Was für verschiedene Aufschläge gibt es im Tennis?

1 Antwort

Hi MGDraft,

Roosters hats schon super beantwortet. Der gerade ode Kanonenaufschlag ist die schnellste Form des Aufschlages und macht es taktischer Sicht am meisten Sinn, wenn man durch die Mitte serviert. Der Sliceaufschlag des Rechtshänders wird meist von der Vorhandseite (also von rechts) eingesetzt um den Gegner auf dessen Vorhandseite möglichst weit aus dem Feld zu treiben, um das Feld auf der Rückhandseite zu öffnen. Der Ball fliegt beim Sliceaufschlag eines Rechtshänders eine Linkskurve. Von der Rückhandseite aus kann man analog zum Sliceaufschlag den Gegner am besten mit dem Kick- oder Twistaufschlag weit aus dem Feld heraustreiben. Der Fall springt vergleichsweise hoch ab, und wird praktisch mehr oder weniger mit Topspin bzw. Vorwärtsdrall geschlagen. Ein guter Aufschläger muss alle drei Varianten beherrschen, und deren Effektivität ist am größten, wenn man alle drei Drallarten möglichst viel variiert.

Würdet ihr es gut finden, wenn man beim Tennis den zweiten Aufschlag abschaffen würde?

Ich hab grad in einer Diskussion hier gelesen, dass es Überlegungen gibt, beim tennis den zweiten Aufschlag und auch den Netzaufschlag abzuschaffen. Ich fände dies nicht so gut, weil diese Regeln eben auch eine Teil des Tennis ausmachen. Wenn jemand so gut ist, dass er mit dem ersten Aufshclag Asse schlagen kann, dann sollte man ihn auch nicht bestrafen. Für die Wirksamkeit oder Effektivität das Aufschlages spielt man ja extra auch verschieden schnellen Böden, auf den Aufsmchlag mal eine größerer, mal ein wenig großer Vorteil ist. Ich kann mir vorstellen, dass mancher zuschauer nicht so viel Spaß am Tennis hat, wenn zwei Spieler sehr stark und effektiv aufschlagen, sog. "Aufschlagschlacht", und die Ballwechsel sehr kurz sind, oder kaum zustandekommen. Aber dies eben nicht so oft der Fall. Außerdem ist es doch eben gerade faszinierend, wenn es so dominante Aufschläger gibt. Und das sind dann doch nicht so viele Spieler. Was meint ihr dazu?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?