Was bringt eine Pulsuhr beim Joggen?

5 Antworten

Wenn du dich auf einen Hm vorbereiten möchtest ist eine gute Pulsuhr (mit Brustkorbband) eine sinnvolle Investition. Die verschiedenen Bereiche der %MaxHf  helfen dir auf verschiedene Weise dich vorzubereiten.Es gibt fünf Herzfrequenzzonen, die alle verschiedene Effekte auf deinen Körper haben. Zunächst ist es sinnvoll festzustellen in welchem Bereich du trainieren willst/ solltest. Das hängt von deinem Trainingszustand und deinen Zielen, also in diesem Fall ein Hm zu laufen, ab. Ist dies festgestellt muss die MaxHf ermittelt werden. Dies ist nur in einem sehr belastenden Verfahren möglich und nur für erfahrene Sportler geeignet. Anfänger sollten sich hier nach der Faustformel 220- Lebensalter = MaxHf richten. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Viel Erfolg bei deinem Halbmarathon.

 

Hallo liebe Jenny,

ich laufe auch mit Pulsuhr, weil ich dann die Kontrolle habe, dass ich im richtigen Pulsbereich laufe. Wenn mein Tag im Büro sehr hektisch war, laufe ich oft schneller oder manchmal sogar langsamer als mein subjektives Gefühl mir einreden will. Deshalb die Pulsuhr - so kann ich den Pulsbereich objektiv kontrollieren. Wenn Du für einen Halbmarathon trainieren willst, solltest Du auf eine langsame, aber beständige Leistungssteigerung achten, was die Pulsuhren auch mit aufzeichnen wie Tempo und Länge der Strecke. 

"Wenn mein Tag im Büro sehr hektisch war, laufe ich of schneller oder manchmal sogar langsamer als mein subjektives Gefühl mir einreden will. Deshalb die Pulsuhr - so kann ich den Pulsbereich objektiv kontrollieren"

Aber genau darum geht es doch. Wir Menschen sind Individuen und können nicht jeden Tag die gleiche Leistung vollbringen. Wenn man einmal schlecht drauf ist, muss man auch mal fünf  gerade sein lassen und sollte sich nicht mit aller Macht in "seinem" Pulsbereich, der eh umstritten ist, quälen. Andererseits, wenn mal gut drauf ist, warum sollte man nicht eine Schippe drauflegen? Hauptsache, man fühlt sich wohl, anstatt sich von einer Uhr fremdbestimmen zu lassen.

0

Eine Pulsmessung während des Trainings ist bei medizinischen Indikationen ( zb. Herzerkrankungen ) und im Leistungssportbereich sinnvoll. Während im medizinischen Bereich über ein Belastungs EKG festgestellt wird welche Pulsfrequenz bei einer Erkrankung des Herz-Kreislaufsystemes beim Training noch vertretbar ist, macht die Pulsmessung im Leistungssportbereich an sich nur Sinn wenn die Anaerobe Schwelle bekannt ist.

Die anaerobe Schwelle sagt etwas über die Lactatbildung und den Lactatabbau im Körper aus. Bei Belastung des Muskels bildet sich vermehrt Lactat was bis zu einem gewissen Punkt 1:1 abgebaut wird. Die anaerobe Schwelle ist demnach der Belastungspunkt wo das Lactat nicht mehr 1:1 abgebaut werden kann und eine Lactatüberschuß im Muskel entsteht. Hier wird auch gerne der Begriff des "übersäuerte Muskels" benutzt.

An dem Punkt kann der Muskel nicht mehr mit genügend Sauerstoff versorgt werden, was dann zum Leistungseinbruch führt. Über einen Lactattest kann festgestellt werden bei welcher Pulsfrequenz dieser Lactatausgleich nicht mehr gegeben ist. Wenn du diese Pulsfrequenz kennst, dann macht es Sinn im Leistungssport den Puls als Messindikator mit einzubeziehen. So kannst du dein Training den einzelnen GA Bereichen ( Grundlagenausdauerbereichen ) anpassen und eine optimale Leistungsverbesserung anvisieren.

Nun spricht natürlich nichts dagegen den Pulsmesser zu nutzen auch wenn die Lactatwerte nicht bekannt sind. So kannst du für dich den persönlichen Wohlfühlpuls beim Training feststellen, wobei das natürlich auch von der Tagesform und einigen anderen indivduellen Dingen abhängig ist. Der Pulsmesser kann also auch verwirren, weil du beim Training dann durchaus unterschiedliche Werte hast.

Einige Fragen zum Puls

Hallo zusammen,

ich, 36 Jahre alt und weiblich, habe wirklich das ganze Netz durchforstet, aber darauf dann doch keine Antwort bekommen. Deswegen versuche ich es hier mal, eine Antwort zu finden. Ich bin zwar relativ sportlich, habe in den letzten Jahren aber trotzdem recht wenig Sport getrieben. Damit habe ich vor ein paar Wochen wieder begonnen und mir einen Pulsmesser von Polar geholt, damit ich mich beim Einstieg nicht überfordere. So eine Pulsuhr ist anfänglich ja sehr faszinierend und so habe ich bei allen möglichen Tätigkeiten meinen Puls mal gemessen. ;) Meinen Ruhepuls habe ich morgens direkt im Bett gemessen, der ist dann bei ca. 54. Wenn ich mich aber nur ein kleines bisschen bewege, auf die Seite drehe, räkel o.ä. schnellt der direkt hoch auf bis zu 70. Selbst wenn ich ruhig liegen bleibe, wechselt die Pulsuhr zwischen 54 und 68 hin und her.

