Was bringt einem die Kaderzugehörigkeit

1 Antwort

Man bekommt Förderung in Form von Geld (Sporthilfe), und ev. auch einem Auto, bekommt billiger Wohnungen, Bahncard etc.
Man bekommt eine Klamottenausstattung kostenlos, und was das wichtigste ist: die Möglichkeit in den großen und modernen Trainingszentren zu trainieren um die optimale Leistung aus sich raus zu holen!

Monster Energy Rehab - gesund?

Erstmal bitte "gesund" nicht falsch verstehen^^ Ich meine damit natürlich nicht ungesund und evtl. nur in Maßen gesund.

Ich habe vor ein paar Monaten mit dem regelmäßigen Training angefangen und musste natürlich aufhören solchen Schrott wie Energy Drinks voller Zucker etc zu trinken. Als ich mit einem Freund unterwegs war habe ich mir dann doch mal etwas gegönnt; diesmal Monster Energy Rehab. Mir fielen die Inhaltsstoffe als einer der ein wenig (sehr wenig) Ahnung von Stoffen welche sich positiv auf das Training auswirken sofort ins Auge.

Inhaltsstoffe: Gereinigtes Wasser, Fruchtsaft aus Konzentrat (4,3%), Dextrose, Taurin, Tee, Aroma, Säureregulator (E331 Natriumcitrat, E340 Kaliumsorbat, E327 Calciumlactat), Citronensäure, Fruchtextrakte (Acai, Kaktusfeige, Goji-Beere), Mineralsalz (Magnesiumlactat), Kokosnusswasser aus Konzentrat, Ginsengwurzelextrakt (0,08%), Schwarzteeextrakt (entkoffeiniert), Konservierungsstoff (E202 Kaliumsorbat), Vitamine (B3, B5, B6, B12), Süßungsmittel (E955 Sucralose, E950 Acesulfame-K), Koffein (0,03%), Phosphorsäure, Natriumchlorid (Kochsalz), Stabilisatoren (Gummi Arabicum, E445 Glycerinester aus Wurzelharz), D-Glucuronolactone, Guaranasamen-Extrakt, Inositol, L-Carnitine-L-Tartrate.

(Die schlechte Übersicht tut mir Leid)

Naja da les' ich schon einiges wo ich sehr viel gutes davon gehört habe. Nur da ich kein Experte auf diesem Gebiet bin frage ich ja hier. Achja: 50 kcal pro 500ml!

Also erstmal möchte ich sagen, dass ich weiß, dass es bessere "Fitness-Drinks" gibt, nur haben diese meist einen schlechten Geschmack und deshalb bevorzuge ich diese Drinks.

Falls Einwände wegen den Süßstoffen kommen (weil diese ja hungrig machen sollen) möchte ich folgendes sagen: Mich macht das Zeug nicht hungrig da ich meistens diese Drinks um ~17 Uhr konsumiere und danach sowieso nichts mehr Esse, da ich aufgrund meines Trainings keinen Hunger mehr verspüre.

Nun meine Fragen: Sind diese Drinks unbedenklich oder sollte ich diese wirklich weglassen? Bringt es sich überhaupt was diese vor dem Training zu mir zu nehmen?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

protein und fußball

Hallo Leute

Ich spiel fußball und geh auch ins fitness studio Ich hab jetzt Pause (fußball) und mach jetzt nur muskelaufbau ich will jetzt eiweispulver nehmen Ich wollt euch mal fragen ob das Powerpar protein plus 80% gut ist?

Danke

...zur Frage

Trainingseinheit Grundlagenausdauer

Hallo liebe Community,

Ich bin gerade an der Sportschule und mache meine Ausbildung zum C-Trainer in der Leichtathletik. Als Lehrprobe muss ich mti der Gruppe eine Trainingseinheit zur Verbesserungen der aeroben Ausdauer machen. Klingt zuerst ganz simpel, aber stellt mich doch ein wenig vor Problemen. Ich persönlich wäre für einen normalen Dauerlauf über 30-60min. Aber zum einen hört sich das etwas plump an und ist den Leitern auch evtl nicht kreativ genug, auch wenn es den Zweck erfüllen mag. Die Zielgruppe sind Jugendliche im Alter von 14-16Jahren, die schon im F-Kader sind, also Leistungssport betreiben.

Jetzt meine Frage: Habt ihr evtl noch Ideen, wie ich so eine Einheit gestalten kann? Außer Dauerlauf, Fahrtspiel oder etwa die extensive Intervallmethode, kenn ich noch das Zirkeltraining, weclhes auf Ausdauer ausgelegt sein soll, aber mir nicht unbedingt geheuer ist in seiner wirklichen Praxistauglichkeit.

Schon einmal vielen Dank für die Antworten.

...zur Frage

Wie wichtig sind Blutbilder für einen Sportler?

Was kann ein Sportler aus seinem Blutbild herauslesen. Kann man aus einem Blutbild auch Rückschlüsse auf das Training ziehen? grüße

...zur Frage

Muskelreiz soweit rauszögern wie möglich? (Fitness)

Ich trainieren momentan in einem 2er-Split und habe zum Beispiel am

Tag 1: Beine Brust Trizeps Schultern Bauch Tag 2: Rücken Bizeps Nacken Bauch

Nun sehe ich bei manchen Trainingsplänen das man z.B. bei Tag 1 alle Übungen für die Beine hintereinander weg ausführt und dann zu Brust übergeht und alle Brustübungen ausführt, nur mit Pause zwischen den Sätzen.

Meine "Idee" ist es, da die größeren Muskelgruppen mehr Übungen "beanspruchen", z.B. Anfangs 2 Übungen für Brust und danach eine für den Bauch zu machen, damit sich der Brustmuskel/Trizeps erstmal erholen kann. Damit erziele ich ja, dass ich am Ende sozusagen mehr Wiederholungen/Gewichte schaffe, als wenn ich alle Brustübungen hintereinander mache.

mein Training für Tag 1:

Brust Brust Beine Brust Bauch Brust Beine Bauch Trizeps Bauch Trizeps

andere Trainingspläne:

####

Bauch Bauch Bauch Brust Brust Brust Brust Trizeps Trizeps Beine Beine

Ist es sinnvoll so zu trainieren, oder sollte man immer die Übungen für einen Muskel hintereinander ausführen, um so gesagt den Muskelreiz schneller zu erreichen, wenn ja/nein warum? Vielen Dank im Voraus!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?