Was bringt morgendliches Schwimmen in saukalten Wasser?

1 Antwort

Sicher ist deine Oma fit und selten krank. Es stärkt das Immunsystem und Herz-Kreislauf. Und das jeden Morgen - Respekt. Der Körper gewöhnt sich relativ schnell daran. Deine Oma wird sicher über 100 Jahre alt. Ich hoffe du bist auch so sportlich ;-)

9

ich mache andrere Sportarten als meine Oma, aber ich denke ich bin genauso sportlich!

0

Kraulschwimmen nur in abgetrennten Schwimm-Bahnen möglich?

Hallo,

ich hatte schon an anderer Stelle davon geschrieben wie schwer ich mich mit dem Kraulschwimmen-Lernen tue. Abgesehen von den Problemen, die Bewegungsabläufe überhaupt zu erlernen, und - noch immer gar nicht möglich - sie alle zusammen zu koordinieren, ist mir auch aufgefallen, dass das Kraulschwimmen generell nur sehr bedingt möglich ist.

Früher dachte ich immer, die abgeteilten Schwimmbahnen seien eigentlich nur dazu da, damit die Kraulschwimmer SCHNELL ihre Bahnen hin und her schwimmen können. Aber nun stelle ich fest, dass Kraulschwimmen überhaupt nur dann möglich ist, wenn keine Brust- oder Rücken- oder gar Delphinschwimmer im "allgemeinen", nicht abgetrennten Schwimmbereich unterwegs sind.

Es wird z. B. immer gesagt, man solle den Kopf beim Kraulschwimmen nur leicht zur Seite drehen, so dass das "untere" Auge noch im Wasser bleibt und man nur den Beckenrand, aber keinesfalls etwa die Decke sieht. Völlig unmöglich so etwas auszuführen, wenn nebenan z. B. ein Brustschwimmer gerade die Arme nach hinten zieht und einem die so erzeugte Welle geradewegs ins Gesicht hinein schaufelt.

Ist man als Kraulschwimmer in der abgeteilten Bahn unterwegs, dann hat man dieses Problem nicht. Um aber in dieser Bahn schwimmen zu können, muss man richtig kraulen können und so schnell sein wie die anderen. Ich kann es aber nur sehr behelfsmäßig (trotz mehrerer Kurse und zuletzt Einzelunterricht) und bin in der Kraulschwimmbahn das absolute Verkehrshindernis.

Schwimmt man im See, dann sieht man als Kraulschwimmer nicht wohin man schwimmt. Während des Einatmens zur Seite hat man keine Sicht nach vorne, und der See-Boden - sofern überhaupt zu sehen - hat keinerlei Markierung. Und wenn das Wasser nicht absolut spiegelglatt ist, ist Kraulschwimmen auch nicht möglich.

Nun meine Frage an die Kraulschwimmer unter Euch: Wo schwimmt Ihr? Wie schafft Ihr es, Kraul zu schwimmen, wenn es keine abgeteilte Schwimmbad gibt? Wie schafft Ihr es, nur Luft und kein Wasser einzuatmen wenn im selben Schwimmbereich schnellere Brustschwimmer oder regelrechte "Wasserballett-Tänzer" unterwegs sind?