Wie sieht es mit dem Puls bei normalen Tätigkeiten aus? Gerade sitze ich ruhig am Rechner und tippe und habe einen Puls um die 100. Beim Treppensteigen sogar auf 150. Wenn ich Mountainbike und ca. 28 km/h fahre liegt der Puls zwischen 135 und 145. Beim Joggen liegt der Puls bei 150. Ist das alles so normal?

Mir kommt das komisch vor.

Über eine Rückmeldung würde ich mich freuen.

Müsste ich das untersuchen lassen? Danke, U.S.

...zur Frage

Warum kann ich nicht niederpulsig joggen?

Ich habe diesen Sommer angefangen, regelmässig zu joggen. (Hab auch vorher schon Sport gemacht, aber halt nicht so regelmässig und kaum gejoggt) Nun weiss ich schon lange, dass mein Puls eher hoch ist (Ruhepuls ca. 75-80) Habe übrigens Normalgewicht (58kg bei 1.62m Grösse). Seit kurzem habe ich eine Pulsuhr. Da fällt mir auf, was ich früher auch schon im Fitnesscenter bei den Crosstrainern mit integrierter Pulskontrolle beobachtet habe: Mein Puls ist bei einem für mich angenehmen Tempo viel zu hoch, mind. 160. Kommt eine Steigung oder wenn ich kurz beschleunige, geht der Puls locker bis auf 180. Ab 180 wird's langsam ziemlich anstrengend und ich merke, dass ich anfange zu übersäuern, wenn ich länger auf dem Niveau bleibe. 160-170 halte ich aber locker 30min durch. Ich jogge eh schon ziemlich langsam, und noch langsamer geht eigentlich fast nicht, das wäre dann schon walken und das will ich nicht.

Ich hab mir dann gedacht, dass halt meine Pulsfrequenz grundsätzlich ca. 20 Schläge höher ist als beim Durchschnitt..

Nun habe ich die Pulsuhr aber neulich beim Schwimmen getragen. Wenn ich da so im "Ausdauertempo" schwimme, ist der Puls selten über 140. Um ihn auf 160 zu bringen muss ich schon einen Spurt hinlegen.

Ich find das irgendwie unlogisch. Warum komme ich beim Joggen gleich auf 160 und beim Schwimmen dümple ich in der sog. Fettverbrennungszone herum??

...zur Frage

Ist es normal, daß die Pulsuhr total unregelmäßig mißt?

Hallo, ich habe mir meine 1. Pulsuhr gekauft, (also ich hab keine Erfahrungen mit den Teilen), eine für 50 Euro von Polar, also jetzt nicht die billigste. Das Problem ist, daß sie kurz mißt und die Messung dann wieder verliert. Ich bin total genervt. Meine Frage wäre- sind "alle" Pulsuhren so, oder stimmt mit der was nicht, also sollte ich sie zurückschicken? vielen Dank! Beste Grüße, Sabrina

...zur Frage

Ich suche bisher leider vergebens eine EINFACHE und unkompliziert zu bedienende Pulsuhr.

Ich muß auf ärztlichen Rat beim Leichtlauftraining meinen Puls kontrollieren. Meine alte Pulsuhr verweigert den Dienst, und ich kann bisher keinen anderen wirklich einfach zu bedienenden und zugleich zuverlässigen Pulsmesser finden. Ich benötige eine Kontrolle der Uhrzeit und der momentanen Pulsfrequenz, sonst NICHTS. Fettverbrennung, Kalorienverbrauch und ähnlichen Hokuspokus brauche ich nicht und will ich nicht. Gibt es ein solches Gerät wirklich nicht?

...zur Frage

Muss man unbedingt mit Pulsuhr laufen?

Ich trainiere grade für einen Halbmarathon, allerdings laufe ich immer ohne Pulsmesser. Wie wichtig ist das und was hab ich dadurch für Vorteile? ICh mach mir eigentlich keinen großen Stress, was die Zeit angeht, ich möchte nur gern unter 6:30 min pro km laufen. Sollte ich vielleicht doch einen Pulsmesser benutzen um zu kontrollieren ob ich schneller laufen muss?

...zur Frage

Als Lauf-Einsteiger gleich mit Pulsuhr trainieren oder anfangs besser ohne?

Hallo!
Um mich im Winter ein bisschen fit zu halten und über Weihnachten nicht zu viel zuzunehmen, möchte ich mit dem Laufen beginnen. Die vielen (tollen!!!) Tipps hier habe ich schon durchgelsen, war mir eine große Hilfe! Eine Frage habe ich aber noch:
soll ich gleich von Beginn an mit einem Pulsmesser trainieren, um immer im richtigen Bereich zu laufen und nicht zu schnell oder zu langsam zu sein, ODER erstmal ohne Pulsmesser beginnen, um meinen Körper ein bisschen besser kennen zu lernen? Was empfehlt ihr mir?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?