Was bringt mir Kreatin?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kretin ist für einige Dinge im Körper wichtig,es spielt unter anderem eine wichtige Rolle beim erneuern von ATP, des Energieträgers in Muskeln. Am besten du liest mal das hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Kreatin

Weiterempfehlen kann ich es, es ist lebenswichtig. Kreatinmangel, zum Beispiel bei Leuten mit Kreatin-Defizienz-Syndrom, kann Entwicklungsstörungen, Muskelschwäche und andere Dinge verursachen.

Solltest du Kreatinsupplemente einnehmen?

Darüber gibt es hier unterschiedliche Ansichten, meine ist: Nein, über die normale Ernährung mit vernünftigem Fleischanteil nimmt man genug Kreatin zu sich, sogar für Bodybuilder ist das ausreichend. Manche nehmen zusätzliches Kreatin, weil es Wasser in den Muskeln einlagert, nötig ist es nicht. Wahrscheinlich schadet die zusätzliche Ennahme von Kreatinsupplementen nicht, es gibt aber keine Anhaltspunkte dafür, dass es nützt.

Gerade auf Bodybuildingseiten und Seiten vnn Supplementeshops schwärmen Leute oft von Kreatin und sagen, dass sie damit gute Erfahrungen gemacht haben. Aber die müssen das Zeug schließlich verkaufen und sie wissen ja nicht, wie sie jetzt ohne Kreatin aussähen.

Du hast Recht, Verkäufer wollen verkaufen. Also sind sie nicht unvoreingenommen. Aber Creatin lagert tatsächlich Wasser im Muskel ein, sodass die Gelenke bei schwerem Gewichtstraining unterstützt, und geschont werden. Das steigert nebenbei die Kraftleistungen, und kann über ein Plateau hinweghelfen.

Und nein, mittlerweile weiß man dass ein leistungsorientiert Trainierender nicht genug Kreatin (das am meisten untersuchte Supplement der letzten 20 Jahre) über die Nahrung bekommt. Wer will schon täglich kiloweise Fleisch essen?

0

Wie Pistensau1980 schon gut beschrieben hat ist Kreatin ein Wirkstoff den du über die Nahrung ( vorrangig in rotem Fleisch ) zu dir nimmst. Kreatin ist also kein Fremdstoff für den Körper. Die Kreatinzusatzgabe basiert auf der Wassereinlagerung in den Muskelzellen. Kreatin in etwas höheren Mengen zieht Wasser in die Muskulatur, wodurch sich der Muskelquerschnitt erhöht. Diese Querschnittserhöhung führt zum Kraftzuwachs und der Kraftzuwachs kann dann bei einem harten und strukturierten Training zum weiteren Muskelaufbau genutzt werden. Kreatin kann aber nur wirken wenn auch genügend Flüssigkeit getrunken wird, damit sich die Muskelzellen mit Wasser sättigen können. Jedoch schlägt nicht bei jedem das Kreatin an und manche bekommen durch die ungewohnt hohe Gabe ( im Gegenstaz zur normalen Nahrungsaufnahme ) Magen Darmprobleme. Wenn man Trainingstechnisch im Fortgeschrittenem Stadium ist, man sich Ernährungstechnisch schon optimal aufgestellt hat und Muskelwachstumsmäßig an der genetischen Grenze ist kann man schauen ob man mit Kreatin noch etwas aufbauen kann. Bedenke aber das nach Absetzen die Wassereinlagerung zurückgeht und der Muskelquerschnitt sich wieder etwas absenkt. Wenn du in der Zeit keine reine Muskelmasse aufbauen konntest war die Kreatinsupplementierung mehr oder weniger umsonst.

Bei mir fördert es sehr stark die Regeneration. Da ich sehr viel Sport mache und oft nach einem harten Klettertag Gelenkschmerzen und dicke Finger hatte, habe ich Kreatin versucht. Seit der Einnahme von zusätzlichem Kreatin ist dies nicht mehr der Fall. Auch nach einem Marathon oder einem harten Lauftraining sind keine Muskelschmerzen mehr am Tag danach feststellbar - Naja, Ermüdung natürlich schon.

Kreatin zieht Wasser in deine Muskulatur was der Übersäuerung entgegenwirkt. Außerdem ist sie bei der Bildung von Atp verantwortlich. Aber wirklich helfen tut Kreatin erst, wenn du auch genügen Trinkst. 6-8 Liter sollten an der Tagesordnung sein.

du brauchst kreatin weil du zu viel trinkst.. du spülst alles wieder aus

0

Ergebnis aller bisher geführter Kreatin- Diskussionen

  1. Es hilft beim Masseaufbau als Selbstzweck und kann unter ärztlich bestimmten Umständen die Regeneration beschleunigen.
  2. Folgt man den alten Dosierungsempfehlungen, zerstört Dauersupplementierung die Eigenproduktion. Die heutigen Dosierungsempfehlungen sind so niedrig, dass Nichtvegetarier mit ca. 300 gr Fleischtrockenmasse pro Woche mehr als genug Kreatin aufnehmen.
  3. Hier darf der Hinweis nicht fehlen, dass Wurst oft nur in homöopathischen Dosen Fleisch enthält.
  4. Was gern unterschätzt wird, ist der Einstiegsdrogeneffekt: So wie alle Heroinabhängigen mit Gras oder Hasch (beides an sich ungefährlich) angefangen haben, so haben fast alle Stoffer mit Kreatin angefangen. Daher gehören die User eigentlich überwacht. Auf der Dopingliste steht es zu Recht nicht, da es bei den allermeisten Sportarten ohnehin so lang vor den Wettkämpfen abzusetzen ist dass man es danach hinter der Eigenproduktion ohnehin nicht mehr nachweisen kann.
  5. Je nach dem, welchen Sport man macht, kann der Masseaufbau dem Kraftaufbau und der anzupassenden Koordination "davonlaufen" und die Leistung sich kurz- und mittelfristig verschlechtern.
  6. Zum guten Schluss: Es gibt auch Nonresponder.

Eine wilde Debatte: http://www.sportlerfrage.net/frage/was-haltet-ihr-von-zusaetzlicher-creatin-einnahme

es hilft dir bei der regeneration deiner kraft(auffüllen der engergiespeicher) man braucht es aber nciht zu nehme es geht auch ohne! ic mache selbst jeden tag sport in der woche und habe es noch nie zu mir genommen !!!

Das Netz ist voll von Infos über Creatin! Dein bester Freund Guugl hilft sicher weiter, sonst wird das hier Die Unendliche Geschichte...

für was google wenn ich fundierte Informationen unter www.sportlerfrage.net erhalte? ;)

0
@fitnessmichi

Auch wieder wahr :-))).

Aber wenn man selbst hier schon etliche Beiträge darüber verfasst hat, könnte man vor der Fragestellung doch wenigstens die Suchfunktion Mal kurz bemühen. Es ist nicht so prickelnd immer wieder das Gleiche zu schreiben.

wehwehweh.sportlerfrage.net/tag/creatin/1

wehwehweh.sportlerfrage.net/tag/kreatin/1

0

Was möchtest Du wissen?