Was besagt die Dauermethode in der Leichtathletik

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Dauermethode ist eine dauerhafte Belastungsform in einem bestimmten Trainingsbereich ohne Wechsel der Intensität. Hier ist diese den größten Zeitraum konstant und wird ohne Pause durchgeführt.

Analog dazu gibt es die Intervallmethode, die durch wechselnde, gesteigerte Intensitäten aus einer Grundintensität heraus, gekennzeichnet ist, also etwa Intervalltraining und Fahrtspiel.

Die Dauermethode wird angewandt, um etwa die dauerhafte Belastung im Grundlagenausdauerbereich zu trainieren, während die Intervallmethode dazu dient, um Verbesserungen in höheren, teils kurzzeitig angewandten Belastungsbereiche zu erreichen.

Die Dauermethode ist ein Vorgehen zur Entwicklung der Grundlagenausdauer und der speziellen Ausdauer bei kontinuierlicher Geschwindigkeit. Man absolviert eine bestimmte Strecke in einer festgesetzten Zeit . Bei der Dauermethode mit wechselnder Geschwindigkeit differenziert man zwischen der Wechselmethode und dem Fahrtspiel. Bei der Wechselmethode wird die Gesamtdistanz in kürzere und längere Teilabschnitte gegliedert, wobei die kürzeren Abschnitte mit höherer Intensität zurückgelegt werden. Inhalte des Fahrtspiels sind geländeabhängig. Beispiele sind Hügelsprints, Koordinationsläufe auf leicht abfallendem Gelände, Tempowechsel in ansteigendem Gelände und Tempowechsel mit längeren Abschnitten im Dauerlauftempo. (siehe auch: http://tiny.cc/Dauermethode)

Was möchtest Du wissen?