Was bringen drei Kettenblätter am Rennrad?

2 Antworten

Vom Gewicht her kann man ein drittes kleines Kettenblatt vernachlässigen. Das bewegt sich im Grammbereich. Sinnvoll kann es sein wenn du viel in Bergischen Regionen mit langen und steilen Passagen fährst ( Alpenpässe, Pyrenäen etc.) Wobei hier letztendlich auch der Trainingszustand eine sehr große Rolle spielt, denn über eine entsprechende größre hintere Kassettenübersetzung können Berge auch mit nur 2 Kettenblätter vorne befahren werden. Die Profis fahren bei der Tour in der Regel auch nur mit 2 Kettenblätter. Es kommt hier mehr auf den Einsatzort und deiner Fitness an.

So steile geteerte Straßen gibt es durchaus, und zwar in den Alpen. Vielleicht liegt es auch daran, daß ich eine Frau bin, aber ich fahre ein Rennrad mit Dreifachkettenblatt und wohne auf einem Bergbauernhof. Da geht die Straße über mehrere Kilometer mit 12 bis 17 Prozent Steigung rauf. Mit einem Zweifachkettenblatt wäre ich da aufgeschmissen. Nach einer Knieoperation kaufte ich mir dann doch noch ein Mountainbike, weil ich sonst noch mehr Probleme mit dem Knie bekommen hätte, wenn ich dauernd mit dem Rennrad raufgeigen hätte müssen (Wiegetritt ging anfangs noch nicht). Kann sein, daß im Flachland keine drei Kettenblätter nötig sind, früher kam ich auch gut mit einem Rennrad von Mars mit zehn Gängen aus. Aber hier, wo ich wohne, geht es nicht. Und bei den Radmarathons mit langen Paßsteigungen tun sich die Besitzer von Rädern mit zwei Kettenblättern schon schwer, das hab ich kürzlich live mitbekommen, als ich sowas gefahren bin und mit einem Mitradler ins Gespräch kam. Er kam aus der Düsseldorfer Gegend, wo er anscheinend mit zwei Kettenblättern das Auslangen fand. Am Ofenpaß war das aber dann doch nicht mehr das Wahre... Sicher ist das Mehrgewicht ein Argument, aber ich frage mich schon, was die Gelenke dazu sagen, wenn man ständig mit einer sehr niedrigen Frequenz fahren muß, damit der Puls in einem vertretbaren Bereich bleibt. Ständig heißt es, man soll mit hoher Frequenz fahren. Das geht aber mit dem Rennrad an starken Steigungen gar nicht, schon gar nicht, wenn man nur zwei Kettenblätter hat. Da muß ich sogar Pooky ausnahmsweise widersprechen.

Was möchtest Du wissen?