Was genau sind wiederholungen und sätze?

3 Antworten

wenn du 10 mal Liegestütz amchst, und das 3 mal (3x10) und dazwischen Pausen amchst, hast zu 3 sätze zu je 10 Wiederholungen.

okee danke...(:

0

Genauso ist es richtig! Denk aber daran, dass die reine Anzahl der Wiederholungen noch nichts aussagt, sondern die Höhe der Belastung während der Wiederholungen spielt eine wichtige Rolle. Da du von „Krafttraining“ sprichst, ist ja wohl anzunehmen, dass du an Kraft (bzw. Muskelumfang) gewinnen willst. Deshalb kann man in diesem Fall nur von einem vollständigen Satz sprechen, wenn die Belastung während der Wiederholungen so groß ist, dass du gerade nur soviel Wiederholungen schaffst, wie du dir vorgenommen hast. (Siehe dazu die Antwort von sportella zu deiner Frage vom 12.12.2011!) Wenn du somit 12 Liegestütze ausführst und den 12. gerade mal noch mit letzter Anstrengung hinbekommst, ist der Satz komplett. Nach einer Pause von 2 min wirst du im 2. Satz vielleicht nur noch 10 Wiederholungen schaffen, im 3. dann nur noch 8! Deshalb sagt der Experte: „8 bis 12 Wiederholungen“ und hätte besser gesagt „12 bis 8 Wiederholungen“. Für einen Bodybuildingexperten sind das Selbstverständlichkeiten. Aber da du offensichtlich Anfänger bist, sollte man das doch deutlich machen.

vielen danke. hat mir geholfen und sie sinder sehr nett und verständnisvoll das ich anfänger bin. war mir halt nicht ganz sicher. danke vielen danke.

0

Das System hast du schon richtig erkannt. Wie viel Sätze du nun machen solltest hängt von deiner Zielsetzung ab. Als Anfänger reichen 3 Sätze pro Muskelpartie aus. Deine Muskulatur muß sich hier erstmal an die neue Belastungsform gewöhnen. Nach einer Eingewöhnungszeit von 4-5 Wochen kannst du dann in die intensivere Phase übergehen und mehrere Sätze ausüben. Deine Zielsetzung entscheidet dann auch ob es sinnvoll ist im Split zu trainieren bzw. welche Splitform ausgeführt wird. Wenn du gezielt auf Muskelmasse aus bist mußt du mit einer entsprechenden Härte trainieren. Hier können dann 12-14 Sätze pro Muskelpartie notwendig werden. Geht es dir um eine allgemeine Muskelkräftigung reichen 4-5 Sätze pro Muskelpartie vollkommen aus.

wow. danke knapp, informativ und verständlich. danke (:

0

Ist ein Ganzkörpertraining mit 14 schädlich??

Hallo erstmal,

ich bin männlich, 14 Jahre alt (in 8 Monaten 15), 1,84cm groß und 73kg schwer. Ich habe vor zwei Wochen mit einem Ganzkörpertraining angefangen. Ich mache dabei folgende Übungen:

-Kniebeugen (4 Sätze 10-12 Wiederholungen) -Rumpfheben (4 Sätze 6-8 Wiederholungen) -Crunchs (2 Sätze 12-15 Wiederholungen) -Seitliche Crunchs (2 Sätze 12-15 Wiederholungen) -Bankdrücken (4 Sätze 10 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln) - Bizeps-Curls (2 Sätze 20 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln) -Seitheben (2 Sätze 12 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln) -Trizeps-Curls (2 Sätze 20 Wiederholungen) (mit 2 kleinen 3kg Hanteln)

Nun wollte ich wissen ob das irgendwie schädlich für mich ist. Das heißt: hör ich auf zu wachsen? Hört die Pupertät auf? (also sehe ich mit 24 noch so aus wie 14?) Oder sonst irgendwas negatives? Höre ich auf zu altern? Ja ich weiß, das sind komische Fragen, aber ich würde gerne eine wahre Antwort hören.

