Was bringen die Stöcke beim Walking?

1 Antwort

Mit dem Einsatz der Stöcke wird Nordic Walking zu einem Ganzkörpertraining. Das heißt, dass die gesamte Muskulatur oberhalb der Hüfte aktiviert wird. Mit allen positiven Effekten, die sich daraus ergeben. Das gilt zum Beispiel für die Kräftigung der Rückenmuskulatur. Der Diagonalschritt und die Kreuzkoordination der Arme und Beine sind die Auslöser für das intensive Training Rückenmuskulatur. Positive Effekte zeigen sich auch bei Verspannungen im Schulter- und Nackenbereich. Die Stöcke sind von der Funktion her Sportgeräte. Sie sind dafür verantwortlich, dass sich der Körper vorwärts bewegt. Insofern ist Nordic Walking auch ein ganz normaler Sport. Trainiert werden die Hauptbeanspruchungsformen des Sportes wie Kraft, Ausdauer und das Koordinationsvermögen. Schnelligkeit ist dabei weniger gefragt. Die Kondition wird viel besser. Das zeigt sich vor allem an der aeroben Ausdauerleistung und der Kraftausdauerfähigkeit der Arme und Beine. Natürlich braucht man dazu die entsprechende Technik. Sie muss schon etwas robuster sein. Mit einer sanften Wohlfühltechnik lässt sich das schwerlich schaffen. Wie so eine Technik aussehen könnte? Einfach anschauen und nachlesen: www.nordic-walking-speed-power.de

Was möchtest Du wissen?