Was bringt ein Treppentraining eigentlich? Wie sollte man dieses am sinnvollsten gestalten?

2 Antworten

Treppentraining kann sehr effizient sein, aber ist eigentlich eher ein Großstadt-Ersatz für normales Bergtraining. Eigentlich ist ja Treppen hoch laufen auch nichts anderes als einen (sehr) steilen Berg erklimmen. Allerdings eignen sich Treppen doch eher fürs Krafttraining als fürs anspruchsvolle Ausdauertraining, da man meistens nicht wirklich flüssig und dynamisch trainieren kann. Fürs Krafttraining empfehlen sich Einheiten zwischen schnellen knackigen 30 Sekunden-Sprints bis zu etwas längeren Stücken bis 2-3 Minuten. Stufenanzahl sollte meiner Erfahrung nach größer als eins sein, aber so, dass man es noch ohne "Sprünge" laufen kann.

Das ist wirklich eine gute Übung für Beine und Po und auch Waden. Empfehlenswert wäre ein Stepper für zu Hause. Hier kannst Du Dir auch gute und günstige Gebrauchte für zu Hause besorgen. Ich würde beim Kauf eines Fitnessgerätes allerdings darauf achten daß es kein Billigprodukt von irgendeinem Discounter ist sondern ein Markenprodukt wie es im Fitness-Studio verwendet wird. (.....) Es gibt Pedalabhängige und Pedalunabhängige Stepper. Die Unabängigen sind effectiver.

Behandlung einer Patellasehnenentzündung

Hallo zusammen,

ich bin jetzt 18 Jahre alt und habe seit knapp 3 Jahren Probleme mit dem rechten Knie. Laut dem Sportarzt handelt es sich um eine Entzündung der Patellasehne/Läuferknie.

Das Ganze treibt mich langsam in den Wahnsinn: bis jetzt habe ich es mit Kräftigungs- und Dehnübungen mit dem Physiotherapeuten, Tapes, Stosswellentherapie, Sportpause, Medikamenten zur Behandlung von Entzüdungen und regelmässiges Kühlen versucht, nichts hat für mehr als 4 Wochen eine Linderung der Symptome bewirkt. Ich habe mich eigentlich schon so an den Schmerz gewöhnt, dass ich ganz normal Sport treibe, doch da das auf Dauer ja auch nicht gesund sein kann, suche ich nach weiteren Behandlungsmöglichkeiten. Der Orthopäde meint, dass eigentlich die Stosswellentherapie bis jetzt am besten gewirkt hat (wobei ich ihm zustimme) aber, dass es auch einfach sein kann, dass das auch nichts bringt und die Entzündung nicht wieder weggeht. Bei einer Operation stünden die Chancen für eine Besserung auch nur etwa 50:50.

Nun hoffe ich, dass hier jemand ist der/die es besser weiss und vielleicht einen Tipp für eine weitere Behandlungsmethode hat mit welcher ihr positive Erfahrungen hattet? Bin mittlerweile offen für alles ;)

Vielen Dank für eure Antworten! :)

...zur Frage

Vom Untergewicht zu muskulös durchtrainiert? Hilfe!

Hey Leute, vielleicht erstmal Angaben zu meiner Person: ich bin 18 Jahre alt, zwei Meter groß und wiege leider nur 65 Kilogramm.

Seit der Trennung von meiner verlogenen ex vor einem Monat habe ich mit dem Training angefangen um 1. ihr zu zeigen das ich mich ohne sie prächtig entwickel, 2. mein Selbstwertgefühl nach dem scheiß zu steigern und 3. mit mir selbst zufrieden zu sein.

Ich trainiere also nun seit einem Monat und es sind schon erste Erfolge sichtbar. Nur würde ich es gerne schaffen bis zum Sommer mein Idealgewicht zu erreichen und gleichzeitig komplett durchtrainiert zu sein, also erkennbare Muskeln zu haben. Da ich allerdings Anfänger bin, erhoffe ich mir hier gute Ratschläge holen zu können, dies auch wirklich zu erreichen.