...zur Frage

Seitenstechen beim Schwimmen und zum Teil auch bei der Arbeit

Hallo zusammen, ich hab ein Problem mit den Seitenstichen. Diese treten i.d.R. beim Schwimmen auf wenn ich etwas mehr Tempo mache. Ich bin von der körperlichen Veranlagung eher der Fußballer steige jedoch vermehrt auf Triathlon um. Ich bin 185cm groß und derzeit 100 kg schwer. Ich schaffe es auch wärend der Sportsaison auf bis 90 kg runter zukommen. Beim Schwimmen habe ich i.d.R. tief liegende Beine. Das Schwimmen bringt mir besonders Spass. I.d.R. gehe ich 2 mal die Woche schwimmen ca. 1500m. Das ganze schwimme ich ohne Neo in 40-45min (25meter Becken) und mit Neo in 27-30 min. (50 meter Becken). Schwimmstil ist Kraulen. Beim Tempo muss ich mich immer zusammenreisen und bremsen, da ich sonst bei tieferem Atmen Seitenstiche bekommen und das Schwimmen dann auch kurz darauf unterbrechen muss. Dieses höhere Tempo kommt jedoch automatisch, wenn ich versuche meine Beine oben zu halten. Durch die vermehrte Beinarbeit brauche ich jedoch deutlich mehr Sauerstoff. Nach einer kleinen Pause (ca. 2-3 min Tiefes Ausatmen) kann ich dann wieder loslegen. Mehr als 2 Züge pro Atmung schaffe ich nicht, da ich dann Sauerstoffmangel bekomme. Generell bedeutet das, wenn ich mehr Sauerstoff benötige, versuche ich durch stärkeres Einatmen das aufzufangen. Ich kann mitlerweile auch den Punkt halbwegs gut einschätzen ab wann die Schmerzen kommen. Das ist jedoch nicht meine Leistungsgrenze. Hier sind es dann die Schmerzen die mich stoppen. Dabei würde ich mal gerne die Sau rauslassen wollen. Mit dem Neo gelingt es mir bei auftretenden Schmerzen die Schwimmintensität so runter zu fahren, dass durch die bruhigte Atmung und durch ein besonderes Strecken meines rechten Armes - die Seitenstiche treten nur rechts auf - die Schmerzen wieder weggehen. Beim zweierzug atme ich nur zur rechten Seite. Mitlerweile bemerke ich, dass ich die Stelle zwischen den Rippen auch wärend der Arbeit im Büro merke, hin und wieder ein kleines leichtes zippen bis hin zu richtigen Seitenstichen. Ich habe einfach den Verdacht, dass ich mir dort vielleich auch etwas gezerrt habe. Die Lösung wäre dann Pause zu machen. Das habe ich auch. 2 Monate lang. Die Seitenstiche kommen aber wieder. Bei den anderen Sportarten (Laufen, Rennrad) habe ich kaum bis garnicht Seitenstiche. Es ist doof wenn man mehr will aber der Körper streickt. Richtiges Sprintschwimmen bekomme ich auf ca. 100 - 200 meter hin. Dann kommen die Schmerzen. Sind diese Seitenstiche normal? Überfordere Ich meine Lunge? Ist intensives Atmen beim Schwimmen eher unüblich? Für eure Antworten danke ich euch im Voraus. LG

...zur Frage

Anfänger Kraulen Hilfe...einige Fragen...

Hallo, ich habe vor 3 Wochen Angefangen Kraul zu schwimmen. Ich habe mir das von jemanden zeigen lassen und komme auch "eigentlich" ganz gut parat, 200 meter schaffe ich mitlerweile an einem stück. Nun jedes mal wenn ich ins Schwimmbad gehe und jemanden frage "na wie machst du das denn mit den armen, beinen luftholen usw. dann kommt bei jedem was anderes ausm mund...:-( gibt es überhaupt eine perfecte technick in sofern z.B beim luft holen 2er,3er,4er,6er züge??? Die Arme in einem S bewegen oder einfach nur den Punkt finden wo das Wasser am meisten wiederstand bietet? Dann habe ich ein weiteres Problem ab und an bekomme ich am linken fuß im bereich der inneren Fußsole einen Krampf woher kann das kommen?,meistens kommt es wenn ich auf geschindigkeit z.B 2 Bahnen schwimme mit Rollwende....Spanne ich die Füße zu arg an oder ???...kommt das von der Körperspannung die ich versuche hin zu bekommen? Andere sagen versuche so viele Bahnen zu schwimmen wie du schaffst andere sagen dann versauern die muskeln...wenn ich im Internet suche finde ich alles aber eigentlich auch nix lol...wäre echt super nett wenn mir einer weiter helfen könnte...

Danke schonmal in voraus

MfG

...zur Frage

Sportlerplan

Hi Com!

Ich bin neu hier und habe eine lange Frage. Ich bin bzw war ein Leistungssportler und habe viel trainiert, teilweise 4 mal die Woche nur Techniktraining. Bin Volleyballer. Als Volleyballer bin ich natürlich sehr groß....ca. 2.03m und wiege jedoch nur knapp 72 kg. Jetzt denkt ihr natürlich an Magersucht oder sonst was. Krank bin ich natürlich nicht. Ich esse 4 mal am Tag 2 mal warm. Also eig recht viel, habe aber eben ein zuguten Stoffwechsel. Die Sportärzte meinten, dass das Gewicht so mit 25 kommen wird, nachdem ich richtig ausgewachsen bin, weil ich mom mit 20 Jahren immer noch wachse.

