Was haltet ihr von Pflastern, mit denen man Gewicht verlieren kann?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die meisten Leute in Deutschland essen, weil sie Appetit oder Langeweile haben - und auch aus Gewohnheit und nicht nur, nicht weil sie ein Hungergefühl verspüren.

Erst, wenn man sich selber entschlossen hat, weniger zu essen und/ oder sich mehr zu bewegen, klappt es mit dem Abnehmen. Das Pflaster ist wieder so eine "Alibi"-Sache (Man hat ja versucht etwas zu tun - ein Plaster ist ja so bequem; und wenn es nicht klappt, hat eindeutig das Pflaster schuld...), von der viele Menschen Wunder erwarten - die aber nicht eintreten, wenn sie selber an ihrer Lebensweise nichts ändern.

PTBernd 10.12.2009, 19:42

Fetter Daumen für deine Antwort.

Du hast den Nagel auf den Kopf getroffen! Hauptsache, seine Komfortzone nicht verlassen. Da kommt so ein Pflaster gerade recht.

0

Ich persönlich halte gar nichts davon. Es mag durchaus sein, das die Pflaster einen Wirkstoff beinhalten, der den Appettit etwas zügelt, aber ob dies wirklich so gesund ist lassen wir mal dahingestellt sein. Langfristig hilft immer nur das altbewährte Prinzip der negativen Kalorienbilanz. Ernähre dich ausgewogen, etwas Kalorienreduzierter und bewege dich dementsprechend ( Ausdauersport ) um genügend Kalorien zu verbrennen. Und wenn du dies noch Anteilmäßig mit etwas Kraftsport kombinierst stärkst du deine Muskulatur und Knochendichte. Auf eine gesündere und bessere Art kannst du deinen Körper nicht modellieren. Darüber hinaus hilft dir dies nicht nur beim Abnehmen, sondern wirkt sich auch positiv auf dein Herz-Kreislauf, Lungensystem sprich deinen ganzen Organismus aus.

Rein gar nichts! Man muss immer die Ursache bekämpfen und die liegt meist darin, dass man das Falsche, oder zuviel isst und sich gleichzeitig zu wenig bewegt. Eigentlich kennt ja jeder sein Problem, weshalb man zu schwer ist. Man mag es sich nur nicht eingestehen und hofft dann mit Zaubermitteln den einfachsten Weg gehen zu können. Ob es überhaupt hilft ist fraglich und zum anderen wird es nicht von Dauer sein, denn die Ursachen wurden ja nicht bekämpft.

Da dran glaub ich nun gar nicht. wenn man sich da durch "erfolgsgeschichten" durchgoogelt kommt man eigentlich auch recht schnell drauf, dass das eigentlich nur Schmu sein kann. Besonders skeptisch macht mich bei der Geschichte, dass man die Pflaster nicht in der Apotheke kriegt. Man kann die nur übers Internet beziehen. Das find ich seltsam. Ich würd lieber Kalorien zählen wenn ich abnehmen müsste und das gesparte Geld würd ich in ein spannendes Buch investieren.

Gewicht nimmt man ab, indem man weniger Kalorien zuführt, als man verbraucht, also durch eine negative Kalorienbilanz. Einen erhöhten Kalorienverbrauch erreicht man durch sportliche Betätigung, nicht durch irgendwelche "Zauber-Voodoo-Pflaster".

Beim Essen gilt es, Disziplin zu wahren. Einerseits muss sie ausgewogen, andererseits muss sie an die Lebensumstände hinsichtlich Menge und Zusammenstellung angepasst sein.

Um also effektiv abzunehmen, gilt es, Sport und eine gute Ernährung miteinander zu verknüpfen. Leider ist damit Arbeit und Disziplin verbunden, Pflaster helfen hier jedenfalls nicht.

Nicht . Es geht nichts über das altbewährte Abnehmen . Fdh und mehr bewegen .

Was möchtest Du wissen?