Was bringt Maximalkrafttraining?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Maximalkrafttraining soll deinen Muskel dazu befähigen, in einer kurzen Zeitspanne einen möglichst hohen Prozentsatz seines Kraftpotentials freizusetzen. Dabei trainierst du schwergewichtig nicht die Muskelfasern isoliert, sondern die bis zu 500 Nerv-Muskeleinheiten des Muskels. Diese lernen, in möglichst großer Zahl zum gleichen Zeitpunkt gemeinsam mit möglichst hoher Intensität zu arbeiten. Deshalb nennt man diese Art des Training auch „Methode der neuronalen Aktivierung“.

Ein Kraftausdauertraining kann unterschiedlichste Effekte erzielen. Prinzipiell versteht man darunter (im Gegensatz zur allgemeinen Ausdauer bzw. zur Ausdauer des Herz-Kreislaufsystems) die Fähigkeit eines Muskels oder einer Muskelgruppe, bei verschiedenen Formen der Kraftfreisetzung möglichst spät zu ermüden. Da von den einzelnen sportlichen Disziplinen unterschiedlichste Formen der Kraftproduktion (statisch, dynamisch, exzentrisch, auxotonisch, explosiv....) verlangt werden, muss das Training der Kraftausdauer jeweils speziell auf diese Disziplin und die dort verlangte spezifische Art der Kraftausdauer abgestimmt sein.

Was möchtest Du wissen?