Was gibt es alles für Einflussfaktoren für das Erlernen einer Bewegung?

2 Antworten

Hallo, sicherlich ist was an der Aussage dran, dass man aus einem Ackergaul kein Rennpferd machen kann. Dennoch denke ich, dass sich mit frühzeitigem, gezieltem Training die leistungslimitierenden Faktoren positiv beeinflussen lassen. Das würde für mich bedeuten, frühzeitig mit allgemeinem Koordinationstraining bei Kindern zu beginnen. Ist diese koordinative Basis gelegt, kann ich mir durchaus vorstellen, dass eine neue Bewegung schneller erlernt wird.

Hallo Julchen55, also zunächst einmal ist deine Vermutung, dass die Umwelt, externe Einflüsse und das Leistungsniveau des Sportlers/ der Person Einflussfaktoren darstellen schon ganz richtig.

Weitere Faktoren sind aber auch - die genetische Veranlagung des Sportlers (Körperbau, welche Muskelfasertypen überwiegen etc.) und - die Psyche bzw. der Wille und die Bereitschaft etwas bis dahin Fremdas, völlig Neues zu erlernen. Je stärker der Wille und die Neugier bzw. das Interesse ist, desto schneller wird er oder sie die Sportart erlernen.

Beim Startblock - welches Fuß muss hinten sein?

Hallo, ich habe einen LINKSHÄNDERTEST gemacht und einige Tests durchgeführt. Dort stand, dass die Linkshänder beim Startblock das linke Fuß hinten haben sollen, Ich zittiere den Text :

  1. Startblock Sprint 50 Meter Lauf etc.: Im Startblock ist der rechte Fuß vorne = Linkshänder. (Somit wird mit dem linken Bein als erstes losgerannt, der erste Schritt gemacht. Der rechte Fuß ist im Startblock vorne, weil man mit dem stärkeren Bein besser abdrücken kann...). Kurz zum Thema: Sagt die Händigkeit auch etwas über die Füßigkeit aus? Mit Sicherheit. (Anmerkung: Dazu, ob die Händigkeit auch etwas mit der Füßigkeit zu tun hat, gibt es unterschiedliche Ansichten. Hier wird jedoch der Standpunkt eines vorliegenden Zusammenhangs vertreten und wie folgt begründet:) Schreibhand links und Sprungbein rechts sind bei Linkshändern normal. Sprung- und Standbein sind beim Linkshänder das rechte Bein, damit das linke Bein mehr Bewegungsfreiheit hat und voraus gehen kann. Daher ist das rechte Bein ist beim Linkshänder das stärkere Bein. Für einen Linkshänder ist deshalb das oben Geschilderte die passendste Bewegungsform. Normal ist, dass das stärkere Bein auf der gegenüberliegenden Seite des stärkeren Armes ist. Alles andere ist für sämtliche Bewegungsabläufe äußerst unvorteilhaft, insbesondere bei sportlichen Aktivitäten, die mit Gleichgewicht halten zu tun haben, macht es sich ansonsten störend bemerkbar. Abschließend kann noch gesagt werden, dass in der Bevölkerung bei den meisten Menschen das linke Bein das stärkere Bein und damit das Sprungbein ist. Sprung- und Standbein als das stärkere Bein rechts dagegen ist die Ausnahme, es kommt in der Bevölkerung deutlich seltener vor.**

Muss das so sein? Ich bin nämlich eine Linkshänderin und habe den linken Fuß vorne. Mein Start ist auch nicht wirklich gut. Kann es sein, dass es daran liegt?

Hier noch der LINK zu dem Text:

http://www.satanshimmel.de/linkshaender_test.htm

LG

Leichtathletin96

...zur Frage

Komplikationen nach Kreuzband OP

Hallo zusammen,

am 3.9.12 hatte ich eine VKB-OP, der gerissen war. Die OP soll gut verlaufen sein, obwohl sie ziemlich lange operiert haben. Nach 6 Tagen wurde ich entlassen, obwohl ich noch Schmerzen hatte, (vorallem ohne starke Schmerztabletten die nach dem 2ten Tag erhöht wurden). Mir wurde eine Bewegungsmaschine verschrieben die die tage geliefert wird, habe eine DonJoy Schiene die auf max. 90° eingestellt ist, die muss ich nun 3 monate tag und nacht tragen...mit Krücken gehen wurde mir 6 wochen angeordnet, 4punkt-gang. Heute sollte ich noch zum Hausarzt gehen der mir noch Krankengymnastik, Trombosespritzen, Lymphdrainage, schmerztabletten etc. verschreibt....allerdings habe ich ungewöhnliche schmerzen, das ich lieber erst zum orthopäden gehen werde. Mein Knie ist relativ stark geschwollen (ist allerdings stark zurück gegangen, somit passt auch die DonJoy-Schiene nicht mehr). in der Kniekehle ist ein riesen Bluterguss, sehr dick und auch schmerzhaft, denke auch das ich deswegen mein knie nicht strecken kann....laut arzt ist es noch ein 15´-20 ° Defizit. Strecken kann ich es knapp 90°, was normal ist :-) Ich bin nachdem mir die schläuche gezogen worden sind, auch direkt mit der physio gelaufen...klappte ganz gut. Allerdings habe ich seitdem ganz starke schmerzen im Schienbeinbereich, der fast bis runter zum fußgelenkt geht. Der Schmerz lässt sich kaum ertragen. Als würde jemand mir ein Messer reinrammen, ein ganz fieses stechen. Außerdem habe ich das gefühl das es in dem bereich auch taub wirkt....in diesem bereich ist es auch auffällig dick...... Im Kniebereich lassen sich die schmerzen ertragen....aber bei jeder falschen bewegung (vorallem beim bücken,laufen, und stellungswechsel des beines und ganz schlimm ist es beim stehen) zieht es unterm knie komplett runter bis in den fuß....in der Wade ist auch alles dick, habe da auch schmerzen...mir wurde gesagt das es normal sei, es sei eine muskelverhärtung.

