Was haltet Ihr von einer Jedermann-Tour de France?

Das Ergebnis basiert auf 10 Abstimmungen

Keine gute Idee, da: 70%
Super Idee, für mich aber etwas zu hart 20%
Finde ich gut, würde auch mitfahren! 10%
Ich würde noch folgendes hinzufügend vorschlagen: 0%
Blöde Idee, was soll den das bringen? 0%

3 Antworten

Keine gute Idee, da:

Halt ich als nicht umsetzbar. Bei der Tour de France fahren die Jungs in 3 Wochen gute 3000 Kilometer mit Etappen die bis an die 200 Km gehen. Und hier sind die Etappen nicht nur flach sondern führen teilweise über 3 Pässe an einem Tag. Diesen Strapazen ist kein "Jedermann" gewachsen. Und die, die es schaffen würden sind schon keine Jedermänner mehr, sondern Hochleistungsorientierte Sportler. Jeder der ein bisschen Radsport betreibt weiß was es bedeutet Gegenwind zu haben, oder eine Anstieg fahren zu müssen. Die muss man über die Strapazen nicht aufklären. Und das Doping bekommst du nur in den Griff wenn die ganze Forschungspharmazie sich mal entschließt den ganzen Entwicklungskram einzudämmen und die Dopingstrafen härter werden. Ein Sportler der weiß das er bei einem positiven Dopingbefund lebenslang gesperrt wird, würde sich dann überlegen ob er seinen "Arbeitsplatz" so fahrlässig aufs Spiel setzt.

Keine gute Idee, da:

es ja darum geht, bei der Tour der Schnellste zu sein. Es wird immer welche geben, die dopen. Eine Jedermann- Tour ist gut und schön, aber die muss auch irgendwie finanziert werden. Sobald da Geld im Spiel ist, geht es auch um Leistung und Erfolg. Und dann kommen auch wieder die, die den Erfolg um jeden Preis haben wollen...

Ok, aber ich dachte, dass man eben selbst Startgeld zahlen muss (wie z.B. bei einem normalen Radmarathon), im Ziel aber keine Siegprämien bekommt und fast keine Präsenz in den Medien. Dadurch müsste eig. der Leistungsdruck gemindert sein...
Das das ein unmögliches Unterfangen ist, ist mir auch klar ;)

0
Keine gute Idee, da:

Als Beweis dafür, dass es ohne Doping auch geht, halte ich das für , entschuldigung, Schwachsinn.

-Wie wollt Ihr denn sicherstellen, dass niemand bei der Jedermann-Tour dopt?

-Wie soll den der Start bekannt werden, ohne Presse? Und Presse da heißt Aufmerksamkeit, sprich GRund für Doping.

  • Bei der Tour fährt die absolute Weltspitze einer Sportart. Selbst für einen sehr guten Amateur sind die Strapazen einer solchen Tour in der gefahren Geschwindigkeit fast unmenschlich. Was meint Ihr denn können wir als "Jedermänner" da fahren?

Also, wenn Du Spass an so was hast: Buche dir die Hotels, ruf deine Kumpels an und fahr mit denen aus Spaß an der Freude diese Strecken.

Denn daraus sollte Radsport bestehen...

Was möchtest Du wissen?