Was genau sind wiederholungen und sätze?

3 Antworten

wenn du 10 mal Liegestütz amchst, und das 3 mal (3x10) und dazwischen Pausen amchst, hast zu 3 sätze zu je 10 Wiederholungen.

Genauso ist es richtig! Denk aber daran, dass die reine Anzahl der Wiederholungen noch nichts aussagt, sondern die Höhe der Belastung während der Wiederholungen spielt eine wichtige Rolle. Da du von „Krafttraining“ sprichst, ist ja wohl anzunehmen, dass du an Kraft (bzw. Muskelumfang) gewinnen willst. Deshalb kann man in diesem Fall nur von einem vollständigen Satz sprechen, wenn die Belastung während der Wiederholungen so groß ist, dass du gerade nur soviel Wiederholungen schaffst, wie du dir vorgenommen hast. (Siehe dazu die Antwort von sportella zu deiner Frage vom 12.12.2011!) Wenn du somit 12 Liegestütze ausführst und den 12. gerade mal noch mit letzter Anstrengung hinbekommst, ist der Satz komplett. Nach einer Pause von 2 min wirst du im 2. Satz vielleicht nur noch 10 Wiederholungen schaffen, im 3. dann nur noch 8! Deshalb sagt der Experte: „8 bis 12 Wiederholungen“ und hätte besser gesagt „12 bis 8 Wiederholungen“. Für einen Bodybuildingexperten sind das Selbstverständlichkeiten. Aber da du offensichtlich Anfänger bist, sollte man das doch deutlich machen.

vielen danke. hat mir geholfen und sie sinder sehr nett und verständnisvoll das ich anfänger bin. war mir halt nicht ganz sicher. danke vielen danke.

0

Das System hast du schon richtig erkannt. Wie viel Sätze du nun machen solltest hängt von deiner Zielsetzung ab. Als Anfänger reichen 3 Sätze pro Muskelpartie aus. Deine Muskulatur muß sich hier erstmal an die neue Belastungsform gewöhnen. Nach einer Eingewöhnungszeit von 4-5 Wochen kannst du dann in die intensivere Phase übergehen und mehrere Sätze ausüben. Deine Zielsetzung entscheidet dann auch ob es sinnvoll ist im Split zu trainieren bzw. welche Splitform ausgeführt wird. Wenn du gezielt auf Muskelmasse aus bist mußt du mit einer entsprechenden Härte trainieren. Hier können dann 12-14 Sätze pro Muskelpartie notwendig werden. Geht es dir um eine allgemeine Muskelkräftigung reichen 4-5 Sätze pro Muskelpartie vollkommen aus.

wow. danke knapp, informativ und verständlich. danke (:

0

Wie lange sollte man Pausen zwischen den Sätzen machen und wie lange in den Sätzen

Ich mache immer 2-3 Sätze

...zur Frage

Satzpausen - Hypertrophie - Muskelaufbau

Servus,

die Pause zwischen den Sätzen ist ja relativ wichtig. Die entscheidet, ob man sich im Ausdauer- , Hypertrophie- oder im Kraftbereich befindet. Mein Ziel ist die Hypertrophie. Dabei sollte man ja 1-2 Minuten zwischen den Sätzen machen.

Habe gerade aus Langeweile 4 Sätze Klimmis gemacht mit einer Satzpausenzeit von 90Sekunden. Das war schon ziemlich hart! Wo ich im ersten Satz 12 Klimmzüge schaffte, wurden es von Satz zu Satz weniger bis hin zum letzten nur noch 6 Stück.

Ist das normal, dass man beim Hyptertrophietraining, mit den doch relativ kurzen Satzpausen dann weniger Wiederholungen schafft?

Gruß

...zur Frage

Bodybuilding: Wie viele Wiederholungen für größere Muskeln?

Also meine Frage ist:

Wie viele Wiederholungen soll ich ausführen (bei 3 Sätzen) wenn ich gezielt meine Muskeln vergrößern will?

Meine Muskeln werden bereits sehr hart wenn ich sie anspanne, aber von der Größe könnten sie größer sein. Bisher trainiere ich mit 3 -4 Sätzen a ca 10 (-12) Wiederholungen. Heute habe ich angefangen mit einem etwas leichteren Gewicht 3 Sätze a 18 Wiederholungen zu trainieren. Ich hab gelesen, dass man 1 - 6 Wiederholungen macht (mit größerem Gewicht) um den Muskel fest und Stuekturiert zu machen. 8 - 12 Wiederholungen mit mittlerem Gewicht sollen den Muskel etwas fester UND etwas größer machen, also beides ein bisschen. Und 12 -20 Wiederholungen mit einem etwas leichterem Gewicht sollen den Muskel vom Volumem größer werden lassen. Da meine Muskeln bereits fest sind, ich sie aber unbedingt größer haben möchte, wäre letzteres für mich am besten?

