Was hilft am besten gegen Mücken?

4 Antworten

Also ich habe schon viel probiert. Diese Melisse oder Zitronendinger helfen nur ein paar Meter weit. Was richtig lange hält war bisher Autan. Obwohl es ja sehr umstritten ist schmiere ich mir damit sogar das Gesicht ein. natürlich spare ich die Augen und Mundpartie großzügig aus.

Ich kann dir sehr die Zanzarin Zecken Schutz Bio-Lotion empfehlen. Gibt es auch als Spray. Das schützt bis zu 6 Stunden gegen Zecken und bis zu 5 Stunden gegen Mücken, Schnaken, Bremsen und Moskitos. Das gute daran ist, dass es rein biologisch ist. In einem Testbericht (Guter Rat, 07/2006)heisst es:" „Wirksamkeit: gut, verglichen mit anderen Naturmitteln fast sehr gut, hält bis 5 Stunden.“

Ich rate dir auf jeden Fall zu einem Bio-Produkt. Ich würde mir jedenfalls nichts anderes auf den Körper schmieren, weil ich da etwas vorsichtig bin.

Ich sprüh mich ab und zu mit Autan ein, es stinkt meiner Meinung nach und ist somit für mich schon mal zum davon laufen. Mich lassen daher auch die Fliegen auf der Strecke in Ruhe. Ansonsten wie WannabeStrong schon geschrieben hat die frühen Mogenstunden oder die Übungen nich da wo ein Bach oder Wasserstelle ist machen, sondern woanders. Die Fliegen kommen meistens durch die Feuchtigkeit in der Nähe, da sammeln sie sich am liebsten. Das ist mir aufgefallen wenn ich am Bach entlang laufe sind die sehr lästig und wenn der Bach weg ist, dann ist es schon etwas besser.

Sind laufhosen für Männer anders geschnitten als die für Damen?

Hallo!

Ich möchte mir eine Laufhose kaufen, nur leider gibt es das modell da sich möchte aktuell nur für Männer.

Jetzt meine Frage, gibt es da überhaupt einen Unterscheid? Die müsste ich doch eigentlich genauso tragen können, wenn sie von der größe her passt.

Oder sind die vom Schnitt her anders?

...zur Frage

Wird beim Joggen das Zwerchfell in den Bauchraum gesenkt, und kommt beim Joggen eine Vollatmung zu stande?

...zur Frage

Elektrolytpräparat bzw. Regenerationsunterstützung

Hallo Leute,

ich hab ein Problem und weiß nicht, wie da am besten Abhilfe schaffen soll... Ich trainiere mind. 5x die Woche, oft auch in Kombination mit 1 - 2h Ausdauer, wobei ich viel schwitze. Wenn ich im Fitnessstudio bin, trinke ich schon immer diese Elektrolytgetränke, die die dahaben, das hilft zu einem gewissen Grad, aber ich fühle mich nach längeren Ausdauertrainings trotzdem immer total scheisse. Abgeschlagen, ausgelaugt, als hätte man mir irgendwas entzogen. Manchmal hauts mir danach noch mehr Wasser raus, ich muss ständig pinkeln, auch in der Nacht danach noch. Am nächsten Tag bin ich echt fertig dann. Liegt nicht an der muskulären oder kreislaufmäßigen Beanspruchung, sondern irgendwie am Elektrolythaushalt.

Ich kenn das Gefühl nämlich noch aus meiner Zeit als Saunafee, wo ich auch manchmal recht viele Aufgüsse die Woche machen musste, wenn jemand krank war, dieses Ausgelaugte ist dann genau dasselbe. Hab schon alle möglichen Elektrolytpräparate ausprobiert, aber war alles nicht ausreichend oder eher kontraproduktiv (an die ich mich noch erinnere: Frubiase Sport, Basica und irgendein Getränk von Powerbar, das ganz gut war, aber da haben sie jetzt die Rezeptur geändert).

War auch schon beim Arzt, Elektrolyte im unteren Normbereich, das einzige, was öfters mal aufgefallen ist, war ein etwas zu niedriger Kaliumspiegel, aber wenns nur das ist, fühlt es sich anders an.

Wäre dankbar für Tipps, was man da an guten Elektrolyt- oder Regenerationspräparaten nehmen könnte (ohne Milchbestandteile, da Allergie) oder was da sonst los sein könnte.

LG Jezebel

...zur Frage

Ist der Aufbau dieser Erwärmung in Ordnung?

Ich stelle eine Aufwärmung für den Sportunterricht zusammen (Kurs: Gymnastik/Tanz).

Meine Aufteilung ist derzeit:

1.Laufspiele zum warmwerden

2.Seilspringen

3.Kraftübungen

4.Dehnen

5.als Abschluss der sogenannte "Gordische Knoten"

Ist die Reihenfolge richtig? Und ist es überhaupt sinnvoll Kraftübungen und meinen letzten Punkt einzubauen?

Ihr braucht mir auch keine Vorschläge für einzelne Übungen zu schicken, ich hätte nur gerne eine Art Beratung auf welche Weise man es am besten gestaltet.

Ich freue mich auf Antworten! :D

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?