Was hilft besser bei Migräne, Feldenkrais oder Yoga?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich weiß, dass Yoga bei Migräne wirkt. da gibt es sogar schon einige wissenschaftliche Studien dazu. Zu feldenkrais kann ich nichts sagen, da ich micht damit nicht auskenne. Ich kenne viele Menschen, die durch regelmäßige Yoga Praxis ihre Migräne weitestgehend losgeworden. Andere haben die Häufigkeit, die Dauer und die Schmerzhaftigkeit der Migräne erheblich reduzieren können. Ein kleines video gegen Kopfschmerzen, dass manchen auch bei Migräne hilft: http://mein.yoga-vidya.de/video/kein-kopfweh-mehr-yoga-1 Allerdings ist gerade bei Migräne eine regelmäßige Übung von Yoga Atemübungen, Asanas und Tiefenentspannung in ihrer Kombination am besten.

Ich praktiziere seit 20 Jahren das Sahaja-Yoga. Bevor ich es kennengelernt habe, war ich ein ziemlich hartnäckiger "Migränefall" mit Sehstörungen und gefühlloser linker Körperseite und allem Drum und Dran. Seit ich regelmässig nach der Technik des Sahaja-Yoga meditiere, habe ich überhaupt keine Migräne-Probleme mehr; auch andere Störungen meines subtilen Energiesystems kann ich dadurch erkennen und durch einfache Techniken beheben. (.....)

Beides kann sehr hifreich sein, wenn es sachkundig vermittelt wird, aber bei akuten Migräne Attacken sind alle Umkehrhaltungen Kontraindiziert. Besonders bewährt hat sich Yoga Nidra nach Sri. Swami Satyananda Saraswati. Etwas mehr zu dieser Methode findest du hier: http://www.yoga-schule.org/Yoga-Nidra.html

Was möchtest Du wissen?