Was für Handschuhe benutz ihr zum klettern?

2 Antworten

Stehe vor demselbem Problem, als Anfänger, der ständig wg. Muskelschwäche von der Wand rutscht und die Hände derart aufreisst, dass ich 3 Wochen nicht mehr Bouldern - und auch nicht Gitarre spielen - kann. Also habe ich etwas gesucht und bei Amazon Handschuhe gefunden, die vielleicht einige Bereiche der Hand schützen könnten, ohne einen total zu behindern (natürlich nur mit dem Leistungsanspruch eines Beginners vereinbar): http://www.amazon.de/Ocun-Crack-Gloves-Handschuhe-Rissklettern/dp/B004HIO9A8 Auch, wenn diese Handschuhe für eine andere Art des Kletterns gedacht sind, könnten sie mir/uns evtl. helfen. Ansonsten noch ein Tipp: Wäscht du deine Hände nach jedem Patienten? Allein das könnte schon deine Haut für Schürfungen anfälliger machen. Meine Freundin ist auch Physiotherapeutin. Neulich kam eine Hygienespezialistin in die Praxis und offenbarte, dass das Händewaschen ganz schlimm sei für die Haut...und auch bakteriell nicht so viel bringe. Besser ist es, die Hände nur zu desinfizieren!!!! Das beansprucht die Haut viel weniger und weicht die Haut auch nicht auf. Vielleicht hilft das dir auch.

Ich kann nur zustimmen, dass Klettern mit Handschuhen keine Sinn macht. Allerdings kommt es schon mal vor, dass man denkt, es sit warm genug, und dann ist es doch kälter und der Fels wärmt sich nicht auf. Da Griffe zu halten ist dann schon richtig schmerzhaft und macht nicht wirklich Spaß. Ein bisschen hilft, die Hände zwischen dem Klettern aufzuwärmen und beim Sichern Handschuhe anzuziehen. Während dem Klettern kann man immer mal wieder die Arme schütteln, das fördert die Durchblutung. Und man lernt, die Griffe nicht "zuzuschrauben". Alternativprogramm finde ich in solchen Fällen allerdings meist die bessere Idee ...

Was möchtest Du wissen?