Oder stimmt das gar nicht was ich gelesen habe?

Wie muss man genau trainieren (ich trainiere den ganzen Körper an Geräten, möchte aber explitiz arme, Brust, oberer rücken und Schultern größer kriegen) damit ich speziell auf das Wachstum der Muskeln hinaus gelange und erstmal nicht weiter auf Festigkeit?

Soll ich bei den 3 Sätzen á 18 Wiederholungen bleiben oder doch was anderes?

Ich weiß, dass Ernährung da eine große Rolle spielt und habe diese seit Beginn des Krafttrainings auch verändert um mehr Protein aufzunehmen usw... 

Neben dem Krafttraining (oder Bodybuilding) an Geräten mache ich auch Ausdauertraining am Crosstrainer, beides an verschiedenen Tagen, weshalb ich das Krafttraining zeitlich bedingt bisher nicht splitten kann (dann müsste ich entweder noch öfter trainieren gehen oder würde entsprechend die jeweiligen Muskelgruppen nur 1-max. 2 mal pro Woche trainieren).

Ich hab viel gelesen und mich eine Zeit lang informiert allerdings finde ich immer nur die Information, dass 8 - 12 Sätze am besten seien, da ausgewogen, aber nicht wie man trainieren muss wenn man mehr auf die Muskelgröße als auf dessen Festigkeit (da ich diese ja schon habe) hinaus will.

Wenn der Muskel größer aber weicher wird ist das auch nicht schlimm, das kann ich ja dann wieder etwas ändern aber momentan ist mein Ziel wirklich, die Muskeln größer zu machen.

Wenn ihr eine Zeitangabe machen könntet, ab wann ich ungefähr Resultate sehen kann ob ich mit der richtigen Zahl an Woederholungen trainiere, also die Muskeln größer werden, wäre das ebenfalls hilfreich.

Vielen Dank :-)

...zur Frage

Genauer Aufbau Trainingssätze (Intensität)?

Servus zusammen! Mir ist in Bezug auf Kraftsport eine Sache nicht ganz klar... Oftmals bekomme ich mit, dass man beispielsweise bei Bankdrücken X Sätze bei Gewicht Y machen soll. Da die Wiederholungen jedoch bei jedem Satz gleich bleibt, bedeutet dass ja keine Muskelversagen bzw. keine wirkliche Ermüdung in den ersten zwei Sätzen?! Ist es nicht effektiver, immer soviel Gewicht zu nehmen, bis ich nicht mehr kann, dann im nächsten Satz das Gewicht so zu reduzieren, dass ich wieder gerade so 8-12 Wiederholungen schaffe? Also quasi ein Reduktionssatz, nur dass ich beim Gewichtwechsel eine Pause mache und dann den nächsten Satz einleite...

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Von GK auf Split...Trainingsplan sinnvoll?

Montag

Rücken und Trizeps 

Latzug 5 Sätze 12 Wiederholungen

Rudern am Seilzug mit engen Griff 5 Sätze 12 Wiederholungen

Kickbacks Kurzhantel 5 Sätze 12 Wiederholungen

Trizepsdrücken am Kabelzug 5 Sätze 12 Wiederholungen

Dienstag

Beine

Beinpresse 10 Sätze 12 Wiederholungen 

Beincurls sitzend 10 Sätze 12 Wiederholungen

Mittwoch

Frei

Donnerstag

Bizeps und Brust 

Curls mit Kurzhantel 10 Sätze 12 Wiederholungen

Bankdrücken an der Maschine 5 Sätze 12 Wiederholungen 

Butterfly 5 Sätze 12 Wiederholungen

Freitag

Schulter und Bauch 

Schulterdrücken an der Maschine10 Sätze 12 Wiederholungen

Crunch Gerät 5 Sätze 12 Wiederholungen 

Knieheben 5 Sätze 12 Wiederholungen

Samstag

Frei

Sonntag

Frei

Kritik ist erwünscht :D

...zur Frage

Führt mein Trainingsplan zum Übertraining?

Hallo wie schon oben genannt weiß ich nicht ob mein Trainingsplan zum Übertraining führen kann und ob sich meine Muskeln vollständig regenerieren können

Montag: Brust&Trizeps

Dienstag: Rücken&Bizeps

Mittwoch: Pause

Donnerstag: Brust&Schulter

Freitag:Rücken&Bizeps

Samstag:Beine&Bauch

Sonntag: Pause

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?