Was genau versteht man beim Krafttraining unter exzentrische Kontraktion?

2 Antworten

Der anatomische Aufbau des Muskels führt dazu, das der Mensch bei exzentrischer Arbeit mehr Gewicht bewegen kann. Übst du nun hauptsächlich exzentrisch (wie Juergen63 schon beschrieben hat), wird der Muskel noch stärker belastet und es kommt zu den Mikrofaserrissen. ( "Muskelkater"). Deshalb ist diese Methode durchaus sinnvoll, aber sie sollte nicht zu oft angewandt werden bzw. die Muskulatur braucht genug Erholung nach so einem Training.

Es gibt drei Formen der Muskelkontraktion/Arbeit. Die konzentrische Arbeit ist die Arbeit die du Aufwenden mußt um ein Gewicht anzuheben/zu bewegen. Beim Flachbankdrücken zb. ist dies die Bewegung der Hantelstange nach oben. Die isometrische Arbeit beinhaltet das Halten eines Gewichtes in einer starren Position und die von dir angesprochene konzentrische Arbeit ist die negative Arbeit, nämlich das Herablassen des Gewichtes, was auch als negative Wiederholung bezeichnet wird. Um hier den kompletten Bewegungsablauf einer Übung sinnvoll zu nutzen sollte das Gewicht ganz langsam und ohne Schwung wieder abgelassen werden. Mit einem Trainingspartner kannst du dir auch die negative Bewegung dahingehend zu Nutze machen, in dem der Trainingspartner dir hilft das Gewicht anzuheben wenn dein Muskel schon erschöpft ist und du das Gewicht alleine langsam wieder herabläßt.

Ich denke jetzt habe ich es verstanden! Danke!

0

Was versteht man unter einem "Release" beim Bogenschießen ?

Ich habe gelesen, dass man zur Verbesserung der Zielgenauigkeit beim Bogenschießen einen Release verwenden soll. Allerdings wurde nicht darauf eingegangen, was eigentlich ein Release ist. Ich schieße momentan mit einem Recurvebogen und würde auch gern bei der Bogengattung bleiben..

...zur Frage

Wie soll ich jemals spagat schaffen?

Hi Leute

Heute war das erste mal gardetraining und wir haben spagat gedehnt. Ich bin total gedemütigt weil allle anderen die mit mir angefangen haben schon viel weiter runter kommen. Als ich mich in den spagat gesetzt habe, dachte ich dass das gar nicht so schlecht sei. Doch zuhause vor dem Spiegel haben mir bestimmt noch 20-25 cm gefehlt. Das ist aber nicht das Problem denn man kann ja nur besser werden. Das Problem ist das nach dem Training meine Beine so gezittert haben dass ich kaum noch gehen konnte. Und die trainerin hat gesagt wir sollen unbedingt magnesium nehmen sonst können wir uns morgen kaum noch bewegen. Das hab ich auch gemacht. Nur der Muskelkater fängt jetzt schon an.

Nun aber zum eigentlichen Problem. Und zwar hab ich zuhause privat schon etwas geübt. (Nicht so intensiv) und nach jedem dehen war ich 4 Tage lang flach gelegen. Wie soll ich das nur schaffen, man muss doch für den spagat jeden oder jeden zweiten Tag üben. Und mit Muskelkater darf und geht das nicht. Beim Training kann ich ja nicht sagen. "Stop, das wird mir zu schlimm sonst hab ich totalen Muskelkater und kann nicht üben was ihr gesagt habt". Da muss ich einfach durchziehen.

Doch wie soll ich das den hinbekommen jeden Tag zu dehnen. DAS GEHT NICHT 😭😭😭😭 Warum muss ich immer solchen starken Muskelkater bekommen.

bitte helft mir !!!!!

...zur Frage

Wie viele Tage Pause benötigt ein Muskel?

Ich persönlich finde, dass ein Muskel nach 3-4 Tagen wieder einsatzfähig ist. Hab momentan auch einen 3er-Split, bei dem dies gewährleistet ist. Bei weniger Pause hab ich gemerkt gehabt, dass meine Muskeln noch zu erschöpft waren und ich dabei auch nicht aufgebaut habe. Aber es gibt ja auch solche 3er-splits, bei dem die Muskeln eine Woche Pause bekommen. Das finde ich zu viel. Was denkt ihr dazu???

...zur Frage

Sollte man nach dem Krafttraining einen "kleinen" Muskelkater spüren?

Sollte ich nach dem Krafttraining einen leichten Muskelkater spüren, oder ist es besser, wenn ich gar nichts merke. Ich weiß nämlich nie so genau, wie weit ich gehen kann/ Soll. Wenn ich bei meinem Hypertrophietraining versuche bis maximal 12-15 Wdh´s zu gehen (die kann ich gerade noch sauber ausführen), dann habe ich am nächsten Tag leichten Muskelkater. Ist das o.k., oder schon zu viel?

...zur Frage

Trainingsintensität

Hallo. Ich habe vor ca 5 Monaten mir eine Hantelbank für zu Hause gekauft. Ich trainiere immer Mo Mi und Fr. Das Wochenende lass ich mir zur vollkommenen Regeneration. Vor 2 Wochen habe ich mich für ein Jahr in einem Fitnessstudio eingetragen. Ich habe auch schon die ersten persönlichen Erfolge in den letzten Monaten verbucht. Der Bauch ist von 106cm auf 86cm geschrumpft, die "Ärmchen" sind von 26cm Umfang auf 30,5cm gewachsen. Dies reicht mir aber nicht. Ich habe jetzt seit über 12 Jahren kein Sport mehr gemacht und komme kaum noch die Treppe rauf. Als Kettenraucher bekommt man halt seine Probleme. Und nun will ich mit aller Gewalt so schnell wie möglich Masse aufbauen. Nun meine Frage(n): Wie lange muß ich meine Muskeln ausruhen. Also wie oft muß ich pausieren? Reicht mein Traingsplan ( 3x die Woche, immer 2 Stunden)? Und ist es normal, das ich nie Muskelkater bekomme obwohl ich das Maximalgewicht für mich an den Geräten einstelle? Zur besseren Verständniss: Ich bin männlich, 2,03 Meter groß und wiege aktuell 82 kg.

...zur Frage

Griffkraft?

Ist es mit 70Kg Körpergewicht möglich, den Captains Of Crush Nr.4 Gripper zu schließen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?