Was für eine Marathonzeit sollte ich als "Erstläufer" anpeilen?

3 Antworten

guenther, mach dir da keine sorgen. mit training sind 4 stunden kein problem. viel glück für die vorbereitung, vielleicht bist du ja sogar schneller.

Lieber Günther, das kommt natürlich auf deine Fitness an. Grundsätzlichsich eine Zeit zu setzen ist ein guter Plan. Eine Zeit von 4 Stunden ist auch eine gute Durchschnittszeit, die Du mit Training erreichen kannst.

grundsätzlich ist vier Stunden ein machbare Zeit, allerdings kann man das gar niocht sagen, weil man dich und deine Lauffähigkeiten nicht kennt, und zweitens kommen bei einem Marathon noh spezielle Faktoren, wie innerer Schweinehund, Belastbarkeit der Gelenke und Muskulatur, und zB auch die Fähigkeit des Körpers an eine Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme während des Laufens gewöhnt zu sein. Ein Marathon ist schon etwas Besonderes. Deine Frage kann so eigentlich nicht beantworten.

Schmerzende Beine beim Marathon?

Kürzlich absolvierte ich meinen ersten Marathon über die Volldistanz. Bis 30km wars kein Problem, doch dann kamen die Schmerzen- am meisten in der Hüftgegend. Ich hab dann kurze Gehpausen eingeschaltet- dann tat nix weh- sobald ich wieder rennen wollte tat es immer im Moment des Fussaufsetzens weh. Es war eine flache bis hügelige Strecke, asphalt und meine Schuhe waren auch nicht mehr die neusten, müssten aber die Dämpfung doch halten...Die letzten 4Wo vor dem Marathon habe ich nicht mehr viel trainiert, so 1-2mal /Wo ohne lange Läufe.. Warum kamen die Schmerzen?

...zur Frage

Ist 2:45 für den ersten Halbmarathon, mit 44 Jahren ok?

...zur Frage

Ständige Übelkeit bei Langsreckenläufen! Wieso??

Hallo alle zusammen,

ich bin leidenschaftliche Halbmarathonläuferin, habe aber ein gewaltiges Problem: Mir wird schon während des Laufens übel und manchmal muss ich schon auf der Strecke oder im Ziel brechen.

Ich versteh nicht warum! Ich trainiere ausgiebig und regelmäßig, achte auf ausgewogene Ernährung und versorge mich vor den Wettkämpfen mit Kohlenhydraten und ausreichend Wasser. Außerdem geht es mir nur so während den Wettkämpfen - beim Training ist alles in Ordnung. Obwohl ich noch Kraft in den Beinen habe und motiviert bin, kann ich auf den letzten km nicht mehr das Tempo anziehen weil ich sonst brechen müsste.

Ich würde jetzt gerne meinen ersten Marathon in Angriff nehmen, habe aber Angst, dass ich die halbe Strecke mit Übelkeit kämpfen muss - so macht das ja auch kein Spaß.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen? Tipps wie ich das Problem los werde?

Viele Grüße

...zur Frage

5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf als Test. Welches Tempo darf ich laufen?

Hallo! Will in Hamburg unter 3 Std laufen. Trainiere z.Z. 90km/Woche. Im März dann ca.95km/Woche. Will 5 Wochen vor dem Marathon einen 30km Lauf im Wettkampf laufen. So als Testlauf, aus dem laufenden Training heraus. Welches Tempo sollte ich angehen? Marathontempo? Oder lieber 1min/10km langsamer? Bin vor 2 Jahren mal 4 Wochen vor einem Marathon einen Halbmarathon voll auf Tempo gelaufen ("auf letzte Rille"). Die Zeit war super, habe aber 3 Wochen lang das in den Knochen gemerkt. Deshalb bin ich etwas vorsichtig geworden. LG Martin

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?