Ich trainiere 6 Tage die Woche und lasse jedem Muskel immer einen Tag Zeit zum Ruhen, also jeweils verschiedene Parteien. Meine Frage ist ob ich auch an einem Tag alles komplett trainieren kann und dann so drei- vier Mal nur die Woche trainiere? Was halt die besten Erfolge bringt. Desweiteren frage ich mich wie viel ich trainieren sollte, denn ein-zwei Freunde meinten zu mir ich würde es zu stark übertreiben. Ich mache immer solange bis mein Muskel nicht mehr in der Lage ist eine Übung auszuführen. Also bis ich beim Trizepsdrücken beispielsweise nicht mal mehr die Kurzhantelstange ohne Gewichte hoch bekomme.

Ich weiß das zum richtigen Training auch die Ernährung passen würde, deswegen frage ich: Mit welchen Nahrungsmitteln kann ich viel zunehmen und gleichzeitig das Training stark fördern? Ich esse eigentlich immer sehr viel, weswegen es mich wundert, dass ich so wenig wiege o.O Leider scheint es nie zu reichen, obwohl meine Schilddrüsen in Ordnung sind... Habe auch überlegt mir einen Power Weight Gainer zu kaufen, da ich scheinbar als Hard Gainer gelte und diese bei meinem Problem gut helfen könnten. Ist das ratsam? Habe den Optimun Nutrion seriouss mass weight Gainer in's Auge gefasst.

Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen und bedanke mich im Vorraus schonmal für Antworten.

Mit freundlichen Grüßen, Firephoenix

...zur Frage

wisst ihr vielleicht warum diese Unterarm schmerzen nicht weggehen?

Hallo liebe Gutefrage Community,

ich habe schon seit über 8 Monaten Unterarm schmerzen, die sich aber immer nur bemerkbar machen wenn ich den unterarm stark belaste.

Vorher hab ich immer im Fitnessstudio trainiert.

Massagen, ruhigstellen, salben bringt alles nichts.

Es weiß kein Arzt was mit meinem Unterarm ist.

Ich war bei 3 verschiedenen Orthopäden und sogar schon bei einem Neurologen.

Ich glaube das ist passiert, als ich mit voller Wucht auf ein Boxsack geschlagen habe ( da bin ich mir aber nicht sicher)

Letztens habe ich mit meinem Vater eine Waschmaschine umgestellt und dabei kamen nach ca 10 sek halten der Waschmaschine schmerzen, im angehängten Bild markiert.

Oder wenn ich mich einfach an eine Klimmzugstange hängen lasse, ohne richtige Klimmzüge zu machen, fängt es wieder an zu schmerzen.

Vom Orthopäden hatte ich eine teure Armbandage und 12x Physio verschrieben bekommen, hat aber alles nichts gebracht.

Die MRT Befunde sagen nichts aus.

Ich bin mir nicht sicher was für schmerzen das sind, entweder ziehend oder brennend. Aber brennend kann es eigentlich nicht sein, da mit einem EMG gerät meine Nerven getestet wurden und alles im grünen Bereich ist.

Achja und als ich noch mit den schmerzen trainieren war, hat ich z.B beim Latzug nach ungefähr 8 wdh mit moderatem Gewicht Schmerzen zwischen Ober und unterarm, ging bis zur Oberarm Mitte rauf. Die äußerten sich dann nach ca einem Tag für 3 Tage dauerhafte schmerzen und erschienen erst wieder wenn ich anfing zu trainieren. Seit Juni 2018 trainiere ich deswegen nicht mehr.

Hat jemand gleiche Erfahrungen gemacht und weiß wie ich das wieder löse ?

https://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/wisst-ihr-vielleicht-warum-diese-unterschmerzen-nicht-weggehen/0_original.jpg?v=1550656527000

...zur Frage

Welcher (Ausdauer-) Sport zum Oberkörpertraining

Ahoi Sportler,

als Ausgleich zur Arbeit gehe ich ca. 3x pro Woche laufen, was mir auch Spass macht.

Das mach ich seit ca. 2 Jahren. Mittlerweile hab ich richtig muskulöse Beine gekriegt, was eigentlich gar nicht mein Ziel war, aber ich finds gut!

Leider beschränken sich die Muskeln auf die Beine. Ich würde gerne mal eine andere Sportart ausprobieren, um auch den Oberkörper mit zu trainieren. Am besten was für draussen und alleine durchführbar.

