Was genau bezeichnet ein instabiles Knie?

2 Antworten

Ich würde sagen, das die Bezeichnung unabhängig davon ob Bänder, Sehnen oder Muskeln beteiligt sind verwendet werden kann. Wenn Bänder oder Sehnen beschädigt sind, wird das Knie instabil, da diese Strukturen das Gelenk in erster Linie stabilisieren und bewegen sollen. Wenn Muskeln betroffen sind, denke ich kann das Knie auch instabil werden, die Oberschenkelmuskulatur hat einen erheblichen Anteil an der Stabilisierung. Es gibt ja auch Skifahrer, die mit einem gerissenen Kreuzband die Saison noch zu Ende fahren, da wird das Knie auch zu einem großen Teil von den Muskeln zusammengehalten.

Natürlich kann eine super Muskulatur zu laxe Bänder und Sehnen ausgleichen. Doch sollte man sich bewusst sein, das es immer wieder Bewegungen gibt, bei denen die Muskelvorspannung mal wegfällt. ich selbst bin Profisportlerin,(MTB) habe extrem gute Oberschenkelmuskulatur. Meine zweite Kreutband OP war nicht sehr gut, das Implantat war zu lang. Vor kurzem habe ich das Kreuzband zum dritten Mal opperieren lassen. allerdings wurde bei der OP ein Knorpelschaden festgestellt. Warum? Weil das Kreuzband zu lang zu lang war! Viele Infos findest Du auf www.knie-reha-blog.de

Kreuzbandriss,Knie Reha - (Muskeln, Knie, aktiv)

Optimale Einstellung der Gangschaltung (Shimano Deore XT) am Trekkingbike

Hallo!

Nach langem Stöbern im Internet und hier im Forum, ohne eine konkrete Antwort gefunden zu haben, bitte ich euch Bikerfreunde um Hilfe. Habe mir gestern ein Trekkingrad mit der o.g. Gangschaltung gekauft, rechter Hebel mit 8 Stufen und linker Hebel mit 3 Stufen. Im Geschäft bin ich Probegefahren ohne Probleme und zu Hause, beim Versuch die Gänge durchzuschalten, knirscht und springt die Kette in einem fort und ich befürchte, dass ich das Teil verstellt habe. Habe alle Kombinationen ausprobiert, ohne Besserung.

Wie kann ich das wieder in Ordnung bringen? Wie geht man da konkret vor (also welcher Hebel in welche Richtung und so...)? Welche Kombinationen beider Hebel sind vorteilhaft und welche nicht, je nach Gelände (fahre in der Regel keine mörderischen Steigungen).

Hatte schonmal so ein Fahrrad mit der gleichen Gangschaltung, da hatte ich auch nicht kapiert wie´s geht und dann war´s irgendwann Schrott....

Bin euch um jede Antwort dankbar...

LG, ixxiss

...zur Frage

Was tun bei chronischen Leistenbeschwerden bei Fußball?

Hallo Leute, sicherlich gibt es schon einige ähnliche Diskussionen zu diesem Thema aber ich muss einfach nochmal darüber schreiben und mir evtl. Hilfe einholen. Vielleicht gibt es ja Experten die mir weiterhelfen. Ich leide nun schon ca. seid 2 Jahren (2 Saisons) unter diesem Problem. Ich bin 19 Jahre alt, 1.77 cm groß, wiege ca. 81 Kilogramm und bin aktiver Fußballer auf Amateurebene aber trotzdem relativ hoch. (Jugend immer Landesliga nächste Saison Senioren noch nicht sicher). Vor zwei Jahren habe ich mich nach einem Malle Urlaub mit meinen Freunden zum lockeren Kick auf dem Bolzplatz getroffen , habe mich natürlich nicht richtig erwärmt, aber so ergeizig wie ich bin Vollgas gegeben. Ich bin jemandem hinterher gelaufen, er hat die richtung geändert ich bin plötzlich stehen geblieben und habe ein "Knacken" an der Leiste gemerkt. Ich konnte weiterspielen ,habe nur einen leichten Schmerz verspürt, da ich vorher noch keine wirklichen Verletzungen hatte , habe ich mir nichts weiter gedacht. DIe Nacht war sehr schlimm, starke schmerzen konnte kaum liegen oder drehen. Nächsten Morgen ging es wieder, konnte mich relativ gut bewegen. Habe weitergespielt und dann begann auch schon die Vorbereitung, ich merkte stets dass es nicht wirklich gut ging, bis ich zu dem Punkt kam, dass ich zum Arzt (Teil 1)

