Was essen nach anstrengenden Ausdauereinheiten

3 Antworten

Da du beim Ausdauertraining deine Energie überwiegend aus den Kohlenhydraten beziehst wäre es sinnvoll den Kohlenhydratspeicher nach dem Training auch wieder aufzufüllen. Hierbei sind komplexe Kohlenhydrate wie Vollkorn, Nudeln, Reis, Kartoffeln sinnvoll, da sie den Blutzuckerspiegel nur langsam ansteigen lassen. Das Ganze kombiniert mit Salat oder Obst bietet dir auch Vitamine und Mineralien. Magerquark oder Fisch und Putenfleisch sind Fettarme und Eiweißreiche Nahrungsmittel, die dein Körper ebenfalls benötigt. Anstelle von Conflaks würde ich ehe Haferflocken nehmen. Diese mit Saft, einer Banane und Äpfeln zubereitet munden ganz gut und geben dir jede Menge Vitalstoffe.

Tom hat das ja schon ganz richtig gesagt: Man stirbt nicht sofort, wenn man sich mal nicht an Regeln hält. Ich trainiere auch abends - gerne mal ein oder mehr Stunden und esse danach wie's mir grade passt.

Ich würde dir empfehlen auf jeden Fall etwas zu essen, was du auch essen möchtest. Wenn du dich zu Schwarzbrot mit Quark zwingen musst oder Lust auf was Anderes hast: Nimm das was du möchtest. Sieh es als Belohnung für dein Training.

Grundsätzlich esse ich persönlich nach dem Training gerne etwas Eiweißhaltiges. Das kann der obligatorische Eiweiß-Shake sein (Schoko ist lecker), aber manchmal auch ein paar Thüringer Würstchen (gegrillt auf dem Balkon - auch sehr lecker).

.
In diesem Sinne,
Euer Krisch

60-90 Minuten ist in der Tat nicht eine übermäßige Belastung. So wie du deine Ernährung vorgeschlagen hast, mit dem Milch Müsli, ....Quark, Schwarzbrot ist das sicherlich ein sehr guter Weg sich ausgewogen und gut zu ernähren. Wichtig ist dass du den richtigen weg für dich findest wie du damit um gehen kannst, bzw wie dein Körper damit umgeht.

Atmung beim Ausdauersport (Radfahren, speziell Mountainbike)

Ich fahre jetzt schon einige Jahre mit dem Rad. Ich bin jetzt 18 Jahre alt und früher in der Kindheit mehr so aus Spaß gefahren, das hat sich dann aber immer weiter in Richtung Ausdauersport entwickelt. Zwar habe ich (noch) nicht vor auf Wettkampfebene zu fahren, aber so als Hobby mache ich das doch sehr gern, da ich hier im Umkreis auch einige Freunde hab, die mitfahren. Jetzt ist mir immer wieder aufgefallen, das meine Kondition im Verhältnis zu anderen recht schwach ist, trotz das ich regelmäßig fahre. Ich war früher eigentlich immer ein sehr Ausdauerstarker Fahrer, ich merke schon, das mir Sprints mitlerweile mehr liegen, aber meine ganze Ausdauer von damals kann ja nicht einfach weg sein... Nun hab ich mich einfach mal gefragt, ob meine Atmung denn stimmt. Ich kann leider jetzt nicht sagen, wie genau ich während des fahrens atme, aber an dieser Stelle hoffe ich auf Ratschläge eurerseits. Gibt es Atemtechniken, mit denen ich meine Kondition stärken kann bzw. kann es sein, das ich durchs falsche Atmen viel Kondition verliere. Mfg Nerandor

...zur Frage

"Einfaches" Abnehmen durch Grundlagentraining?

Ich mache Sport nicht, um abzunehmen. Sondern ich mache Leistungssport (Radsport). Aber derzeit bin ich dabei, mein Körpergewicht etwas zu reduzieren um eine bessere Leistung zu erzielen.

Ist es nicht "einfach" durch langes Grundlagentraining abzunehmen? Bei diesen langen Einheiten mit niedriger Intensität wird hauptsächlich Fett als Energielieferant herangezogen. Dadurch, so kommt es mir zumindest vor, bekommt man auch nicht so starken Hunger wie bei intensiven Belastungen, bei denen der Anteil von Kohlenhydraten zur Energiegewinnung höher ist. Da ich weniger Hunger habe, als wenn ich die gleiche Anzahl von Kalorien durch eine intensive Belastung verbrenne, esse ich weniger und nehme "automatisch" ab.

Ist es irgendwie möglich, dies wissenschaftlich zu bestätigen bzw. haben andere gleiche Erfahrungen gemacht, oder ist das nur ein persönliches Gefühl?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?