Was bedeutet Reizdichte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo-als Reizdichte wird der zeitl. Abstand zwischen der Belastung und der Erholungsphase in einer Trainingseinheit bezeichnet!Beim Laufen ist sie eigentlich nur beim Intervalltraining zu beachten!Im Anfängerbereich sollten möglichst lange Pausen zwischen den Belastungen liegen!Intervalltraining hift Dir später als Fortgeschrittene Läuferin ein höheres Tempo zu erreichen.Jetzt muss Du aber nur konstant und leicht ansteigend trainieren;lasse Deinem Körper(Sehnen und Bändern)Zeit zur Anpassung.

Ist schon sehr interessant! Ich werde auf jeden Fall am Ball bleiben. Merci

0

Die Reizdichte beschreibt, wie schnell zwei Trainingseinheiten aufeinanderfolgen und wie viele Pausen dazwischen liegen. Um einen Fortschritt zu erzielen, muss der Trai- ningsreiz eine bestimmte Intensitätsschwelle überschreiten. Nur dann erfolgt im Körper eine Anpassungsreaktion, und der Reiz wird als trainingswirksam bezeichnet. Im Gegensatz dazu können zu schwache oder zu starke Reize das Training unwirksam machen - du kommst deinem Ziel dann keinen Schritt näher.

Was Du beschreibst, ist die Trainingshäufigkeit. Die Reizdichte bezieht sich auf die Belastungs-Erholungsphasen innerhalb einer TE, d.h. die Folge und Höhe der Belastungsreize und Länge der Pausen innerhalb einer TE.

0

Reizdichte ist das zeitliche Verhältnis von Belastungs- und Erholungsphasen pro Trainingseinheit. Bei einem Training nach der Dauermethode liegt das Verhältnis Belastung zu Pause bei 1 : 0. Es wird pausenlos belastet. Bei einem Training mit höherer Intensität (Intervallmethode) sollte die Länge der Belastungsphase gegenüber der Erholungsphase etwa 1 : 0,5 bis 1 : 1 betragen. Es handelt sich um sogenannte lohnende Pausen. Im submaximalen Bereich ist die Reizdichte ca. 1 : 3 bis 1 : 6, d. h., die Pause ist etwa drei- bis sechsmal so lang wie die Belastung. Ich hoffe dir damit geholfen zu haben. LG, Idrissi

Was möchtest Du wissen?