Schwimmen hab ich versucht, ist ganz nett, aber hab oft keinen Elan bis in die Schwimmhalle zu fahren. Einen Boxsack hab ich mir zugelegt, da hab ich aber irgendwie meine Zweifel dass das was bringt.. und im Keller stundenlang in den Sack hauen macht weniger Spass als ich dachte..

Also ich will nicht "in 12 Wochen ein Sixpack", es wär schon gut wenn es grundsätzlich ein Ausdauersport (wie Laufen) wäre, aber der halt auch den Oberkörper trainiert.

Hat jmd. Vorschläge welche Sprotarten da geeignet sind?

Danke schon mal,

Gruss Markus

...zur Frage

Wie viele Kcal am Tag für ein optimalen Muskelwachstum und nicht zu viel Fett aufbau(vllt auch Fett verlieren )?

Guten Tag,

Ich bin 18 Jahre alt und will vernünftig Muskeln aufbauen und dabei nicht zu viel Fett dazu bekommen. Habe mich selber viel mit Ernährung beschäftigt bin jetzt aber in einer Sackgasse was die Kcalzufuhr angeht...

Erstmal zu meinen Werten

Alter:18

Größe: 178cm

Gewicht: ca. 80kg und schätze das ich zwischen 20 und 25% Kfa habe.

Mein Grundbedarf liegt damit um die 1800-1900kcal jetzt ist die Frage wie viele kcal muss ich zusätzlich zu mir nehmen um möglichst Clean aufzubauen ..

Zu meinem Training ich habe bis dato 6mal Kraft Training gemacht (3er split 2x die Woche) und ein Tag Entspannung

Das will ich jedoch ändern am besten so :

Montag :Kraft (Brust und Rücken) ca. 80 Minuten

Dienstag: Ausdauer (Bsp Stepper) ca. 60 Minuten

Mittwoch : Kraft (Beine Bauch)

ca. 60Minuten

Donnerstag : Ausdauer 60 Minuten

Freitag : Kraft (Schulter Arme) ca. 70-80Minuten

Samstag : Ausdauer 60 Minuten

Sonntag : Frei oder von vorne (je nach Gefühl)

Zu meinem sonstigen Tätigkeiten würde ich sagen hauptsächlich sitzen/ manchmal gehend

Jetzt ist die Frage was die optimale kcal Anzahl ist um Muskeln aufzubauen und wenn möglich wenig oder kein fett aufzubauen und am besten sogar was zu verlieren (deshalb Ausdauer) jetzt kommt wieder die Frage kann man Muskeln aufbauen und dabei Fett verlieren was ja eigentlich Gegensätze sind (anabol und katabol)

Vielleicht kann mir hier ja jemand helfen.

Und falls ihr vllt sogar verbesserungstipps habt was mein Trainingsplan angeht, dann höre ich gerne zu.

Mit freundlichen Grüßen

Pascal ☺

...zur Frage

Wie kann ich trotz Bodybuildings mein Körperfett reduzieren?

Hallo :)' Ich habe ein Problem : und zwar ich versuche schon verzweifelt Körperfett zu reduzieren um die 9 bzw.10 % KFA des Bodybuildings zu erreichen, aber es klappt nicht so recht.. Ich habe meine Workouts , sprich Bauchtraining und Training für die restlichen Muskeln.. da mir dies zu wenig war , ,mache ich 45 Minuten lang ein Art Workout bei dem ich 30 Sekunden lang auf der Stelle laufe und dann 30 Sekunden lang eine Übung mache usw. Aber das bringt auch nicht den erwünschten Erfolg. Mittlerweile denke ich , dass es nur noch an meiner Ernährung liegen kann.. Ich esse morgens 40 gr Haferflocken (+ Milch natürlich) , 1 Ei , und ein bisschen fettarme Geflügelwurst; den Rest des Tages esse ich Fisch , Gemüse , Hähnchen und ein kleines bisschen Nudeln... Eigentlich esse ich nicht fettig oder Kohlenhydrathaltig ...

Deswegen meine Frage , woran liegt es ,dass ich kein Körperfett verbrenne? und könnt ihr mir Tipps geben wie ich den KFA reduzieren kann bzw.was ich im allgemeinen tun kann? Was sollte ich am Besten vermeiden?

Danke im voraus ;)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?