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

...zur Frage

Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Trainingsplan?

Hallo zusammen, ich hätte gerne ein paar Meinungen von Fitness-Profis zu meinen Aktivitäten:

Ich, männlich, 50 Jahre, 140 Kilo (aktuell), 1,92 arbeitet seit ziemlich genau einem Jahr daran, Fett zu verbrennen und Muskeln aufzubauen. Mein Wunschgewicht liegt bei 95 - 100 Kilo. Ausgangsgewicht: 147 Kilo.

Ernährung: ausgewogen, um die 2.500 Kalorien inkl. 100 - 150 g Whey/Tag

Trainingszeiten: (3 - 4 Tage/Woche, ca. 1 Stunde) Feststehende Geräte (FITX) In den letzten 12 Monaten war ich ziemlich genau 180 mal beim Training.

Training: 10 Minuten Rudern, 180 Watt Beinpresse: 90 Kilo, 3 Sätze, 14, 12, 10 Wiederholungen Rückenzug: 80 Kilo, 3 Sätze, 12, 11, 8 Wiederholungen Rückenwippe: 60 Kilo, 3 Sätze, 15, 12, 10 Wiederholungen Taillie, rechts-links (Eigengewicht) 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Sit-ups, gerade Bank, 3 Sätze, 15, 15, 15 Wiederholungen Schulterpresse: 35 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Butterfly: 55 Kilo, 3 Sätze, 12, 12, 10 Wiederholungen Bizeps: 25 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen Trizeps: 60 Kilo, 3 Sätze, 12, 10, 10 Wiederholungen

Zwischen den Sätzen mache ich maximal 30 Sek. Pause, zwischen dem Gerätewechsel maximal 3 Minute.

Mein Rücken sieht schon Klasse aus, die Schultern werden definierter, der Rest ist Fett. (Darunter spüre ich jeden Muskel – sehe ihn leider nicht – Mist.) Klar muss ich meine Essensgwohnheiten noch extrem optimieren – meine Frage lautet: ist mein Trainingsplan ok oder gibt‘s da was zu meckern?

Vielen Dank und beste Grüße

TV

...zur Frage

Satzpausen - Hypertrophie - Muskelaufbau

Servus,

die Pause zwischen den Sätzen ist ja relativ wichtig. Die entscheidet, ob man sich im Ausdauer- , Hypertrophie- oder im Kraftbereich befindet. Mein Ziel ist die Hypertrophie. Dabei sollte man ja 1-2 Minuten zwischen den Sätzen machen.

Habe gerade aus Langeweile 4 Sätze Klimmis gemacht mit einer Satzpausenzeit von 90Sekunden. Das war schon ziemlich hart! Wo ich im ersten Satz 12 Klimmzüge schaffte, wurden es von Satz zu Satz weniger bis hin zum letzten nur noch 6 Stück.

Ist das normal, dass man beim Hyptertrophietraining, mit den doch relativ kurzen Satzpausen dann weniger Wiederholungen schafft?

Gruß

...zur Frage

Genauer Aufbau Trainingssätze (Intensität)?

Servus zusammen! Mir ist in Bezug auf Kraftsport eine Sache nicht ganz klar... Oftmals bekomme ich mit, dass man beispielsweise bei Bankdrücken X Sätze bei Gewicht Y machen soll. Da die Wiederholungen jedoch bei jedem Satz gleich bleibt, bedeutet dass ja keine Muskelversagen bzw. keine wirkliche Ermüdung in den ersten zwei Sätzen?! Ist es nicht effektiver, immer soviel Gewicht zu nehmen, bis ich nicht mehr kann, dann im nächsten Satz das Gewicht so zu reduzieren, dass ich wieder gerade so 8-12 Wiederholungen schaffe? Also quasi ein Reduktionssatz, nur dass ich beim Gewichtwechsel eine Pause mache und dann den nächsten Satz einleite...

Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?