Was gibt schneller Energie, eine Banane oder ein Fitnessriegel?

4 Antworten

Ich denke beides ist geeignet, um dem Hungerast vorzubeugen. Es ist natürlich eine Geschmackssache, Riegel gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und sind je nach Bedürfnis passend zusammengesetzt. Die Banane ist ein Universallebensmittel, aber man muß sie mögen. Von der Geschwindigkeit der Bereitstellung sind sie glaube ich recht ähnlich. Ein regelmäßiger Wechsel ist otimal.

Ich habe mal gehört, dass Bananen besonders schnell Energie abgeben. Meine Mutter hat mir in der Schulzeit immer Bananen für Prüfungen eingepackt, weil sie meinte, dass diese die Konzentrationsfähigkeit steigern. Außerdem sollen Bananen glücklich machen! :-)

Chimaere hat da völlig recht. Ich denke, dass man ruhig auch beides essen könnte, wenn man richtig Hunger hat, aber nichts Schweres im Bauch haben möchte, bevor man Sport macht.

Mit welchen badehosen kann man am besten und am schnellsten schwimmen?

Ich habe gehört das man mit Badeshorts langsamer wird. Aber mit was ist man den schneller mit den kastenförmigen badehosen oder doch mit den klassischen badeslip( nur von denen wird man oft als schwul geoutet). Oder gibt es noch was?

...zur Frage

Nüchtern joggen?

Wenn ich joggen gehe, muss ich früh aufstehen. Da bleibt nicht viel Zeit für ein Frühstück, und mit vollem Magen joggen gehen, da sage ich aus Erfahrung gleich nein. Geht es auch, vor dem Frühstück zu laufen und kann ich trotzdem Kondition aufbauen? Ich habe schon gemerkt, dass ich, wenn ich vorher mein Müsli esse und dann z.B. zwei Stunden warte und dann jogge, dass ich viel mehr Energie habe und auch motivierter bin. Aber ich kann doch nicht um halb vier Uhr morgens aufstehen, frühstücken, weiterschlafen und zwei Stunden später joggen gehen... was soll ich tun? Ich will nämlich unbedingt meine Kondition verbessern. Soll ich vorher eine Banane essen oder so?

...zur Frage

Appetitlosigkeit im "Masseaufbau" normal? Und kennt ihr Tipps?

Hey, ich kann es eigendlich garnicht mehr höhren. Ich versuche schon seit über einem jahr von meinem Untergewicht wegzukommen. Ein schneller Stoffwechsel ( ich will jetzt nicht Hardgainer sagen ) macht macht es mir da echt nicht leicht. Ich weiß mittlerweile, dass der grund, warum ich nur sehr langsam zunehme, nicht am Training sondern an meiner Ernährung liegt. Ich ernähre mich Gesund und richtig für den Muskelaufbau, nur an der menge scheitert es. Ich muss mich seit einiger Zeit echt das essen reinzwingen. Ich hab selten Appetit und mir wird oft flau im Magen und wenn ich weiter esse Übel, bevor ich überhaupt ein Sättigungsgefühl merke. Das kann doch nicht richtig sein. Ich war in letzer Zeit selten richtig satt - vorher wird mir halt immer schlecht.

Würdet ihr sagen, das ist ne Kopfsache ( weil man weiß, mann muss ...viel essen, um Erfolge zu haben) oder denkt ihr, der Körper weigert sich einfach mehr aufzunehmen? habt/hattet ihr Probleme damit, bzw kennt ihr jemand, der Probleme damit hat/hatte? Und kennt ihr tipps gegen appetitlosigkeit?

...zur Frage

Auch da ein Kcalueberschuss?

Hallo zusammen ,

sollte man auch an trainingsfreien tagen ein kalorienueberschuss nehmen ? Das wuerde doch eigentlich nur im Fettdepot landen , oder?

Vielen Dank fuer eure Antorten und schoene Ferien!

...zur Frage

Banane vs Riegel

ist ein Kohlenhydrat-Riegel besser 30 Minuten vor einem Wettkampf als die Klassische Banane?

In letzter Zeit finde ich immer mehr Berichte im Web, dass Energieriegel unmittelbar vor der Belastung besser bekömmlich, bzw. schneller verdaut werden können als eine Banane!

Ist doch eigentlich einleuchtend, zumahl ein Energieriegel der noch nicht einmal die Hälfte wiegt mehr Energie in Form von Kilokalorien, und mehr komplexe Kohlenhydrate liefert.

was haltet ihr davon?

LG euer Culli

...zur Frage

Körperfettanteil reduzieren ohne Muskelmasse zu verlieren?

Ich bin 17 jahre alt, 1,79 groß und wiege 90,5 kilogramm, nun das klingt jetzt erstmal als wäre ich relativ unsportlich wenn ich nicht gerade so aussehe wie ein bodybuilder. Ich spiele Wasserball, Fußball und mache Krafttraining. Ich habe einen Körperfettanteil von ca. 20 % was einfach viel zu viel für mich ist wie ich finde, da ich im Fußball und Wasserball nicht unnötig 5-10 kilogramm fett mit mir tragen möchte und nebenbei definierter aussehen möchte habe ich mich dazu entschlossen nun meinen Körperfettanteil zu reduzieren jedoch möglichst ohne viel Muskulatur zu verlieren da ich schon große Fortschritte gemacht habe, was Muskulatur betrifft Es fällt mir aber schwer einen passenden Ernährungsplan zu erstellen geschweige denn diesen zu befolgen. Habt ihr Tipps?

MfG und vielen dank im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?