Was haltet ihr von Kochboxen?

3 Antworten

Was heisst fitnessbetontes Essen? - Da stellt sich doch jeder etwas anderes darunter vor. Deshalb können von Fremden konfektionierte und portionierte Lebensmittel gar nicht Deinem Anspruch gerecht werden.

Solche Kochboxen mögen gut sein für Leute, die keine Koch-Ideen haben und zu gestresst sind, den Einkauf selbst zu erledigen. Ich glaube, das ist der Hauptgrund für diese Kochboxen: Man erledigt den Einkauf mit ein paar Mausklicks.

Aber was bekommt man dafür? - Gemüse und Fleisch, das auf dem Transport leidet. Möglicherweise Lebensmittel mit vielen Zusatzstoffen, damit sie länger frisch bleiben.

Ab und zu einmal so einkaufen kann druchaus seinen Reiz haben, aber auf Dauer würde ich das nicht machen.

Heja, heja ...

Tja ehrlich gesagt habe ich da jetzt was mit Kochen und Oben-Ohne-Boxen erwartet aber nunja.

Als jemand der leidenschaftlich gern kocht würde ich mir das Einkaufen der Zutaten nie aus der Hand nehmen lassen. In einem guten Markt kann man auch improvisieren und einkaufen was gerade besonders frisch ist oder günstig oder worauf man Lust hat. Das fällt alles weg wenn man Lebensmittel Tage vorher online ordert. Deshalb mein Rat: Geh lieber einkaufen, die Zeit ist gut investiert.


Es gibt kein fitnessbetontes Essen. Was soll das sein? Eine gesunde Ernährung beinhaltet eiweißreiche und ballaststoffreiche Lebensmittel - egal ob man Sportler ist, oder nicht. Und wenn man nicht kochen kann, braucht man nicht Rezepte zu bezahlen - das Netz ist voll mit Rezepten! Obwohl - gesundes schmackhaftes Essen kann man auch als Nichtkoch zubereiten.

Auch sollte man seine Lebensmittel lieber selbst einkaufen und sich nicht auf Lieferungen verlassen, wo man nicht weiß, durch wie viele dreckige Hände sie gegangen sind und welche Qualität die Sachen haben. Warum soll ein Fremder entscheien, was ICH esse?

Ich werde die Menschen und ihre abstrusen Gedankengänge nie verstehen...

Hier könnten die Podcasts zum Thema Ernährung und Kochen sehr hilfreich sein: www.power-quest.cc Der Macher ist selbst Leistungssportler und hat sehr wenig Zeit zum kochen. Die Podcasts zum Thema sind ziemlich weit vorne unter den ersten 200 Podcasts.

Vor das Training essen?

Soll man vor das Training essen?

...zur Frage

Fastfood trotz sport?

Heyho,

ich war heute im fitnessstudio, so 40min laufband, 15min crosstrainer, bissl gewicht training, und hab heute noch nix gegessen (nur getrunken) daher zur 5min terrine gegriffen.. 233kcal.. hab ziemlich angst zuzunehmen :/

...zur Frage

Kalorien decken aber zu viel Eiweiß?

Hi, liebe Community ! Ich betreibe Muskelaufbau Training und da ich schwer zunehme ist es nicht allzu leicht auf meine Kalorien zu kommen.

Mein Problem: Ich habe einen Bedarf von ca. 2300 kcal und zum zunehmen brauche ich ca. Einen Überschuss von 500 weiteren Kalorien. = 2800kcal

Aber wenn ich meine Kalorien zähle (mit einer APP) bemerke ich immer dass ich ca. 150g Eiweiß zu mir nehme. Was doch eigentlich zu viel ist.

Wie decke ich meine Kalorien ohne dass ich viel zu viel Eiweiß zu mir nehme ?

Nach dem training nehme ich immer einen (selbst gemachten) Weight Gainer zu mir. Macht es Sinn da das Whey weg zu lassen und den nur mit Haferflocken, Obst etc zuzubereiten ? Weil zu dem Zeitpunkt wird das Protein ja wirklich gebraucht..

LG, Demoty

...zur Frage

Wirken Bananen wirklich erst nach 2 Stunden?

Ich habe gehört, dass es schlecht ist zB während einem Tennismatch eine Banane zu essen, da sie 2 Stunden braucht um zu wirken. Stimmt das? Also wenn das stimmt dann am besten 2 Stujdnen vor einem Match eine essen?

Und noch was zum Traubenzucker: Wie lange braucht der um zu wirken und für wie lang wirkt er und was bewirkt er genau? Danke schonmal

...zur Frage

Nachts Fressattacken!!!

ich habe schon seit jahren die angewohnheit, dass ich mitten die nacht aufstehe und eine kleinigkeit esse... dieses ritual kam und ging... hielt nie lange an...

seit 1,5 jahr habe ich mein trainingsumfang extrem gesteigert... 5-6 x wöchentl. einheiten mit 1,5 - 4 h ... damit kamen meine attacken schön langsam wieder... dann habe ich meine ernährung radikal umgestellt... 3 mahlzeiten am tag - mehr eiweis und viele langkettrige kh... sehr selten nudeln, reis, kartoffeln... die ersten zwei monate supi... dann die ganze sache gelockert... seither wird es jeden tag schlimmer... (2 mo.) ... ganz schlimme fressattacken auf süsses... meist eine stunde nach dem zu bett gehen... und am nächsten morgen dann schlimme bauchschmerzen und total voll...

kann mir jemand helfen????? finde die situation nicht mehr so lustig...

lg

...zur Frage

Jeden Tag das Gleiche essen ungesund?

Hallo Leute,

Ich wollte mal von euch wissen, wie schlecht es eigentlich ist, wenn man jeden Tag das Gleiche isst?

Kurz zu mir: Ich bin 22 Jahre alt, 1,62cm groß und wiege 55kg. Ich mache 3 Stunden Sport am Tag (Leistungsturnen). Ich verbrenne somit knapp 600kcal pro Tag durch Sport. Mein Grundumsatz ist so zirka 1300kcal.

Ich vertrage weder rohes Obst noch Gemüse. Nur Bananen kann ich essen, sowie gedünstetes Gemüse, aber auch nur in Maßen. Da ich in letzter Zeit etwas Stress habe, habe ich nicht so auf meine Ernährung geachtet und bin draufgekommen, dass ich seit 3 Monaten (außer über Weihnachten) eigentlich jeden Tag das Gleiche gegessen habe.

Hier mal mein „Plan“:

09:00 Aufstehen 10:00 Tee mit Milch 11:00 Eierspeis mit 3 Eiern plus Brot mit Schinken und Käse 12:00 Schokoriegel 15:00 Kaffee 18:00 100gr Haferflocken, 250gr Topfen, 1 Ei vermischt und leicht angebraten 21:00 300ml Kakao 00:00/01:00 Schlafen

Ich sitze meist bis 3 nachmittags an der Uni oder lerne. Von 18:00-22:00 Uhr trainiere ich. Essen tu ich meist davor oder dazwischen. Und danach dann einen Kakao.

Ich fühle mich eigentlich sehr gut damit, ich bin aber auch überhaupt nicht wählerisch beim Essen, Hauptsache, ich habe keinen Hunger!

Was sagt ihr zu dem Plan? Kann ich das so beibehalten? Wenn ich dann ab und zu zu Hause bin, esse ich natürlich das, was Mama kocht!

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?