Was haltet ihr von dieser isometrischen (Brustmuskel) ÜBUNG? (Video) + Meine Fragen dazu ... ?

3 Antworten

ich glaube nicht das dass helfen wuerd vielleicht wuerst du bei diesen uebungen kraeftiger aber muskelaufbau wuerst du damit nicht erreichen fitness uebungen sind viel effektiver kraeftigen mehr und sind auch fuer muskelaufbau besser!

Okay, danke

0

...das sind alles gute Übungen, mit denen man nicht viel falsch machen kann. Wie Arnold wirst du damit auch nicht aussehen können, aber warum fragst du denn immer nach der Meinung über deine ausgewählten Übungen? Mach sie doch einfach und spüre nach, wie sie wirken. Just do it!

Haha, danke für die Antwort.

Ich will auch keinen Muskelkörper. Also es ist ja kein Krafttraining, sondern einfach Fitness. Ich denke mir halt, dass andere Leute so vielleicht trainieren/trainiert haben und eben dadurch berichten können. Normalerweise nerve ich in der Rückenschule damit, aber ich bin momentan im Urlaub, was kein Grund für eine Pause ist.

0

Ist ja schön und gut, beansprucht die Muskulatur mit Sicherheit auch bis zu einem gewissen Grad, stellt für mich aber kein wirkliches Fitnesstraining da. Es geht nichts über eine aktive Bewegung mit Gewichten. Der Muskel muss einem gewissen Widerstand ausgesetzt werden um einem Trainingsimpuls zu erfahren. Darüber hinaus halte ich es für wichtig wenn der Muskel, Sehnen und Bänderapparat einer gewissen Motorik ausgesetzt wird. Für mich werden dadurch keine Übungen ersetzt. Aber...probieren geht über Studieren. Da du derzeit wohl Urlaub hast probiere es einfach aus. Und dann bekommst du ein Gefühl dafür.

Danke für deine Antwort und deine Meinung!

0

Ganzkörpertraining als Zehnkämpfer

Abend,

ich wollte euch mal Fragen ob ihr es für sinnvoll haltet, als Zehnkämpfer neben dem "normalen" Zehnkampf Training noch zusätzliches Krafttraining in Form von Ganzkörpertraining in den Trainingsplan mit einzufügen. Ich hab da an 2 mal die Woche, So und und Mi gedacht. An den Tagen dazwischen würde ich wie zuvor Sprinttraining, Wurftraining, Ausdauertraining etc machen. Ein Ruhetag, der Freitag, ist auch dabei. Krafttraining würde ich gerne noch in meinen Trainingsplan mit einbeziehen, da meine Kraftwerte eher bescheiden sind (als Beispiel Bankdrücken, rund 65kg 6 Wiederholungen) Ich denke durch Krafttraining würden sich besonders meine Wurfleistungen stark verbessern, insbesondere Kugelstoßen, wo ich mit 10,88m mit einer 6kg Kugel ziemlich schlecht dastehe (6kg Kugel weil ich noch 17 Jahre bin und in der Jugend A 6kg kugeln gestoßen werden. Im Speer (800g, rund 48m) und Diskus (1750g rund 37m) wäre das Krafttraining auch nicht fehl am Platz vermute ich. Und auf die Sprintleistung wirkt sich das Krafttraining doch auch eher positiv aus, oder?

Ich schreib euch hier mal ein Gk-Trainingsplan, der in meinen Augen positiv erscheint:

Bankdrücken Armcurls mit SZ-Stange breite Klimmzüge Dips Einarmiges Rudern Sit ups Schulterdrücken (kenne den Namen der Übung nicht, ich nehme eine Langhantel und drücke das Gewicht langsam nach oben über meinen Kopf, ähnliche Ausführung wie beim Stoßen, nur nicht explosiv und nicht vom Boden hochgehoben.) Kniebeugen. Kniebeuger Evt. Ausfallschirtte mit Gewicht Wadenheben

Ich würde immer 6-8 Wiederholungen bei 3-4 Sätzen machen.

Was haltet ihr davon? Welche Übungen würdet ihr entfernen? Welche hinzufügen? Oder würdet ihr gar kein Krafttraining machen?

Für hilfreiche Antworten, Tipps und Ratschläge würde ich mich sehr freuen =)

Dann bedank ich mich schon mal im Voraus für eure Antworten.

Mfg DerIronman

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?