Jetzt zum eigentlichen. Nach einer Knieverletzung habe ich ca 1 Jahr pausiert, da ich auch eine OP hatte. Habe Krafttraining im Galimar gemacht so ca 2 mal die Woche. Mittlerweile jeden 2 Tag. Da ich ja jetzt nicht sehr viel Masse habe um Muskulatur zu bekommen, bringt das eig überhaupt was? Ich möchte ab nächster Woche zusätzlich schwimmen gehen, um so noch mehr zu trainieren. Bringt das was und wer weiß was ich im Schwimmbad machen soll, sprich Brustschwimmen etc. Hat da zufällig jmd ein Plan.

Wie gesagt, wäre über jede hilfreiche Antwort dankbar. Grüße

Ps. vlt hat jmd noch gute Tipps für Sportlernahrung nach dem Training (Eweiße etc)

...zur Frage

Ernährung bei Sport am Morgen

Hallihallo,

ich hab mich jetzt hier auch schon ein bisschen durchgestöbert, aber ich hab einfach keine passende Antwort auf meine Frage gefunden. Ich hab sonntags immer morgens 2,5h Schwimmtraining und geh danach noch mit einem Freund direkt im Anschluss 2 Stunden laufen. Mir macht das Training auch richtig viel Spaß und ich möchte es auch gar nicht einstellen, ich freu mich die ganze Woche auf die Doppeleinheit. Nun stellt sich aber seit 1-2 Wochen vermehrt das Hungergefühl bei mir ein, da ich abgenommen habe und nun wirklich kaum noch Reserven am Körper sind ;-) Frühmorgens vor dem Schwimmen esse ich nichts, da ich um halb sieben einfach noch nichts runterkriege. Ich nehm mir dann für's Schwimmen einen halben Liter Sportgetränk (Iso) mit 'nem halben Liter Wasser gemixt, mit, damit komm ich super klar. Aber so nach 1 Stunde laufen, hab ich total das Loch im Magen. Wie kann ich das vermeiden? Also ich meine, was sollte ich direkt nach dem Schwimmen essen, um besser durch's Laufen zu kommen?! Sollte nicht zu schwer sein.

Vielleicht hat hier ja jemand Erfahrung mit meinem Problem, wär toll =) Hab auch schon Vereinskollegen gefragt, aber ich will einfach nochmal ein paar mehr Anregungen haben =)

Liebs Grüßli und Danke!

Achja, und ich fahr mit dem Radl zum Training (sehr schnell), bin also am Sonntagmorgen so ca. 5h nur am Sport, ohne Duschen etc.

...zur Frage

Auswahl der Schwimmbahnen?

In welcher Bahn schwimmt man? Eigentlich keine Frage - scheinbar:

  1. wo eine Bahn frei ist. Wenn nicht, dann
  2. wo Leute schwimmen die (ungefähr) im selben Tempo schwimmen wie man selbst.

Wenn die Leute sich nur auch so sortieren würden. Tun sie aber nicht. Mitten drin schwimmt jemand Schmetterling/Delphin und bringt alle Leute auf den beiden Nebenbahnen beinahe zum Ertrinken. Auf der Bahn direkt neben der Abtrennung für die Kraulschwimm-Bahn schwimmt ein besonders langsamer Schwimmer - da würde aber gerne ICH schwimmen, weil ich schneller bin als die meisten anderen Brustschwimmer, aber in der Kraulschwimmbahn ein absolutes Verkehrshindernis bin.

Überhaupt haben die Langsamschwimmer die komische Angewohnheit, eine ganze Bahn für sich allein zu beanspruchen. Aber so könnten ja nur 6 Personen überhaupt ins Schwimmbecken rein, das kann ja wohl nicht wahr sein! Jedenfalls meckerten mich heute gleich zwei Omis an, ob ich denn nicht gesehen habe, dass diese Bahn "belegt" ist. Was antwortet man denn da?

Besonders "witzig" ist es, wenn man selbst rückenschwimmt, und dann kommt so eine Omi entgegen, die einen ja sieht und folglich ausweichen könnte. Das macht sie aber nicht. Und dann beschwert sie sich, ob ICH denn nicht aufpassen könne. Heidenei! Wohlgemerkt: Das Becken war nicht so voll, dass ausschließlich Brustschwimmen möglich gewesen wäre. Auch bei "gemischter" Schwimmweise kommen normalerweise vier oder sechs Personen auf einer Bahn gut miteinander klar - aber eben nur, wenn sie sich je nach Schwimmtempo auf die Bahnen verteilen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?