Was besagt die Gleit-Filament-Theorie bezüglich der Muskelverkürzung?

1 Antwort

Die Muskleverkürzung funktioniert dadurch, dass sich zwei Zellstrukturen des Muskels ineinander schieben, wobei eine der zwei Strukturen "Hände und Arme" hat, die sich an den andern Strukturen festhalten und sich dann, wie bei einem Seil, hochziehen. Eine gute Erklärung gibt es auch hier:

http://flexikon.doccheck.com/Gleitfilamenttheorie

umfrage über verletzungsrisiko im american football (Facharbeit ) . Hilfe für Umfrage :)

Hey Leute , muss für mein Seminar (facharbeit) eine Umfrage über das Verletzunsrisiko im American Football und evtl. auch über die Prävention derer , erstellen .Hab aber keine Ahnung wo genau ich da anfangen soll bzw wie ich die Fragen am besten formuliere , da ich die Umfrage am Schluss auswerten und die Ergebnisse vorstellen soll . Geplant ist es die Teammitglieder eine Football temas bzw vll auch Trainer zu befragen . Eine mögliche Frage könnte evtl sein wie hoch der Befragte selbstdas Verletzungsrisiko in diesem Sport einschätzt ( vll Skala von 1-5 o.Ä.). Aber mir fallen nicht wirklich gute und viele Fragen ein um eine ganze Umfrage zu erstellen bzw weis ich auhc nicht genau wio genau ich am besten damit anfangen soll um sie danach gut aus werten zu können . Zudem sollte sie auch äußerlich gut ausschauen ;) Vll kann man mir ja jmd von euch weiterhelfen und mal nen kleinen Entwurf posten oder so wenn mal jemandem grad langweilig is ;) Vielen dank für eure hilfe , Stefan ;)

P.S.: Sry wegen derGroß- und Kleinschreibung , war jetz zu faul wirklich alle Wörter die groß gehören groß zu schreiben :D :P

...zur Frage

Schienbeinentzündung - Operation?

Hallo,

Ich habe seit schon fast zwei Jahren starke Schmerzen an beiden Schienbeinen. Da ich sehr viel trainiert habe und ich diesen wahnsinns Ehrgeiz, wie die meisten Sportler auch, habe, versuchte ich die Schmerzen zu ignoieren. Doch das wurde natürlich nur schlimmer. Dann hatten wir in der Schule einen Sprinttest, ( 60 meter sprinten ), den ich zwei mal gemacht habe, und danach mehrmals "eingekracht" bin, weil meine Waden/Schienbeine viel zu stark belastet waren. Das war der Moment wo ich wusste, dass es so nicht weiter geht, und zum Arzt gegangen bin. Der komplette Bereich ist entzündet, unzwar an beiden Beinen. Er sagte dass ich nun 8 Wochen lang nicht rennen oder springen darf. Habe danach trotzdem 5-6 mal die Woche trainiert, indem ich Kniebeugen, Liegestütze, andere übungen gemacht habe und Fahrrad fahren war. Die Beine schmerzen trotzdem, obwohl ich sie mehrere Wochen nicht belastet habe. Gestern war ich nun zum 3. mal bei der Physiotherapeutin, die meine Beiden Waden massiert hat (weshalb die nun sehr stark schmerzen) ausserdem sollte ich beide Beine dehnen, und das hat mit dem linken auch geklappt. Doch das rechte Bein (welches auch stärker Entzündet ist) konnte ich nicht dehnen- ich habe einfach nichts gespührt. Ich fand das sehr interessant, und würde gerne wissen, wieso man den Muskel nicht dehnen kann, wenn er stark entzündet ist?

Ausserdem meinte die Physiotherapeutin, dass ich warscheinlich operiert werden muss, da die Entzündung sehr schlimm ist. Was genau passiert da? Und ist es dann sicher, dass ich wieder ohne Beschwerden rennen, springen bzw generell Sport machen kann ??

...zur Frage

Fett o. Muskeln?

Also Leute, Zum Anfang will ich klarstellen das bei mir Übergewicht nicht genetisch bedingt ist (habe gehört sowas soll es geben).

Nach einer Zeit der schweren Depression habe ich inerhalb 3 Monaten, 15 unglaubliche Kilo zugenommen. So viel zu mir:

Ich weiblich, wog bei einer Größe von 1,74cm, 86 Kilogramm. Mitlerweile habe ich mein Gewicht auf 81 kg reduziert (Ziel Gewicht sind 70kg).

Ich würde sagen mein jetziger Fett-Anteil liegt zwischen 35-40%. Würde ihn gerne auf 20 % reduzieren.

Ich habe ein von meinem Arzt aufgestelltes Fitnessprogramm bekommen bei dem ich 3 mal pro. Woche trainiere, 2 Übungen mit 2 Sätzen auf dem Laufband.

2 Minute joggen, 10 sek. Sprinten, 6 mal wiederholen.

Der Plan gilt für 8 Wochen, bin ganz zufrieden damit und denke bzw. Hoffe bis dato. Ungefähr 4 Kilo Körperfett zu verlieren. (Umso mehr desto besser).

Nun habe ich gelesen das man bevor man Muskeln Aufbauen möchte aufjedenfall den Fett-Anteil reduzieren muss weil man sonst unter der Fett schicht Muskeln aufbaut und noch dicker wirkt was ja auch logisch klingt, ich kann mir das auch bildlich beim bereich Bauch vorstellen.

ABER Und jetzt kommt endlich die frage (Danke fürs lesen bis jetzt Xd)

Ich möchte gerne die 30 Day Squat challenge machen, mache mir aber nun sorgen ob ich dann an den Oberschenkeln noch dicker werde bzw. wirke? Dieser Trainingsplan gilt halt für 2 Monate und ich möchte ungern erst danach mit den squats anfangen da sie mir eh total Spaß machen und ich gerne damit anfangen würde. Es geht mir auch nicht extrem um den Muskel Aufbau sondern um die allgemein Körperstraffung im bereich Po, Beine.

Ich habe in dieses schon erwähnten 3 Monaten mehr an den Beinen als am Bauch zugenommen, aber ich glaube einfach nicht das diese täglichen Squats (kniebeugen) extrem kontraproduktiv für mich werden würden.

Was denkt ihr?

P.s Ernährung ist schon umgestellt.

...zur Frage

Herzfrequenz beim Joggen zu hoch ?

Hey,

laufe 10 km im Schnitt mit 12.0 km/h. Nur stelle ich mir die Frage wie das so mit der Herzfrequenz aussieht meine maximale Herzfrequenz dürfte so ca bei 200 liegen ( Formel ) . Genau messen konnte ich das aber nicht, da mein Pulsmesser ( Uhr ud Brustgurt ) bei 190 aufhört -_-' . Ich laufe durschnittlich mit einen 180ger Puls. Ein paar Leute meinten der ist zu lange zu hoch das wird zu intensive bzw ich würde aus irgendwelchen Gründen später damit Probleme bekommen können ( gesundheitlich ) . Ich kann mir das eigentlich nicht vorstellen aber was sagt ihr dazu ? Wenn wir das jetzt prozentual betrachen, liegen wir bei 90 % der maximalen Herzfrequenz. WAs meint ihr ? Ist das zu hoch sollte ich runtergehen um meinen Körper zu schonen ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?