ein kardiologisches Problem handeln sollte müsstest du sofort zum Arzt.

Was möchtest Du wissen?