Was haltet ihr beim Tennis von einem ersten Aufschlag auf den Körper des Gegners?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

beim ersten geht man nicht auf ass. man versucht ihn möglichst gut zu platzieren. am besten auf die schwächere seite des gegners. und wenn dann ein ass dabei raus kommt ist es gut. auf den körper aufschlagen ist schon nicht schlecht, aber wenn der ball nicht perfekt auf den körper kommt braucht der gegner sich nicht mal groß zu bewegen und kann einen guten return spielen. aber mal als abwechslung ist es bestimmt nicht schlecht.

es ist auf jeden Fall mal eine Variante. Aber ich würde doch eher versuchen, den Aufschlag nicht auf den Gegner zu servieren, sondern lieber vom Gegner weg. Es kommt immer auf das spielerische Niveau von dir und deinem Gegner an. Letztendlich ist der Aufschlag einem Pokerspiel ähnlich, bei dem der Aufschläger immer versuchen sollte möglichst unberechenbar für den Gegner zu sein. Auf den Körper würde ich aber höchstens in einer Größenordnung von 10% servieren.

ein Aufschlag direkt auf den Körper kann sehr effektiv sein. Bei vielen Spielern ist die Beinarbeit nicht besonders gut, wenn sie sich weg vom Ball bewegen müssen. Hier liegt die Chance den Gegner zu Fehlern zu zwingen oder zumindest einen schwachen Return zu spielen. Gerade bei wichtigen Punkten kann man diesen Aufschlag als Überraschung einsetzen. Sinnvoll ist es den Aufschlag zu variieren, damit der Gegner sich darauf nicht einstellen kann.

Unterschiedliche Aufschlagarten im Tennis

Ich hätte gerne kurz die Unterschiede bei den verschiedenen Aufschlagsarten erklärt bekommen. Slice-, Topspin-, Kick- und "Flacher"-Aufschlag und wie der Schläger die Bewegungsrichtung des Balles steuert. Also z.B. von 7 nach 1 Uhr schlagen. Wann wendet man welchen Aufschlag am Besten an? Sind Topspin- und Kickaufschag das Gleiche?

...zur Frage

Schmerzen im Ellenbogen beim Aufschlag und Slice!?

Hallo zusammen,

leider kämpfe ich jetzt seit mehreren Monaten schon mit Schmerzen im Ellenbogen, genau Im Gelenk. Diese treten aber nur beim Tennis beim Aufschlag oder beim Slice auf, also bei Schlägen die stark in die Streckung des Armes gehen. Bei allen anderen Schlägen habe ich überhaupt keine Schmerzen.

Die erste Vermutung war Golferarm, aber dafür ist der Schmerz eigentlich zu deutlich an einem Punkt und bei Überstreckung entstehen auch keine Schmerzen. Schleimbeutel wurde auch ausgeschlossen, da keine Schwellung vorhanden ist.
Habe jetzt einige Besuche bei Ärzten, Physios und Chiropraktikern hinter mir und bin echt verzweifelt....vielleicht gibt es hier den ein oder andere mit ähnlichen Problemen oder guten Tipps?
Vielen Dank vorab.
Volker

...zur Frage

Wie weit schwingt man bei Tennis Aufschlag aus?

Soll der Ausschwung beim Tennis Aufschlag vor dem Körper enden, schwingt man bis zur Seite, oder gar bis hinter den Körper? wie macht ihr es, bzw. wie sieht der richtige Ausschwung beim Aufschlag aus?

...zur Frage

Was ist von der "australischen Doppelaufstellung" im Tennis zu halten?

Die australische Aufstellung im Tennisdoppel ist ja sicherlich eine ganz nette Variante, aber man sieht sie ja doch sehr selten. Was haltet ihr von dieser Doppelaufstellung im Tennis?

...zur Frage

Aufschlag im Tennis lesen können

Hallo, ich habe folgende Frage an alle Tennisspieler: Woran erkennt Ihr die Aufschlagsrichtung bei Euren Gegnern. Hat jemand einen besonderen Tipp, da mir bei guten Aufschlägern einfach die Zeit fehlt um kurzzeitig zu reagieren, falls der Spieler die Aufschlagsrichtung ändert. Klar ist mir, dass ich anhand des Ballwurfs den Aufschlagstyp lesen kann. Mir geht es besonders darum, denn ersten Aufschlag richtig deuten zu können. Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?