Ich bin seit gestern aus dem Krankenhaus raus und es ist keineswegs besser...sogar schlimmer geworden obwohl ich noch die selben tabletten nehme!! LAufen ist ohne schmerzen gar nicht drin....ich mache mir echt Sorgen das irgendwas nicht stimmt :-( Gibt es hier jemanden der ähnliche Erfahrungen gemacht hat? Oder der weiß woran das liegt? Normal kann das doch nicht sein odeR?? wenn dieses stechen im schienbein runter nicht wäre, würde ich auch besser laufen können und auch mal ab und zu durch die wohnung gehen. Allerdings liege ich flach und kühle es den ganzen Tag.

Bitte um Hilfe...danke :-)

LG

...zur Frage

Fit und sportlich werden für Anfänger?

Hallo zusammen

Zu meinen Eckdaten: Alter: 25ig Männlich 1.9m gross 74kg Dünn gebaut, jedoch Fett an der Wampe angesetzt, dünne Arme, kaum Muskeln

Ich habe in meinem ganzen Leben eigentlich nie richtig Sport gemacht, ausser in der Schule etc.

Da ich mir aber fest vorgenommen habe, nun fit zu werden, und meine Freundin auch sehr sportlich ist, was der Motivation hilft, und aufgehört habe zu rauchen, habe ich aber ein paar Anfangsbedenken und Fragen, die ihr mir hoffentlich beantworten könnt  Danke schonmal!

1) Ich habe einen relativ hohen Puls, wenn ich z.B. mal joggen gehe (bis jetzt so 6x im Jahr…), ganz ganz langsam, dann ist der Durchschnittspuls ca. 175bpm. Organisch ist alles i.O., auch EKG wurde schon gemacht. Ruhepuls liegt bei 80-90 Schlägen in der Minute… Muss ich hier irgendwelche Bedenken haben? Oder ist das einfach, weil ich nie Sport gemacht habe und keine Kondition habe?

2) Ich bin wie gesagt relativ leicht für meine Grösse, und schlank gebaut, dünne Arme und Beine. Am Bauch hat sich aber schon eine Wampe gebildet, weil dort Fett halt gut ablagert. Jetzt möchte ich durch den Sport ja nicht noch leichter werden, sondern idealerweise Fett in Muskeln verwandeln. Normalerweise sagt man ja, zuerst abnehmen, sprich Kalorienzufuhr kleiner als Verbrauch, und erst danach Muskeln aufbauen. Aber bei meiner Situation, ebenfalls zu empfehlen? Wie soll ich am besten vorgehen?

3) Ich werde 1x pro Woche Squash spielen gehen mit dem Bruder, das ist fest eingeplant. Weiter in der kalten Jahreszeit soll Joggen generell zur Konditionssteigerung dienen. Im Sommer bzw. wenn die Temperaturen erträglich sind, werde ich Rennrad fahren. (Habe hierzu auch ein Rennrad gekauft bzw. werde ich diese Woche machen). Ins Fitnessstudio möchte ich nicht. Was wären sinnvolle ergänzende „Übungen“, die ich zu Hause machen könnte? Kurzhanteln wären vorhanden.

4) Generell: Wie sollte die Ernährung sein? Mit dem Ziel abzunehmen, sprich Zucker gänzlich vermeiden, eher wenig Kalorien also low carb dafür viel Gemüse, oder grosser Fokus auf Proteinen? Bis dato habe ich nie auf die Ernährung geachtet. Fastfood 2x die Woche sind das mindeste, und sonst esse ich alles was mir schmeckt (Schokolade, Pommes etc.), klar gibt’s auch gesunde Essen :-) (Gemüseauflauf, Salat etc.), halt einfach alles was grad so da ist und auf was ich Lust habe.

5) Gibt es sonstiges, was für einen total unsportlichen Menschen zu beachten wäre?

Vielen Dank bereits zum Voraus für eure Tips.

Grüsse Corsair

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?