...zur Frage

Schmerzen nach ca. 20min. Joggen - seitlich aussen Höhe Knie

Hallo zusammen,

Ich habe seit ca. 1 Jahr Probleme beim laufen. Es fing nach einer Laufpause von ca. 2 Monaten an. Nach ca. 20-25 min. entspanntem Laufen beginnt ein leichtes Ziehen seitlich auf Höhe des Knies. Der Schmerz verstärkt sich innerhalb von wenigen Minuten so stark, dass ich nicht mehr weiter auftreten kann und zwingt mich zum stehen bleiben. Ich gehe dann ein Stück und die Schmerzen sind sofort weg. Bei anschließendem Anlaufen kehrt der Schmerz zurück und ich muss nach weiteren 5 Minuten wieder eine Pause einlegen. Dies trat bis vor kurzen nur beim Laufen auf. Ich spiele auch Tennis und inzwischen kommt ein kurzer stechender Schmerz auch ab und zu beim spielen auf. Ich habe bereits mehrfach einen Orthopäden aufgesucht, aber der empfehlt nur "mir eine andere Sportart zu suchen". Einen Grund für die Schmerzen suche ich dennoch. Es wurden sämtliche Tests gemacht. Alle ohne Befund. Knie und Bänder sind in Ordnung. Krankengymnastik habe ich auch ohne Verbesserung gemacht. Ich weiß nicht mehr weiter und würde dennoch gerne wieder laufen können bzw. nicht noch die nächste Sportart aufgeben müssen. Würde mich über ein paar Tipps und Ideen freuen. Gruß Sabs

...zur Frage

Ausdauertraining, Schnelligkeitstraining und Krafttraining kombinieren. Aber wie genau?

Hallo zusammen, Ich bin 18 Jahre alt und wiege bei 187cm gesunde 78kg. Ich bin aktiver Fussballspieler und besitze eine gute körperliche Fitness. Ich möchte aber meine Schnelligkeit beim Fussball steigern. Gleichzeitig möchte ich aber ein Ausdauertraining und Krafttraining hinzufügen. Aktuell sieht es bei mir so aus, dass ich 2 mal in der Woche ca 90-100 Minuten Fussballtraining habe und am Wochenende 90 Minuten Spiel. Durch das kommende Studium, werde ich nur noch auf das Wochenendspiel zurückgreifen können. Also sind noch 6 Tage in der Woche für Sport frei. Und in dieser Zeit möchte ich mich fit halten und v.a. die Schnelligkeit trainieren.

Unabghängig vom Fussball möchte ich deshalb gerne einen Trainingsplan für die oben genannten Bereiche erstellen. Dabei wäre es interessant, wann welcher Teil trainiert wird und wann genau eine Pause sinnvoll ist. Bisher hielt ich mich mit einigen Waldläufen, Radfahren, Situps, Liegestützen und halt Fussball fit. (8km kann ich in unter 37 Minuten laufen, bei einigen Höhenmetern und ca. 50 Liegestütze schaffe ich auch).

Besonders interessiert bin ich an sinnvollen Übungen für Schnelligkeit und an der Kombination in einem Trainingsplan mit Kraft und Ausdauer. Das Training sollte möglichst ohne Hilfsmittel möglich sein (Hanteln wären verfügbar, Springseil und diverse andere Trainingsmittel besitze ich auch).

Hoffentlich ist verständlich, was ich machen will und ich wäre über nützliche Antworten sehr dankbar :)

...zur Frage

Handgelenkschmerzen bei Bizepscurls?

Also, ich hab diese Schmerzen schon richtig lange, aber nur während den Bizepscurls, danach nicht mehr. So ziehende Schmerzen in meinem rechten Handgelenk, in meinem linken eigentlich nahezu gar keine. Ich war auch beim Arzt deswegen, er meinte, es wäre eine Überlastung. Er hat nur ein Verband mit ner Salbe draufgemacht. Ich hab mehrmals Pause gemacht von Sport für 4-5 Tage. Aber sobald ich ins Training einsteige, fangen die Schmerzen im rechten Handgelenk wieder an. Ich kann dem aber gut entgegenwirken, indem ich erstmal mein Handgelenk vor der Übung und mittendrin aufwärme und indem ich die Stange richtig anpacke. Hab sie bei den ersten Malen auch falsch gehalten.

So, viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, sie hätten das auch und würden einfach drübertrainieren. Ich glaube, bei mir ist einfach auch der Fall, dass meine Handgelenkmuskulatur schlichtweg etwas zu schwach ist. Ich finds halt aber nur komisch, dass es nur im rechten Handgelenk passiert. Zu Beginn hat ich es auch im Linken und nicht im Rechten. Dann hab ich halt angefangen, meine Handgelenke zu dehnen und dadurch verschwand es größtenteils. Jetzt haben halt aber diese Schmerzen in meinem rechten Handgelenk angefnagen. sehr komisch. Ich frag mich, ob das von einem kleinem Unfall kommt. Ich saß nämlich einmal auf der Negativ-Bank und wollte von der Position aus die Hantel mit rechtern Hand aufheben. Da ich aber etwas klein bin und die Negativbank schon etwas höher gestellt war vom Boden, da sie ja nach vorne hin höher geht, konnte ich die Hantel nur knapp mit den 3 Fingern greifen. Dabei ist mir dann die Hantel von den Fingern abgerutscht und es hat angefangen, zu ziehen. Es waren 12 KG Hanteln, die haben glaub ich etwas mein Handgelenk überdehnt. Der ,,Unfall" ist aber auch schon länger her, locker 1 Monat.

Deswegen wollt ich euch mal fragen, was hält ihr davon?? Warum treten die Schmerzen nur einseitig bei mir auf?? Ich hab jedes mal ein schlechtes Gewissen, wenn ich ins Training gehe, dass ich mir meine rechte Hand irgendwie kaputt(er) machen könnte, andererseits will ich nicht die mir hart erkämpfte Muskelmasse verlieren, was ich aber zum Teil durch die mehreren Pausen schon getan hab und ich jedes mal wieder trainieren muss, um auf den Stand von vorher zu kommen statt dass ich mich endlich steigern kann -.-

...zur Frage

Permanente Knieschmerzen

HalliHallo Liebe sportlerfrage.net Gemeinde!

Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen, ich bin einfach nur noch verzweifelt...

Ich habe seit knapp 5 Jahren immer mal wieder Knieschmerzen. Aber sie werden meiner Meinung nach immer schlimmer! SIe kommen immer Phasenweise. Manchmal für ein paar Minuten, macnhmal für ein paar Stunden bis hin zu ein paar Tagen. Meistens kann ich trotzdem noch einigermaßen laufen, aber es pasierte nun schon ein paar mal das ich mich kaum bzw gar nicht mehr auf den Beinen bzw Knie halten konnte. Ich bin einfach weggeknakt! Zum Teil passiert es ganz plötzlich, aber auch hin und wieder mit Vorwarnung, dass ich mein Bein zum Beispiel nicht mehr strecken kann...

Seit ca 4 Wochen ist es ganz schlimm geworden! Ich kann kaum noch laufen, und habe dauerhaft Schmerzen. Es ist einfach nur noch ätzend! Und dann kommen aber wieder Minuen und Stunden wo alles in Ordnung ist. Treppen steigen, Fahrrad fahren und jeglichen Sport meide ich KOMPLETT, da es dananch noch schlimmer ist und ich eigentlich gar nicht mehr gehen kann die nächsten 3 Tage...

Natürlich war ich schon oft beim Arzt bzw Orthopäden, aber es kam nichts weiter von ihm außer "sie haben eine zu hochangesetze Kniescheibe wodruch das Knie keinen richtigen halt hat, man könnte operieren aber ich persönlich würde ihnen davon abraten"... Und er hat mir so eine Sportbandage mit gegeben, die wenn ich aber trage es noch schlimmer macht... Und ich wäre Athrose gefährdet wenn ich weiter Sport machen würde, was ich aber soiweso zu 100% aufgehört habe. Selbst zum Bus laufen, mache ich nicht...

Ich hoffe mir kann jemand helfen, ich bin nur noch verzweifelt! Ich habe schon teilweise, einfach nur noch depri Tage und mag gar nicht mehr aus dem Haus. Sport war mein Leben!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?