Was hat es mit dem Hohlkreuz auf sich?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

"Bitte gebt euch Mühe diese Frage quält mich"

Offensichtlich nicht genug, um selbst zu recherchieren. Sei's drum.

Was du als Hohlkreuz bezeichnest ist ein Mißverständnis. Als Hohlkreuz gilt in der Regel die aktive Überstreckung des Rückens, das ist beim Kraftsport nicht wünschenswert.

Was beim Kraftsport wichtig ist, ist die neutrale Haltung der Wirbelsäule (des Rückens), und diese beschreibt keine gerade Linie, sondern eine leichte S-Form. Google "Wirbelsäule", dann siehst du das sofort. Aus dieser S-Form leiten manche dann ab, es handle sich um ein Hohlkreuz, das ist aber eben nicht korrekt.

Bei der Kraftübertragung vom Körper auf ein externes Gewicht gilt es, die neutrale Haltung der Wirbelsäule stabil beizubehalten, auch bekannt als "Körperspannung". Dabei wird die gesamte Rumpfmuskulatur eingesetzt, die größten Muskeln dabei sind Rücken- und Bauchmuskeln. Videos zum olympischen Gewichtheben von der Seite zeigen das sehr gut, die Rückenhaltung bleibt stets gleich, lediglich der Winkel ändert sich. Eine Rundung des Rückens oder ein Hohlkreuz belasten einzelne Bereiche der Wirbelsäule stärker als andere und führen dauerhaft zu Überlastungen, Schmerzen und ggf. Verletzungen.

Bei einem "chronischen Hohlkreuz" muss man unterscheiden, ob dies am angeborenen Körperbau liegt (jeder Mensch ist verschieden) oder ob es sich um eine angeeignete Fehlstellung handelt. Bei erster gilt generell das oben geschriebene, bei letzterem sollte ein Facharzt hinzugezogen werden, einer Stärkung der Muskulatur hat jedoch bis heute noch kein Arzt widersprochen, die Intensität ist aber sicher Diskussionssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?